» Die abhandene Welt   » Colonia Dignidad - Es ...   » Escobar: Paradise Lost   » Das Wasser des Lebens   » Der Schweinehirt   » Der Wein und der Wind
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Der Blade Runner

(Blade Runner)

Filmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenNoch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA, Hongkong, UK , Originalsprache: Englisch, Deutsch, Kantonesisch, Japanisch, Ungar.
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Kamera)

(Schnitt)

: Rick Deckard
: Roy Batty
: Rachael
: Gaff
: Pris
: Bryant
: Tyrell
: J. F. Sebastian
: Leon
: Zhora
: Hannibal Chew
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Blade Runner", deutscher Verleihtitel zeitweise auch "Der Blade Runner", ist ein Science-Fiction-Thriller des Regisseurs Ridley Scott aus dem Jahr 1982. Es spielen u.a. Harrison Ford, Rutger Hauer und Sean Young. · In den USA erschien der Film am 25. Juni 1982. In der Bundesrepublik Deutschland lief der Film ab dem 14. Oktober 1982 in den Kinos. · Literarische Vorlage ist der Roman "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?" von Philip K. Dick. Dieser wurde später ebenfalls unter dem Titel "Blade Runner" vertrieben. Der Film, der Elemente des Film noir übernimmt, war bei Kritik und Publikum zunächst kein großer Erfolg, wurde mit der Zeit aber zum Kultfilm. · Bemerkenswert sind das einflußreiche visuelle Design, die detailreiche Ausstattung und die Filmmusik von Vangelis. Überdies bieten einige Themen des Films vielfältige philosophische Deutungsmöglichkeiten. Der erste Hollywood-Film des Regisseurs Ridley Scott eröffnete das Genre des Cyberpunk für das Kino und machte den Autor Philip K. Dick nach seinem Tod berühmt. · Der Originalskripttitel lautete "Dangerous Days" (übers. 'Gefährliche Tage'). Die "Recut"-Version läuft weltweit auch unter dem englischen Titel "Blade Runner: The Final Cut".

Titel zu diesem Film:

» Der Blade Runner
» Blade Runner
» Bladerunner
» Blade Runner: The Final Cut
» Dangerous Days

Handlung:

Los Angeles im November 2019: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Die Stadt ist schmutzig und übervölkert, und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt. Einige sprechen "Cityspeak", eine Mischung aus Japanisch, Deutsch, Ungarisch, Spanisch und weiteren Sprachen. Die Tiere sind fast ausgestorben und nur als teure künstliche Wesen erhältlich. Ein besseres Leben auf fernen Planeten wird versprochen, Welten, die durch so genannte "Replikanten" erschlossen worden sind. Diese von der mächtigen Tyrell-Corporation hergestellten künstlichen Menschen sind äußerlich nicht mehr von den natürlich geborenen Menschen zu unterscheiden, verfügen jedoch über weit größere Kräfte als diese und entwickeln im Laufe der Zeit eigene Gefühle und Ambitionen. Daher werden sie mit einer auf vier Jahre begrenzten Lebensdauer ausgestattet (Obsoleszenz) und man implantiert ihnen künstliche Erinnerungen, um sie besser kontrollieren zu können. Den Replikanten ist es unter Androhung der Todesstrafe verboten, die Erde zu betreten. Für die Durchsetzung dieses Verbotes, also das Aufspüren und die Exekution von Replikanten, die dennoch auf die Erde gelangen, sind spezielle Polizeibeamte, die Blade Runner, verantwortlich. Sie identifizieren Replikanten mittels des sogenannten Voight-Kampff-Tests, welcher emotionale Reaktionen provoziert, die Replikanten von Menschen unterscheiden.

Als einige Replikanten der hoch entwickelten Serie Nexus-6 ein Raumschiff kapern, Menschen töten und auf die Erde fliehen, wird der ehemalige Blade Runner Rick Deckard eingeschaltet. Er soll die Replikanten "aus dem Verkehr ziehen" (im Original lautet der Euphemismus für die Hinrichtung "to retire", "in den Ruhestand versetzen"). Im Verlauf seiner Ermittlungen trifft Deckard die bei der Tyrell-Corporation arbeitende Rachael und findet heraus, dass auch sie, ohne es selbst zu wissen, eine Replikantin ist. Deckard eröffnet ihr schonungslos die Wahrheit darüber und über ihre gefälschten Erinnerungen, worauf sie verstört und verletzt reagiert. Deckard verliebt sich bald in sie und beginnt, an der Berechtigung seines Auftrags zu zweifeln, zumal Rachael ebenfalls auf die Todesliste der Polizei kommt. Unterdessen versuchen die Replikanten unter Führung von Roy Batty und mit Hilfe des kranken und anfangs arglosen Genetik-Designers J. F. Sebastian in die Tyrell-Corporation einzudringen: Sie fordern Aufklärung über ihre Herkunft und ihre Lebensdauer. Als Roy begreift, dass selbst sein "Schöpfer" Tyrell sein Leben nicht verlängern kann, tötet er ihn und Sebastian.

Nur mit Mühe kann Deckard eine Replikantin ausschalten, ein weiterer Replikant wird von Rachael erschossen, die Deckard damit das Leben rettet. Schließlich, nachdem Deckard auch Roys Gefährtin, die Replikantin Pris, getötet hat, liefern er und Roy sich einen dramatischen Zweikampf. Roy gewinnt, doch er rettet dem auf der Flucht von einem Hochhausdach abrutschenden Deckard das Leben, ehe seine eigene Zeit abgelaufen ist und er selbst sterben muss. Am Schluss flieht Deckard mit Rachael aus der Stadt. In der Originalversion des Films gelingt ihnen die Flucht, und Rachaels Lebenszeit ist nicht begrenzt wie die der anderen Replikanten. Im Director's Cut bleibt offen, ob die Flucht gelingt und ob Rachael leben wird, und sogar die Frage, ob Deckard selbst ein Replikant ist, wird aufgeworfen.

Verweise zu diesem Film:

Zweiter Film:

Externe Links zu diesem Film:

Der Blade Runner in der dt. Wikipedia
Der Blade Runner in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Sa. 30.09.2017 16:08:
    Der Klingenläufer ist wieder da: Der Science-Fiction-Thriller "Blade Runner 2049" von Denis Villeneuve, Nachfolger zum Film von 1982, jagt mit Ryan Gosling, Harrison Ford, Ana de Armas u.a. am Donnerstag, 5. Oktober 2017, in die deutschen Kinos.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
00:00-01:55
· So.
03:20-05:15
· Mo.
03:00-05:30
· Do.
22:45-00:45
SF2  Blade Runner The Final Cut
· So.
20:15-22:05
ARTE  Blade Runner
· Fr.
00:30-02:20
ARTE  Blade Runner
· Sa.
23:00-00:55
ORF1  Blade Runner
· Mi.
20:15-22:50
Kabel1  Blade Runner

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 1982:
· Dezember 2017: Platz 3 (Note 2,00, eine Stimme, 35x aufgerufen)
· November 2017: Platz 4 (Note 2,00, eine Stimme, 35x aufgerufen)
· Oktober 2017: Platz 3 (Note 2,00, eine Stimme, 25x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme) Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Fazit: Gut, durchaus sehenswert.

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH