» The Jungle Book / Das ...   » Freaky Friday   » Die Legende von Barney...   » Final Portrait   » Mission: Impossible - ...   » Mortal Engines: Krieg ...
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Aufbruch in die Freiheit

(Aufbruch in die Freiheit)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Kurt Gerlach
: Annie Gerlach
: Schwester Gabi
: Michael Gerlach
: Sabine Gerlach
: Dorfarzt Dr. Schüttler
: Herr Höll
: Ulrike Gerlach
: Dr. Wesseling
: Bernhard
: Pit
: Charlotte Nikowski
: Erika Gerlach
: Frau Mappus
: Oberschwester Bärbel
: Anwältin Weidenfels
: Anett
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Aufbruch in die Freiheit" ist ein deutscher Fernsehfilm von Isabel Kleefeld aus dem Jahr 2018. In den Hauptrollen sind Anna Schudt, Christian Erdmann und Alwara Höfels zu sehen. Der Film spielt im Jahre 1971 und handelt von einer Frau, die nach einem damals verbotenen Schwangerschaftsabbruch aus ihrer dörflichen Enge ausbricht und sich den Protesten gegen den Paragraphen 218 und der Aktion "Wir haben abgetrieben!" anschließt.

Titel zu diesem Film:

» Aufbruch in die Freiheit

Handlung:

Erkelenz, Anfang der 1970er Jahre: Die Metzgersfrau Erika Gerlach erfährt, daß sie zum vierten Mal schwanger ist. Sie möchte jedoch keinesfalls noch ein weiteres Kind, wird sie doch durch die Arbeit im Familienbetrieb und die dörfliche Enge bereits genug aufgerieben. Unter dem Vorwand, ihre Schwester Charlotte in Köln zu besuchen, lässt sie heimlich eine Ausschabung vornehmen. Jedoch kommt es zu Komplikationen, als die Polizei eintrifft, und Erika muß notoperiert werden. Danach kommt sie erst einmal in der WG ihrer deutlich emanzipierteren Schwester unter, die mit Freunden eine Protestaktion gegen den Paragraphen 218 vorbereitet.

Als sie zurück in ihr Heimatdorf kommt, eskaliert die Situation. Ihr Mann Kurt verweigert der Tochter Ulrike den Zugang zum Gymnasium und erklärt Erika, von der Abtreibung gewusst zu haben. Es kommt zum lauten Streit und Erika verlässt mit ihren Kindern ihren Mann und zieht zu ihrer Schwester.

Sie hat jedoch Schwierigkeiten, sich ein eigenes Leben aufzubauen, darf sie doch als Frau ohne die Zustimmung des Mannes weder einen eigenen Arbeitsvertrag unterschreiben noch eigenmächtig die Tochter am Gymnasium anmelden. Daraufhin fälscht sie Kurts Unterschrift. Zudem bekommt sie durch Freunde ihrer Schwester eine Anstellung als Schwesternhelferin im Krankenhaus. Als sie allerdings mit ihren Kindern an einer Demonstration gegen das Abtreibungsverbot teilnimmt und auf der Titelseite einer Zeitung erscheint, will Kurt ihr das Sorgerecht für die Kinder entziehen und gewinnt vor Gericht.

Erika ist zunächst verzweifelt, aber dann nimmt sie mit anderen an der Aktion "Wir haben abgetrieben!" teil und erscheint am 6. Juni 1971 auf der Titelseite der Zeitschrift "Stern". Als ihre Schwiegermutter stirbt und klar wird, daß Kurt mit der Situation und der Metzgerei nicht alleine zurechtkommen wird, entschließt sich Erika zurückzukehren. Doch sie behält ihre Selbstständigkeit, indem sie Kurt zwar in der Metzgerei hilft, die beiden aber kein Paar mehr werden und Erika ihre Stellung am Krankenhaus behält.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
20:15-21:45

Externe Links zu diesem Film:

Aufbruch in die Freiheit in der dt. Wikipedia
Aufbruch in die Freiheit in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Aufbruch in die Freiheit" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2018 NFL / Opetus Software GmbH