» Die Drei von der Mülla...   » The Rental - Tod im St...   » Johnny English - Man l...   » Tatort: Wo ist Mike?   » Cosmic Sin - Invasion ...   » Raw
 
Amazon.deMenü
 
 

Apachen

(Apachen)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
DDR , Originalsprache: Deutsch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Ulzana
: Johnson
: Nana
: Ramon
: Lagerverwalter
: Captain Burton
: Theresa
: Miguel
: Der Kleine
: Gleason
: Goldgräber
: Kommandant
: Oberst Keanrey
: Bagulé
: Hackii
: Schwarzes Messer
Amazon.de




"Apachen" ist ein DDR-Filmdrama aus dem Jahr 1973 unter der Regie von Gottfried Kolditz. Der achte Teil der DEFA-Indianerfilme entstand nach einem Drehbuch von Gojko Mitic, der auch die Hauptrolle spielte. · Die Handlung dieses Films wurde 1974 mit dem Film "Ulzana" fortgesetzt. Der DDR-Originaltitel des Films war "Apachen". Die bundesdeutschen Video-/DVD-Veröffentlichungen liefen unter dem Verweistitel "Apachen - Blutige Rache".

Titel zu diesem Film:

» Apachen

Handlung:

Thematik:

Mexiko im Jahr 1840. Nahe der amerikanischen Grenze leben Mimbreno-Apachen und Mexikaner friedlich zusammen. Die Mexikaner bauen die reichhaltigen Kupfer-Vorkommen auf dem Indianergebiet ab und werden von den Mimbrenos mit Nahrungsmitteln versorgt. Doch als im Grenzgebiet Silbervorkommen entdeckt werden, kommt es zu Spannungen zwischen Mexiko und den USA. Dies führt schließlich zu einem Massaker an den Apachen. Die verbliebenen Indianer rächen daraufhin dieses Verbrechen.

Einleitung:

In der Nähe des mexikanischen Santa Rita, nahe der amerikanischen Grenze leben die Mimbreno-Apachen friedlich mit den Mexikanern zusammen. Auf dem Apachengebiet sind reichhaltige Kupfervorkommen. Diese werden von den Mexikanern ausgebeutet, dafür erhalten die Apachen Nahrungsmittel von ihnen. Zudem veranstaltet der Minenbesitzer Ramon einmal im Jahr ein Fest für die Indianer.

Hauptteil:

Doch in der Grenzregion werden riesige Silbervorkommen von amerikanischen Unternehmen entdeckt. Dies lockt amerikanische Skalpjäger nach Santa Rita. Sie setzten den Minenbesitzer unbemerkt unter Hausarrest, und die Jahresfeier findet wie gewohnt statt. Doch während der Feierlichkeiten veranstalten die Amerikaner ein Massaker unter den unbewaffneten Indianern, dem nur Ulzana und wenige Membreno entkommen können.

Die Membreno-Apachen schließen sich daraufhin mit einem anderen Apachen-Stamm zusammen. Ulzana macht sich nun mit 6 Gefolgsleuten auf, das Massaker an seinem Stamm zu rächen. Zunächst greifen sie die mexikanische Mine an, und vernichten dabei deren Vorräte. Auch die amerikanischen Skalpjäger werden von den Membreno verfolgt, und ihr Anführer Johnson gerät in ihre Gefangenschaft.

In der Zwischenzeit flüchten die mexikanischen Minenarbeiter samt ihren Familien. In der nun leeren Minenstadt wird Johnson von Ulzana festgebunden, um dort zu verdursten. Den Flüchtlingstreck samt den mexikanischen Soldaten überraschen die Indianer in der nächsten Nacht. So können sie auch ihre Wasservorräte fast gänzlich vernichten. Daraufhin entsteht am nächsten Tag ein Chaos bei den Mexikanern, die sich größtenteils gegenseitig erschießen im Kampf um die letzten Wasservorräte. Die letzten überlebenden Mexikaner verstreuen sich daraufhin, und werden nicht mehr in das Indianergebiet kommen.

Doch Offizier Burton von der amerikanischen Armee befindet sich mit einem kleinen Spähtrupp im Gebiet der Membreno, da sich die USA mit den Mexikanern wegen der reichhaltigen Silbervorkommen kurz vor einem Krieg befinden. Sie entdecken den gefesselten Johnson und befreien diesen, noch bevor die Apachen von dem Angriff auf die Mexikaner zurück sind. So muss sich Ulzana erneut auf die Suche nach Johnson machen und gerät bei der Verfolgung in dessen Gefangenschaft. Daraufhin foltert dieser den Indianer.

Die amerikanischen Skalpjäger hatten sich bereits ein festes Lager auf dem mexikanischen Gebiet errichtet, in der sicheren Zuversicht, dass die amerikanische Armee sie aufgrund der wirtschaftlichen Interessen der USA dort beschützen wird. Doch als die nachrückenden Apachen das Lager eingekesselt haben, um Ulzana zu befreien, zeigt sich, dass die US-Armee sich zunächst auf den Kampf gegen die Mexikaner vorbereitet, und nicht eingreift.

Schluß:

So können die Apachen unbehelligt die Skalpjäger angreifen, und das Massaker endgültig rächen. In einem letzten Zweikampf zwischen Ulzana und Johnson sticht Ulzana diesen nieder und lässt ihn in einer brennenden Hütte zurück.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Sa.
16:30-18:00
MDR  Apachen
· Mo.
12:30-14:00
MDR  Apachen
· So.
10:15-11:45
· Sa.
16:30-18:00
· So.
05:55-07:25
· So.
10:15-11:45

Externe Links zu diesem Film:

Apachen in der dt. Wikipedia
Apachen in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Apachen" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH