» Die Ehre der Familie   » Guardians of the Tomb   » Fatman   » Milla Meets Moses   » Peninsula   » Die Erlösung der Fanny...   » Chasing Bullitt - Man....
 
Amazon.deMenü
 
 

Der Preis der Versuchung

(Mademoiselle de Joncquières)

Filmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich , Originalsprache: Französisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Kamera)

(Schnitt)

: Madame de la Pommeraye
: Marquis des Arcis
: Mademoiselle de Joncquières
: Madame de Joncquières
: Freundin der Madame
: Kurtisane
: Diener der Madame
: Dienstmädchen der Madame
: Dienstmädchen der Madame
: Dienstmädchen der Madame
: Adlige
: Adliger
: Dienstmädchen des Marquis
: Maler
Amazon.de




"Der Preis der Versuchung" (Originaltitel "Mademoiselle de Joncquières") ist ein französischer Historienfilm aus dem Jahr 2018. Regie führte Emmanuel Mouret. Cécile de France und Édouard Baer spielen in den Hauptrollen. · Als literarische Vorlage diente eine Episode aus dem Roman "Jacques der Fatalist und sein Herr" von Denis Diderot.

Titel zu diesem Film:

» Der Preis der Versuchung
» Mademoiselle de Joncquières

Handlung:

Frankreich im 18. Jahrhundert: Die verwitwete Madame de la Pommeraye hat den Marquis des Arcis als Gast auf ihrem herrschaftlichen Landsitz. Der Marquis, der für seine zahllosen Liebschaften weithin bekannt ist, ist entschlossen, nun auch die Madame de la Pommeraye für sich zu erobern. Diese gibt sich der Liebe gegenüber gleichgültig. Sie habe ihren verstorbenen Ehemann nur bis zur Hochzeit allenfalls gemocht und glaube nur an die Freundschaft. Der Marquis bleibt jedoch hartnäckig und will erst abreisen, wenn er sein Ziel erreicht hat, auch wenn er dafür seine Geschäfte vernachlässigen muss. Nach mehreren Monaten gemeinsam verbrachter Zeit beginnt die Madame de la Pommeraye zu glauben, daß der Marquis ihr echte Gefühle entgegenbringt, und lässt sich trotz der Warnungen ihrer engen Freundin schließlich doch auf den Marquis ein.

Nach zwei Jahren glücklichen Zusammenseins zieht es den Marquis immer häufiger zu seinen Baugeschäften nach Paris. Die Madame de la Pommeraye fühlt sich zunehmend vernachlässigt und gesteht ihrer Freundin, daß deren Misstrauen dem Marquis gegenüber wohl gerechtfertigt gewesen sei. Um herauszufinden, ob der Marquis tatsächlich das Interesse an ihr verloren hat und sich bereits nach anderen Frauen umschaut, gaukelt sie ihm vor, daß ihre Liebe zu ihm verflogen sei, und ringt ihm so schließlich das Geständnis ab, sie nicht mehr zu lieben.

Tief verletzt beschließt die Madame de la Pommeraye, sich am Marquis zu rächen und ihn für seine Treulosigkeit zu bestrafen. Zu diesem Zweck empfängt sie die vom Schicksal gebeutelte Madame de Joncquières und deren junge liebreizende Tochter. Als uneheliche Tochter eines Barons war es der Madame de Joncquières einst verwehrt, eine Stellung in Anspruch zu nehmen. Sie ließ sich von einem Herzog verführen, wurde schwanger, verarmte und landete mit ihrer Tochter in einem Bordell, wo beide nun als Prostituierte ihren spärlichen Lebensunterhalt verdienen müssen. Um ihren Plan in die Tat umzusetzen, verschafft die Madame de la Pommeraye Mutter und Tochter zunächst eine ordentliche Unterkunft. Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit dem Marquis in den königlichen Parkanlagen sorgt sie dann dafür, daß ihnen die Madame de Joncquières und deren Tochter über den Weg laufen. Der Marquis ist umgehend vom unschuldigen Liebreiz der Mademoiselle de Joncquières fasziniert. Weil er vor lauter Sehnsucht nach einem Wiedersehen nicht mehr schlafen kann und auch keinen Trost bei Kurtisanen findet, bittet er die Madame de la Pommeraye um Unterstützung.

Deren Freundin zeigt sich derweil besorgt über die sich abzeichnende und in ihren Augen unchristliche Intrige gegen den Marquis. Die Madame de la Pommeraye ist jedoch entschlossen, mit ihrem Rachefeldzug fortzufahren. Sie wolle Gerechtigkeit, auch im Namen des weiblichen Geschlechts. Nachdem sie den Marquis eine Zeit lang hat zappeln lassen, arrangiert sie ein gemeinsames Abendessen mit der Madame und der Mademoiselle de Joncquières, zu dem auch der Marquis erscheint. Dessen Verlangen entbrennt daraufhin umso mehr für die junge Frau, die sich wie ihre Mutter auf Anweisung der Madame de la Pommeraye besonders fromm und zurückhaltend zeigt. Der Marquis, der heimlich ein Porträt von ihr anfertigen lässt, lauert ihr und ihrer Mutter immer wieder vor der Messe auf in der Hoffnung, sie näher kennenzulernen, - ohne Erfolg. Um sie für sich zu gewinnen, schenkt er ihr und ihrer Mutter eine Jahresrente von 600 Louis und wertvollen Schmuck, was die beiden Frauen jedoch auf Geheiß der Madame de la Pommeraye nicht annehmen. Voller Verzweiflung macht er ihnen immer großzügigere Angebote und ist sogar bereit, ihnen die Hälfte seines Vermögens zu geben. Von ihren Rachegelüsten getrieben, bleibt die Madame de la Pommeraye unerbittlich und treibt den Marquis so zu dem Entschluss, das mittellose Mädchen zu heiraten und damit seinen Ruf aufs Spiel zu setzen.

Die Mademoiselle de Joncquières, die insgeheim unter dem Betrug an dem Marquis leidet und tiefe Schuldgefühle empfindet, heiratet schließlich den Marquis. Auf dessen Frage hin, warum sie nicht auch heirate, gesteht ihm die Madame de la Pommeraye, daß er der einzige Mann gewesen sei, den sie dafür in Betracht gezogen hätte. Mit ihm, seiner Braut und deren Mutter fährt sie danach in einer Kutsche zu dem Bordell, wo die beiden mittellosen Frauen als Prostituierte gearbeitet haben, um ihm ihr Hochzeitsgeschenk zu überreichen. Als dem Marquis klar wird, daß er eine Prostituierte geheiratet hat, genießt die Madame de la Pommeraye ihren Triumph. Er habe die Frau geheiratet, die seiner würdig sei, und ganz Paris werde davon erfahren. Als der kompromittierte und desillusionierte Marquis, der seine junge Frau verstoßen hat, am Abend zu seinem Pariser Wohnsitz zurückkehrt, nimmt er sie nach einem Suizidversuch - sie wollte sich in der Seine ertränken - notgedrungen wieder bei sich auf. Ihre aufrichtige Demut bringt ihn dazu, ihr zu verzeihen und mit ihr aufs Land zu ziehen, bis der Skandal vergessen ist. Bei ihrem Aufbruch begegnet ihnen die Freundin der Madame de la Pommeraye. Sie solle dieser ausrichten, daß er ihr dankbar sei. Ohne deren Intrige hätte er seine Ehefrau niemals kennengelernt. Auf den Bericht ihrer Freundin hin, den Marquis allein bei seiner Abreise vorgefunden zu haben, stellt die Madame de la Pommeraye eine gespielte Zufriedenheit zur Schau.

News zu diesem Film:

  • Do. 04.02.2021 18:00:
    Der Historienfilm "Der Preis der Versuchung" von Emmanuel Mouret aus dem Jahr 2018 mit Cécile de France, Édouard Baer, Alice Isaaz, Natalia Dontcheva, Laure Calamy u.a. läuft am Mittwoch, 10. Februar 2021, um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere bei ARTE.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mi.
20:15-22:00
ARTE  Free-TV-Premiere
· Do.
13:45-15:55
· Fr.
13:45-16:00
· Mi.
13:45-16:00

Externe Links zu diesem Film:

Der Preis der Versuchung in der dt. Wikipedia
Der Preis der Versuchung in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Preis der Versuchung" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Der Preis der Versuchung...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH