» Mission: Impossible - ...   » Mortal Engines: Krieg ...   » Vollblüter   » Meg   » Christopher Robin   » Spider-Man: A New Univ...   » Catch Me!   » Gegen den Strom
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Ava

(Ava)

Ein Trailer vorhandenFilmnews vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich , Originalsprache: Französisch, Spanisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Maud, Avas Mutter
: Ava
: Juan
: Jessica
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Ava" (Originaltitel ebenso) ist ein französisches Romantikdrama aus dem Jahr 2017. Regie führte Léa Mysius. Es spielen u.a. Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano, Tamara Cano, Ismaël Capelot. · Mit ihrem kunstvollen Coming-of-Age-Drama trat die Regisseurin und Drehbuchautorin Léa Mysius erstmals mit einem Langfilm in Erscheinung. Der Film fand bei der Premiere in Cannes 2017 ebenso Beachtung wie das Debüt von Noée Abita in der Rolle der dreizehnjährigen Titelheldin. · In Deutschland lief der Film am 27. September 2018 in den Kinos an.

Titel zu diesem Film:

» Ava

Filmtrailer:


Handlung:

Ava ist gerade einmal dreizehn, als man bei ihr Retinopathia pigmentosa diagnostiziert. Ihre Prognose ist schlecht: Bald schon wird sie nachtblind sein, dann das periphere Sehen einbüßen und schließlich das Augenlicht ganz verlieren. Ava nimmt das gefasst hin und startet ein Übungsprogramm, indem sie, um ihre anderen Sinne zu schärfen, diverse Handlungen mit verbundenen Augen ausführt. Sie ist ein willensstarker Charakter, anders als ihre alleinerziehende Mutter, die mehr mit sich selbst und ihrem labilen Liebesleben beschäftigt ist, Ava "tolle Sommerferien" verspricht, sie dann aber bei nächstbester Gelegenheit doch wieder als Kindermädchen für die kleine Schwester einspannt.

Ein schwarzer Hund, der ihr erstmals am Strand begegnet, weckt in Ava den Wunsch, selbst einen zu besitzen. Als ihre Mutter darauf nicht eingeht, stiehlt sie ihn kurzerhand und bindet ihn in ihr Training ein. Nach einem Bad im Meer steht sie dessen Besitzer gegenüber, einem etwas älteren Jungen, ganz offenbar ein Außenseiter wie sie selbst. Obwohl von ihm angezogen, folgt sie ihrem Fluchtreflex. Bald darauf taucht der Hund bei ihr auf, herrenlos, blutig, doch ohne Wunde. Ava folgert richtig, findet den Jungen - Juan - verletzt vor und hilft ihm. Aus Abenteuerlust machen beide sich kurzzeitig zu Herren des Strandes, indem sie, in archaischer Kriegertracht, wehrlose Badegäste ausrauben. Die Polizei lässt nicht lange auf sich warten, auch auf die Suchanzeige von Avas Mutter hin, und will Juan festsetzen. Ava greift ein und erzwingt, ein Gewehr im Anschlag, die gemeinsame Flucht.

Während einer längeren Atempause gesteht Juan ihr den Grund für seine Isolation von seinen Leuten, spanischen Roma: Er hatte ein Verhältnis mit der schon "versprochenen" 16-jährigen Jessica; seine Verletzung rührte aus einem Kampf mit seinem Rivalen. Juan animiert nun Ava, sich bei der am Folgetag stattfindenden Hochzeit als Helferin einzuschmuggeln und bei passender Gelegenheit seine Autoschlüssel und -papiere in ihren Besitz zu bringen, damit sie ihre Flucht fortsetzen können. Sein Plan gelingt nicht ganz. Ava sucht noch nach den Schlüsseln, als die Polizei das Fest stürmt, im Glauben, Juan befinde sich unter den Gästen. Tatsächlich hat der inzwischen auch heimlich das Gelände betreten, um Ava beizustehen. Auf höchst riskante Weise entkommen sie der Polizei erneut. Unterwegs schließt ein Auto zu ihnen auf. Es ist Juans, chauffiert von Jessica, noch im vollen Brautstaat gekleidet. Zusätzlich zum Fluchtwagen überreicht sie beiden auch noch ihren Schleier - als Zeichen ihrer Liebe zu Juan und ihrer Solidarität mit dem Paar.

News zu diesem Film:

  • Mo. 26.11.2018 08:30:
    Das französische Romantikdrama "Ava" von Léa Mysius aus dem Jahr 2017 mit Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano, Tamara Cano, Ismaël Capelot u.a. erscheint am Freitag, 30. November 2018, auf DVD.

Externe Links zu diesem Film:

Ava in der dt. Wikipedia
Ava in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Ava" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2018 NFL / Opetus Software GmbH