» Rabid - Der brüllende Tod   » Sing 2 - Die Show dein...   » Nightmare Alley   » Niemand ist bei den Kä...   » American Night   » Fabian oder Der Gang v...
 
Amazon.deMenü
 
 

Der Exorzist

(The Exorcist)

Filmverbindungen vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)
(Musik)
(Musik)
(Musik)
(Musik)
(Musik)
(Musik)

(Kamera)
(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)
(Schnitt)

: /Eileen Dietz Regan Teresa MacNeil
: Pater Damien Karras
: Pater Lancaster Merrin
: Chris MacNeil
: Lt. William Kinderman
: Sharon Spencer
: Burke Dennings
: Pater Dyer
: Hausdiener Karl
Amazon.de




"Der Exorzist" (Originaltitel "The Exorcist") ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1973. Regie führte William Friedkin. · Der Film basiert auf dem Roman "Der Exorzist" von William Peter Blatty, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. · "Der Exorzist" zählt zu den größten Filmerfolgen der frühen 1970er Jahre und löste weltweit Diskussionen aus. · Am 26. Dezember 1973 kam der Film in den USA in die Kinos, in der BRD am 20. September 1974. · 2001 erschien der Director's Cut von "Der Exorzist" in den Kinos - eine um zehn Minuten längere und digital überarbeitete Version -, in der BRD am 15. März 2001.

Titel zu diesem Film:

» Der Exorzist
» The Exorcist
» Der Exorzist - Director's Cut
» Der Exorzist - die neue Fassung
» William Peter Blatty's The Exorcist
» The Exorcist: The Version You've Never Seen
» The Exorcist: The Version You Haven't Seen Yet

Handlung:

Auf einer nordirakischen Ausgrabungsstätte entdeckt der kranke Jesuitenpater Lancaster Merrin eine Dämonenfigur.

Während er darüber mit einem Kollegen in einem Museum redet, bleibt eine Pendeluhr stehen. Beunruhigt kehrt Merrin nach Georgetown zurück, einem Stadtbezirk von Washington D.C. Der ebenfalls in Georgetown lebende Jesuitenpater Damien Karras leidet darunter, dass seine greise Mutter einsam in einem verwahrlosten Mietshaus in New York lebt und er sie nicht überreden kann, in ein Seniorenheim zu gehen. Als sie von ihrem Bruder in eine armselige Irrenanstalt gebracht wird und bald darauf stirbt, macht Karras sich noch größere Vorwürfe. Er zweifelt an Gott und will sich von seinen Pflichten als psychiatrischer Berater der Georgetown University entbinden lassen. Zur gleichen Zeit stößt ein anderer Priester in der Kirche auf eine geschändete Marienstatue.

Die Filmschauspielerin Chris MacNeil ist für Dreharbeiten von Hollywood nach Washington D.C. gekommen und hat ihre 12-jährige Tochter Regan dabei. In der Stadtvilla, die sie in Georgetown bewohnen, werden sie von dem Kindermädchen Sharon Spencer und den Hausangestellten Karl und Willie Engstrom umsorgt. Chris ist geschieden. Mit dem Regisseur Burke Dennings sei sie nur befreundet, erklärt sie ihrer Tochter, als diese schon glaubt, sie bekomme einen Stiefvater. Nachts hört Chris Geräusche vom Dachboden und lässt Karl Fallen auf dem Dachboden aufstellen, weil sie davon ausgeht, dass es sich um Ratten handelt. Aber es wird kein Ungeziefer gefunden.

Während einer medizinischen Untersuchung bei Dr. Klein flucht Regan und sagt er solle "seine verdammten Finger von ihrer Fotze lassen". Als Dr. Klein darüber mit Chris redet, kann sie es sich kaum vorstellen, denn sie kennt Regan nur als wohlerzogenes und liebenswürdiges Mädchen. Dr. Klein verschreibt Regan Ritalin gegen Hyperaktivität. Die Verhaltensstörungen verstärken sich dennoch: Regan wird immer aggressiver und ausfallender. Dr. Klein vermutet, dass die 12-jährige an einer Anomalie des Schläfenlappens leidet, aber Röntgenaufnahmen ergeben keinen Befund. Von der Konsultation eines Psychiaters rät Dr. Klein ab, stattdessen nimmt er weitere Untersuchungen des Gehirns vor.

Eines Abends hat Chris Freunde und Kollegen eingeladen. Plötzlich taucht Regan im Nachthemd auf, uriniert vor den Gästen auf den Teppich, und prophezeit einem Astronauten mit den Worten: Du wirst sterben da oben den Tod. Der Regisseur verlässt die Party wenige Minuten später. Kurz darauf wird seine Leiche am Fuße einer Steintreppe unterhalb von Regans Zimmerfenster gefunden. Polizei-Lieutenant William F. Kinderman vom Morddezernat untersucht den Fall und findet es merkwürdig, dass Dennings' Kopf um 180 Grad verdreht ist. Weil er annimmt, dass Dennings aus Regans Zimmerfenster stürzte, befragt er Chris MacNeil. Doch die Schauspielerin ist völlig davon überzeugt, dass der mit ihr befreundete Regisseur nicht in Regans Zimmer war. Mit eigenen Augen sieht Chris, wie das Bett, in dem ihre Tochter liegt, von unsichtbaren Kräften herumgerüttelt wird. Dr. Klein versucht das zunächst mit Spasmen des Mädchens zu erklären, aber Chris hat das Vertrauen zu ihm verloren. Weitere Ärzte und schließlich auch ein Psychiater werden hinzugezogen. Alle Untersuchungen und Beratungen bleiben ergebnislos.

Da schlägt einer der Ärzte vor, es mit Exorzismus zu versuchen. Dies sei zwar eine fragwürdige Methode und habe nichts mit den von der Kirche behaupteten Vorgängen zu tun, aber hin und wieder könne so eine Teufelsaustreibung durch die suggestive Wirkung psychosomatische Störungen beseitigen. In ihrer Verzweiflung und Angst um ihre Tochter wendet sich Chris an Damien Karras. Der Jesuit weigert sich zunächst, das aus dem Mittelalter stammende Ritual überhaupt in Betracht zu ziehen, aber Chris drängt ihn, sich ihre inzwischen auf dem Bett festgebundene, schrecklich verunstaltete, blasphemische, obszöne, schreiende, geifernde und sich windende Tochter Regan anzusehen. Durch mehrere Besuche kommt der unter Glaubenszweifeln leidende Geistliche zu der Überzeugung, dass Regan tatsächlich von einem Dämon besessen ist. Bischof Michael erlaubt den Exorzismus unter der Bedingung, dass er von einem erfahrenen Pater wie Lancaster Merrin vorgenommen wird und Karras nur als Assistent mitwirkt. Die beiden Jesuiten beginnen mit der Teufelsaustreibung.

Als Karras nach kurzer Abwesenheit wieder in Regans Zimmer zurückkommt, findet er Merrin tot vor. Da fällt er wütend über die Besessene her, der Dämon springt auf ihn über und der Exorzist stürzt sich durch das Fenster auf die Steintreppe. Regan ist vom Bösen befreit und wieder ein liebenswürdiges Mädchen. Doch das Böse ist nach wie vor in der Welt.

Verweise zu diesem Film:

Dritter Film, Fortsetzung:
Vierter Film, Prequel:
Fünfter Film, Prequel:
Zweiter Film, Fortsetzung:

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Do.
00:25-02:40
TELE5  Der Exorzist Director s Cut
· Sa.
01:00-03:10
TELE5  Der Exorzist Director s Cut
· So.
22:00-00:50
TELE5  Der Exorzist - Director's Cut
· Di.
00:30-02:45
TELE5  Der Exorzist - Director's Cut
· Mi.
22:15-00:00
Pro7  The Exorcist
· Sa.
22:57-01:31
· So.
22:45-01:20
· Mi.
00:25-02:35
· So.
22:10-01:00
· Di.
00:00-02:10
· Fr.
23:50-01:50
· Di.
22:30-00:40
Kabel1  Der Exorzist Director s Cut
· Do.
01:45-03:55
Kabel1  Der Exorzist Director s Cut
· Mo.
00:30-02:30

Externe Links zu diesem Film:

Der Exorzist in der dt. Wikipedia
Der Exorzist in der Internet Movie Database
Roman "Der Exorzist" in der dt. Wikipedia

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Exorzist" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH