» Me, We   » Rimini   » Mona Lisa and the Bloo...   » The Woman King   » Wo ist meine Schwester?   » Earthquake - Die Welt ...   » Greenland   » Das Weiße Haus am Rhein
 
Amazon.deMenü
 
 

Das Zeichen des Engels

(L'empreinte de l'ange)

Filmverbindungen vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich , Originalsprache: Französisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Elsa Valentin
: Claire Vigneaux
: Bernard Vigneaux
: Antoine
: Alain Valentin
: Colette
: Laurence
: Mme Corlet
: Lola
: Thomas
: Jérémy
: Polizist
: Krankenschwester
: Mann in Bar
: Eine Freundin
: Verkäuferin
: Catherine
: Anna
: Kassiererin
: Ein Freund
: Kellner
: Ehemann
: Tänzer
: Tanzlehrerin
: Barmann
Amazon.de




"Das Zeichen des Engels" (Originaltitel "L'empreinte de l'ange", weltweit englisch "Mark of an Angel") ist ein französisches Drama aus dem Jahr 2008. Regie führte Safy Nebbou. · Der Film beruht auf einem wahren Fall. · Der Film lief am 13. Juni 2008 erstmals auf dem 'Festival du film de Cabourg' und kam am 13. August 2008 in die französischen Kinos. In Deutschland war der Film erstmals am 25. April 2011 auf Bayern 3 im Fernsehen zu sehen und wurde am 18. August 2011 auf DVD veröffentlicht.

Titel zu diesem Film:

» Das Zeichen des Engels
» L'empreinte de l'ange
» Mark of an Angel

Handlung:

Elsa Valentin lebt in Scheidung von ihrem Mann; das Paar steht zudem kurz vor dem gerichtlichen Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Thomas. Elsa will, daß ihr Sohn bei ihr lebt, ist jedoch psychisch labil. Vor rund sieben Jahren verlor sie ihre wenige Tage alte Tochter Lucy bei einem Brand im Krankenhaus. Über den Verlust der Tochter ist sie nie hinweggekommen. Eines Tages holt Elsa ihren Sohn von einem Kindergeburtstag ab und entdeckt dabei ein Mädchen. Sie ist sich sicher, daß es sich bei ihr um Lucy handelt. Thomas weiß von ihr nur, daß es die Schwester von Jérémy ist, den er nur über einen Freund aus dem Training kennt. Elsa gelingt es, die Schule des Mädchens ausfindig zu machen, und ihr schließlich nach Ende der Schule nach Hause zu folgen. Hier sieht sie, daß das Haus der Familie zum Verkauf steht. Gezielt geht sie mit Thomas in der Nähe spazieren und passt schließlich Jérémys Mutter Claire Vigneaux am Eingangstor ab, als sie die Kinder nach Hause bringt. Die Mütter lernen sich kennen und beide Jungen sind begeistert, sich nach der Geburtstagsfeier wiederzusehen. Sie freunden sich die nächste Zeit an. Elsa wiederum bekundet Interesse an dem Haus und darf es daher am nächsten Tag besichtigen. Sie erfährt, daß die Familie der Arbeit wegen nach Kanada auswandern will. Auch über die Tochter kann sie einiges in Erfahrung bringen: Sie heißt Lola und ist sieben Jahre alt - so alt, wie auch Lucy wäre.

Immer öfter findet Elsa in den nächsten Tagen Ausreden auf Arbeit und bei ihren Eltern, um Lola beobachten zu können oder ganz aktiv ihre Nähe zu suchen. Beim Schlittschuhlaufen gibt sie vor, Lola zu stützen, umarmt sie dabei jedoch eng und selbstvergessen, sodass sie einen anderen Läufer auf dem Eis übersieht. Lola stürzt und schlägt hart mit dem Kopf an der Bande auf. Der Zwischenfall kühlt das Verhältnis zwischen Elsa und Claire, die zunehmend misstrauisch wird, ab.

Thomas freut sich, daß Elsa das Haus der Vigneaux' kaufen will. Vor ihren Eltern jedoch weist Elsa dieses Ansinnen als absurd zurück und Thomas reagiert tief enttäuscht. Da sie Elsa als unruhig und fahrig erleben, bringen ihre Eltern sie dazu, ihnen den Grund für ihr Verhalten zu verraten. Die Eltern reagieren bestürzt, daß Elsa in Lola ihre tote Tochter zu erkennen glaubt, und wollen ihr ihre Einbildung ausreden. Elsa jedoch lässt nicht locker. Auf Arbeit bricht Elsa später erschöpft zusammen. Im Supermarkt trifft sie zufällig Claire wieder, die sich ihr gegenüber kühl verhält. Als Elsa kurz darauf bei einer Ballettvorführung Lolas erscheint und sich während des Tanzes sogar hinter der Bühne aufhält, reicht es Claire. Sie sucht Elsa auf Arbeit auf und stellt sie zur Rede. Elsa erklärt ihr ihren Verdacht und Claire ist entsetzt und empört und rät Elsa, sich in Therapie zu begeben. Die verlangt von Claire einen DNA-Test, um die Mutterschaft zu beweisen. Als Claire sich weigert, bricht Elsa bei ihr ein und sammelt Haare Lolas von ihrem Kopfkissen. Claire überrascht sie und beide Frauen beginnen eine Schlägerei. Während Elsas Noch-Mann seiner Frau Vorwürfe macht, daß sie verrückt sei und die Vergangenheit endlich ruhen lassen soll, reagiert Claire ähnlich unruhig und fahrig wie Elsa. Beide Frauen treffen sich später erneut und Claire erzählt Elsa die Wahrheit: Tatsächlich waren beide Frauen im selben Krankenhaus und haben den Brand miterlebt. Claires Tochter starb beim Brand und Claire hörte, stumm vor Schmerz, im Nebenzimmer ein Kind weinen. Elsa lag zu dem Zeitpunkt bereits ohnmächtig am Boden und Claire glaubte, sie sei tot. Sie nahm Lucy an sich und floh aus dem brennenden Gebäude. Beide wurden in ein Krankenhaus in Paris verlegt und nie zum Brand befragt. Eine nachträglich ausgestellte Geburtsurkunde gab als Geburtsort Paris an; Claire erzählte ihrem Mann nie, was in der Brandnacht wirklich geschehen ist. Nun müssen sich beide Familien neu finden. Claires Mann und Lola erfahren die Wahrheit. Die Familie wird vorerst in Frankreich bleiben. Ein erster gemeinsamer Spaziergang mit Lola macht Elsa deutlich, daß die enge Bindung zur Tochter zunächst nur einseitig ist. Lola beharrt darauf, sich nicht an Elsa und die gemeinsamen fünf Tage im Krankenhaus erinnern zu können.

Verweise zu diesem Film:

US-Remake:

Externe Links zu diesem Film:

Das Zeichen des Engels in der dt. Wikipedia
Das Zeichen des Engels in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Das Zeichen des Engels" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Das Zeichen des Engels...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH