» Molière auf dem Fahrrad   » Styx   » Die Toten von Salzburg...   » Ruhe! Hier stirbt Lothar   » Wer ist Daddy?   » Paradise Hills   » The Outpost - Überlebe...
 
Amazon.deMenü
 
 

Der Gott des Gemetzels

(Carnage)

Ein Trailer vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich, Deutschland, Polen , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Penelope Longstreet
: Nancy Cowan
: Alan Cowan
: Michael Longstreet
Amazon.de




Der Gott des Gemetzels (Originaltitel: Carnage) ist eine schwarze Komödie von Roman Polanski aus dem Jahr 2011. Der Film basiert auf dem preisgekrönten Theaterstück Der Gott des Gemetzels der französischen Dramatikerin Yasmina Reza.

Titel zu diesem Film:

» Der Gott des Gemetzels
» Carnage

Filmtrailer:


Handlung:

Der Film folgt in der Art eines Kammerspiels zwei Elternpaaren, den Cowans und den Longstreets, die sich zum Gespräch zusammensetzen, nachdem ihre Kinder in eine Schlägerei verwickelt waren.

Die Handlung spielt größtenteils an einem einzigen Ort, dem Wohnzimmer der Longstreets, mit kurzen Ausflügen in Hausflur, Küche und Bad.

Prolog: Die erste Einstellung zeigt in einer Halbtotalen den Brooklyn Bridge Park mit einer Gruppe von Kindern, die sich an einen Jungen, der mit einem Stock oder Ast ausgestattet ist, heranmachen. Man erkennt schließlich, wie die Gruppe ihn offenbar bedroht und wie der Junge sich wehrt, indem er mit einem Stock oder Ast einen aus der Gruppe schlägt und dieser schließlich zusammenbricht. Die gesamte Szene wird in einer einzigen, statischen Kameraeinstellung und ohne Schnitt gezeigt; die originale Tonspur ist stumm, an ihrer Stelle ist instrumentale Musik von Alexandre Desplat zu hören, deren Intensität sich allmählich steigert.

Schnitt: Penelope Longstreet, die Mutter des Opfers, hält den Vorfall schriftlich am Computer fest. Auch Michael Longstreet, der Vater, und das gegnerische Elternpaar Nancy und Alan Cowan stehen hinter ihr und schauen ihr über die Schulter. Sie machen Anmerkungen zu den Formulierungen und korrigieren diese. Man hat sich getroffen, um die Angelegenheit zu bereinigen, doch es beginnt ein Disput um einzelne Worte, über den Tathergang und um die Heftigkeit der Attacke, bei der das Kind der Longstreets verletzt worden ist. Als Geste dafür, dass der Konflikt ihrer Kinder nicht auch das Verhältnis der Eltern prägen soll, bieten die Longstreets den Cowans selbstgebackenen Apfel-Birnen-Cobbler an und bitten sie zu bleiben, um sich kennenzulernen und das Geschehene aufzuarbeiten. In der Folge des Gesprächs kommt es zu immer heftigeren Kontroversen, anschließenden Beschwichtigungen sowie neuerlichen verbalen Ausbrüchen und Unterstellungen.

Allmählich werden die Berufe und auch die Charaktere der vier Personen deutlich: Nancy Cowan ist Investmentbankerin, ihr Mann Alan ist Rechtsanwalt und gerade für einen Pharmakonzern tätig. Penelope Longstreet arbeitet im Buchhandel und ist Co-Autorin eines Buchs über Afrika, ihr Mann Michael arbeitet als Haushaltswarenhändler. Im Folgenden brechen Konflikte der beiden Ehepaare auf und es werden Abneigungen gegenüber dem jeweils anderen Paar deutlich. Es bilden sich im Laufe des Gesprächs immer wieder wechselnde Allianzen. Die beiden Männer sympathisieren schließlich miteinander, als sie entdecken, dass sie sich beide als Jungen ebenfalls prügelten und Ivanhoe als Vorbild hatten. Immer wieder wird das Gespräch unterbrochen, weil Alan Cowan auf seinem Smartphone Anrufe empfängt und weil Michael Longstreet von seiner Mutter, die sich in einem Krankenhaus befindet, angerufen wird. Michael erfährt dabei, dass sie das Medikament nimmt, bei dem Alan gerade versucht, eine Veröffentlichung über negative Nebenwirkungen vor einer wichtigen Aktionärsversammlung abzuwehren.

Im Laufe der Auseinandersetzungen erfährt der Zuschauer, dass Penelope nach strikten Moralvorstellungen lebt und dies ebenso von anderen verlangt. Ihr Mann Michael scheint zunächst freundlich und um Versöhnung bemüht zu sein, entpuppt sich aber schließlich als Ekel, der den Hamster seiner Tochter aussetzt und dem alles in seinem Leben egal ist. Nancy ist eine Geschäftsfrau, die - anscheinend vom stets telefonierenden Alan alleine gelassen - mühsam versucht, ihren Sohn zu erziehen; Alan wiederum ist ein zynischer Geschäftsmann, der Penelope mit seinen Bemerkungen provoziert.

Die vielen Telefonate und die damit einhergehende Unaufmerksamkeit Alans schlägt Nancy derart auf den Magen, dass sie sich im Wohnzimmer erbricht, nachdem Penelope ihr eine ungekühlte Cola zu trinken gegeben hat, die eigentlich der Beruhigung des Magens dienen sollte. Dabei werden die auf dem Wohnzimmertisch liegenden kostbaren Kunstkataloge von Penelope und die Hose von Alan verunreinigt. Penelope, der die Bücher sehr viel bedeuten, versucht zusammen mit Michael, einige Bildbände mit einem Handföhn zu trocknen und gleichzeitig mit einem Parfüm den Geruch des Erbrochenen zu übertünchen. Nach dem Vorfall schaukeln sich die Wogen weiter hoch. Bald werden ein paar Gläser Single-Malt-Whiskey, die Michael anbietet, getrunken. Infolge des Alkoholkonsums kommt es zu noch heftigeren Beschuldigungen und Wutausbrüchen, bei denen schließlich Penelope die Handtasche Nancys durch das Wohnzimmer wirft, Nancy das Smartphone ihres Mannes in einer gefüllten Blumenvase versenkt und später noch die darin befindlichen Tulpen zerstört. Als es schließlich nach den Ausbrüchen zu einem Moment des Schweigens kommt, endet der Film. In der letzten Wohnzimmer-Szene sieht man, wie das Smartphone von Alan, das schließlich aus der Blumenvase genommen, mit dem Föhn getrocknet und in eine Schale gelegt worden war, aufgrund eines Anrufs vibriert und sich in der Schale bewegt.

Epilog: Auf der Wiese im Brooklyn Bridge Park sieht man den zuvor ausgesetzten Hamster der Longstreets, der offenkundig draußen überlebt hat. Dahinter stehen die beiden zuvor verfeindeten Kinder und spielen miteinander.

News zu diesem Film:

  • Mi. 16.07.2014 18:18:
    "Der Gott des Gemetzels", eine schwarze Komödie von Roman Polanski aus dem Jahre 2011 mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly, läuft als Free-TV-Premiere am Montag, 21. Juli 2014, um 20:15 Uhr in der ARD.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
20:15-21:30
ARD  Free-TV-Premiere
· Di.
02:10-03:25
· Mo.
23:15-00:30
· Mi.
23:15-00:30
· Mi.
20:15-21:30
· Sa.
02:00-03:15
· Do.
14:00-15:20
· So.
00:45-02:00
· Sa.
21:45-23:00
· Mo.
03:10-04:20
· Di.
00:45-02:00
· Do.
00:30-01:45
· Mi.
22:25-23:35
· Mo.
23:30-00:45
· Mi.
23:00-00:15
· So.
23:35-00:53
· Di.
00:00-01:15
· Do.
00:30-01:45
· Fr.
21:00-22:10
· Sa.
03:05-04:15
· Do.
01:05-02:20
· So.
23:35-00:50
· Sa.
21:40-22:55
· Mo.
01:45-02:55
· Do.
00:40-01:55

Externe Links zu diesem Film:

Der Gott des Gemetzels in der dt. Wikipedia
Der Gott des Gemetzels in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Gott des Gemetzels" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Der Gott des Gemetzels...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH