» Tatort: Der böse König   » Mein Leben mit Amanda   » Blind ermittelt - Lebe...   » Border   » Futur Drei   » Stan & Ollie   » The Tax Collector   » Blind ermittelt - Tod ...
 
Amazon.deMenü
 
 

Black Swan

(Black Swan)

Ein Trailer vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
*----
2CP Ø4,00
eher nicht so... sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Nina Sayers
: Thomas Leroy
: Lily
: Erica Sayers
: Beth MacIntyre
: Tom
: Andrew
: Galina
: Mr. Fithian
Amazon.de




Black Swan ist ein US-amerikanischer Psychothriller aus dem Jahr 2010. Regie führte Darren Aronofsky; in den Hauptrollen sind Natalie Portman, Mila Kunis und Vincent Cassel zu sehen. Die Musik wurde wie bei Aronofskys vorangegangenen Projekten von Clint Mansell komponiert. Der Film wurde noch im selben Jahr zur Eröffnung der 67. Internationalen Filmfestspiele von Venedig gezeigt.

Titel zu diesem Film:

» Black Swan

Filmtrailer:


Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Celeo-Punkte: 2.
Bewertungsdurchschnitt: 4,00 (eine Stimme)
Bewertungssterne: 1 von 5

Fazit: Eher nicht so... sehenswert.


Kommentare zu diesem Film:

1 Nick (42), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung neutral
Der Film ist von der Machweise in einem Stil, mit dem ich nicht so ganz klar komme. Ich bekomme zu den Figuren keinen rechten Zugang. Alles wirkt so ein wenig auf Abstand und springt von den Bildern zu sehr hin und her. Teilweise abgehackte Szenen. Irgendwie distanziert. Und wenn man das Gefühl bekommen könnte, es wird besser, startet der Film auch noch mit Bildern, wo nicht klar ist, was soll Wirklichkeit, was Vision (oder Wahnvorstellung) sein. Teilweise ziemlich schräg. Im Endeffekt wohl der Versuch der Darstellung des Seelenzustands der Protagonistin.

Was bleibt, ist der Eindruck einer kaputten Welt im Balletmilieu.

Schlußsatz im Film: "Es war perfekt". Mhmmm...
So. 03.03.2013 22:32 · 213.39.216.x · hansenet.de


Handlung:

Ein New Yorker Ballettensemble will Schwanensee neu aufführen, wobei die Rolle des weißen und des schwarzen Schwans von ein und derselben Tänzerin verkörpert werden soll. Zudem wird für Beth MacIntyre, die alternde Primaballerina des Ensembles, eine Nachfolgerin gesucht. Die Ballerina Nina Sayers will die Doppelrolle erhalten. Der Direktor Thomas Leroy sagt Nina, dass sie zwar die Rolle des weißen Schwans perfekt beherrsche, jedoch mangele es ihr für den verführerischen schwarzen Schwan an Leidenschaft und Sinnlichkeit. Als Nina ihn in seinem Büro ein weiteres Mal um die Rolle bittet, küsst Thomas sie unerwartet, woraufhin sie ihm in die Lippe beißt. Kurz darauf erfährt sie, dass Thomas sie für die Rolle der Schwanenkönigin ausgewählt hat.

Nina lebt allein mit ihrer Mutter Erica, die ebenfalls Tänzerin war, sich dann aber mit dem Choreographen einließ, mit Nina schwanger wurde und ihren Beruf aufgeben musste. Vor diesem - von ihr als Fehler empfundenen - Schicksal will Erica ihre Tochter bewahren und erzieht sie zu rigider Perfektion, damit die Tochter einmal erreicht, was die Mutter nicht erreichen konnte.

Unter dem zunehmenden Druck entwickelt Nina eine Dermatillomanie und kratzt sich unbewusst die Schulter blutig. Zudem beginnt sie allmählich zu halluzinieren. Sie entwickelt eine Paranoia und glaubt, dass Lily, die neue Tänzerin im Ballettensemble, ihr die Rolle wegnehmen wolle. Eines Abends steht Lily vor Ninas Tür und will mit ihr essen gehen. Nina geht gegen den Willen ihrer Mutter mit in eine Bar, wo Nina von Lily zwei Männern vorgestellt wird. Lily gibt Nina Drogen, damit sie entspannter werde, sie nimmt diese zögerlich. Während die vier tanzen, hält Nina kurz inne und sieht zwischen den stroboskopischen Lichtblitzen des Clubs ihr Gesicht als schwarzen Schwan geschminkt aufblitzen. Sie ist kein "liebes Mädchen" mehr, wie ihre Mutter sie immer nennt. Sie ist wilder und leidenschaftlicher. In diesem Moment ist sie der schwarze Schwan. Nina erlebt später im Taxi nach Haus und in ihrem Schlafzimmer erotische Begegnungen mit Lily bis hin zu einem ekstatischen Höhepunkt, wobei sich Lily mehrmals in Ninas "dunkles" Alter Ego verwandelt. Es bleibt unklar, was davon reale Handlung und was Halluzination ist. Am nächsten Morgen verschläft Nina, erwacht alleine und eilt zur Ballettprobe. Dort stellt sie fest, dass Lily in ihrer Abwesenheit in einer Durchlaufprobe den schwarzen Schwan vorführt und dafür von Thomas gelobt wird. Als sie Lily daraufhin zur Rede stellt und sie fragt, warum sie am Morgen einfach so verschwunden sei, weiß Lily von nichts und meint, sie habe die Nacht mit einem der Männer verbracht, die sie in der Bar kennengelernt hatten.

Nina leidet zunehmend unter Halluzinationen. Als sie eines Abends nach Hause kommt, hört sie die Bilder ihrer Mutter reden. Sie bemerkt, dass sich die Wunde an ihrer Schulter verschlimmert hat, und zieht eine schwarze Feder aus ihr heraus. Ihre Augen verfärben sich rot und ihre Beine verwandeln sich in die eines Schwans. Sie stolpert und stößt mit dem Kopf gegen die Bettkante.

Am nächsten Tag, dem Tag der Premiere, hat Ninas Mutter sie im Theater krank gemeldet und in ihrem Zimmer eingeschlossen. Als Nina erwacht, zwingt sie ihre Mutter mit Gewalt, sie aus dem Haus zu lassen. Sie eilt zur Premiere und erfährt, dass Thomas bereits Lily gebeten hat, die Schwanenkönigin zu tanzen. Doch Nina kann ihn in strengem, ungewohnt hartem Ton überzeugen, dass sie in der Lage ist zu tanzen, und sie bereitet sich schließlich für ihren Auftritt vor. In der Pause findet sie in ihrer Garderobe Lily vor, die das Kostüm des schwarzen Schwans trägt und ihr anbietet, den schwarzen Schwan für sie zu tanzen. Die beiden streiten sich, bis Nina Lily gegen einen Spiegel stößt. Sie rammt Lily eine Spiegelscherbe in den Bauch, so dass diese schließlich verblutet. Nina versteckt die Leiche und geht auf die Bühne, um den schwarzen Schwan zu tanzen. Sie tanzt leidenschaftlich, und langsam wachsen ihr schwarze Schwanenflügel. Kurz darauf ist sie wieder sie selbst, die Verwandlung war eine weitere Halluzination. Als sie hinter die Bühne geht, wird durch ihre Haltung, die Bewegungen des Kopfes und ihre Blicke deutlich, dass sie sehr selbstsicher und zufrieden ist. Ihre Augen sind leicht rot, und sie scheint sich ihrer guten Leistung bewusst zu sein.

Lily klopft an ihrer Garderobentür, um ihr zu ihrer Leistung auf der Bühne zu gratulieren. Auch der Tod von Lily war offensichtlich eine Halluzination, dennoch ist der Spiegel zerbrochen. Nina bemerkt, dass sie sich in Wirklichkeit selbst verletzt hat. Sie zieht eine Scherbe aus ihrem Bauch und blutet.

Zum letzten Akt geht sie auf die Bühne und tanzt den weißen Schwan perfekt. Nach der Darstellung des Todes des weißen Schwans gratulieren ihr alle Tänzer samt Thomas, der sich über sie beugt. Als sie die blutende Wunde in Ninas Bauch bemerken, fragt Thomas sie, was sie gemacht habe. Sie antwortet ihm, es sei perfekt gewesen und sie habe es gefühlt. Ob Nina ihre Verletzung überlebt oder nicht, bleibt offen.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
22:25-00:35
· So.
22:15-00:00
· Sa.
23:45-01:25
· So.
00:05-01:50
· So.
20:15-22:25
· Mo.
00:40-02:35
· Di.
00:35-02:15
· Sa.
20:15-22:30
· So.
20:15-22:20
· Mo.
00:20-02:10
· Di.
22:35-00:45
· Mi.
02:45-04:25

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2010:
· April 2021: Platz 107 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)
· März 2021: Platz 104 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)
· Februar 2021: Platz 104 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)
Am schlechtesten bewertete Filme:
· April 2021: Platz 39 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)
· März 2021: Platz 39 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)
· Februar 2021: Platz 39 (2 CP, Note 4,00, eine St., 19x aufgerufen)

Externe Links zu diesem Film:

Black Swan in der dt. Wikipedia
Black Swan in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Black Swan" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH