» The Limehouse Golem - ...   » Dumbo   » Vienna Blood - Vor der...   » Der Seewolf   » The Gentlemen   » Wendy 2 - Freundschaft...   » Don't Breathe 2
 
Amazon.deMenü
 
 

Der Salzprinz

(Sul nad zlato)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
CSSR , Originalsprache: Slowakisch
, FSK ab 0

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

Amazon.de




Der Salzprinz ist ein Märchenfilm aus der CSSR. Der Film wurde in den Kinos der CSSR erstmals 1983 gezeigt, die Deutsch synchronisierte Fassung wurde erstmals am 3. April und am 4. April 1983 in zwei Teilen im ZDF ausgestrahlt. Am 1. August war die Fernsehpremiere des Märchenfilms in der Tschechoslowakei und am 22. August 1985 in Ungarn. In der DDR hatte Der Salzprinz Kinopremiere am 19. Juli 1985. Der Film entstand nach Motiven des slowakischen Märchens So? nad zlato (Salz ist kostbarer als Gold) von Bo?ena N?mcová. Der Salzprinz und Es war einmal ein König, der 1955 Premiere hatte, sind beides tschechische Märchenverfilmungen von Salz ist kostbarer als Gold. International erschien der Film unter den jeweiligen Übersetzungen des Titels: Im Englischen als The Salt Prince, im Spanischen El principe de Sal, im Französischen Le Prince de Sel und im Italienischen als Il Principe del Sale.

Titel zu diesem Film:

» Der Salzprinz
» Sul nad zlato

Handlung:

Turnier
Ein Turnier findet statt. Ein König, Vater dreier Töchter, überlegt, wem er seine Krone übergeben möchte. Seine drei schönen Prinzessinnen sollen ihm ihren Erwählten zeigen. Die Sieger im Tjosten und im Schwertkampf gewinnen die Gunst der beiden älteren Prinzessinnen, Vanda und Barbora. Als der Kampf um die Jüngste, Prinzessin Maruska, entbrennt, läuft diese abgestoßen davon. Sie verabscheut den Kampf und sie hat einen rätselhaften Liebsten. Im königlichen Garten trifft sie auf ihn. Es ist der Salzprinz. Sie bittet ihn, sie von dem johlenden Turniertreiben fortzuführen. Aber im Unterweltreich seines Vaters kann das Menschenkind nicht überleben. Der Salzprinz gibt der Prinzessin eine Salzrose. Mit der Blume soll sie ihn rufen.

Die Unterwelt
In der unterirdischen Grottenwelt wird der Salzprinz zur Rede gestellt. Sein Vater, der König der Unterwelt, verwahrt sich gegen die Liebe des Salzprinzen zu einem Menschen. Wenig hält dieser König von der Menschenwelt. Er kennt sie als undankbar, goldgierig, krieglüstern und ohne Gespür für die wahren lebenspendenden Schätze der Erde. Auch der Liebe unter den Menschen schenkt er kein Vertrauen: Sein Sohn darf Maru?ka nicht lieben. Er würde nur enttäuscht. Auch die Mutter des Prinzen sieht hierin nur Unglück. Der Salzprinz beharrt auf seiner Liebe zu Maru?ka.

Pravoslav und sein Narr
König Pravoslav rätselt derweil mit seinem vertrauten Hofnarren weiter über eine verantwortungsvolle Herrschaftsübergabe. Maru?ka ist ihm die Liebste, aber sie ist auch die Jüngste, und er kennt ihren Bräutigam nicht. Der Narr schlägt vor, die Mädchen nach ihrer Liebe zu ihrem Vater zu fragen und dann eine Entscheidung zu treffen. Pravoslav ist hiervon eingenommen.

Die Liebeswaage
In höfischer Etikette und vor großer Gesellschaft stellt König Pravoslav zeremoniell die Frage nach dem Bräutigam und die Frage nach der Liebe zu ihrem Vater an seine drei Töchter. Vanda vergleicht ihre Liebe mit Gold und präsentiert als Bräutigam den Turniersieger König Norbert, der das Land und die Macht verteidigen will. Barboras Vergleich zielt auf Juwelen, und sie stellt den Turniersieger Prinz Kasimír als Bräutigam vor, der sich mit Eroberungsabsichten brüstet. Dann ist das Blumenkind Maruska an der Reihe. Sie erkennt, dass Salz Leben ermöglicht und sie liebt darum das Salz als wertvollstes Gestein der Erde. Sie vergleicht ihre Liebe zum Vater mit Salz und ruft mit der Blume ihren Bräutigam den Salzprinz, der daufhin erscheint und dem König blühende Ländereien verspricht.

Verblendung
Der König wütet. Ihm erscheint der Salzvergleich von Maru?ka als lieblos; er verstößt sein Kind. Verzweifelt versucht der Narr den Zorn zu bremsen. Aber die arme Maru?ka wird mutterseelenallein in die Wildnis geschickt. Der Salzprinz verschwindet. Der König der Unterwelt hat hier mit der menschlichen Dummheit Recht behalten. Er verflucht das Reich des Königs Pravoslav. Maruska irrt durch den Wald versucht verzweifelt, ihren Salzprinzen mit der Salzrose zu rufen, aber er kommt nicht mehr.

Maruska in der Unterwelt
Nach langem Herumirren verraten Waldnymphen der armen Maru?ka, dass ihrem Prinzen ein großes Unglück zugestoßen ist. Sie beharrt darauf, ihn wiederzufinden und lässt sich von den Nymphen zum Eingang der Unterwelt führen. Hier sucht sie in der lichtlosen Schattenwelt und wird alsbald vor den wütenden König der Unterwelt geführt. Der verurteilt das Mädchen und zeigt ihr das Ergebnis der Dummheit ihres königlichen Vaters: Der Salzprinz wurde versteinert. Maruska weint über dem Felsen. Keiner weiß, wie der Prinz von dem Fluch zu erlösen ist. In ihrer Verzweiflung wird Maruska von den Schergen des zornigen Herrschers in die labyrinthartige Unterwelt gestoßen. Hier trifft sie auf einen Helfer, Argonit: Er hofft, Maruska könne doch den Prinzen befreien und hilft ihr, einen Weg aus der Unterwelt zu finden, sie segeln über einen finsteren Strom bis zu einer Felsöffnung. In der Welt soll Maruska eine weise Frau finden und sie um Rat fragen.

Salz und Gold
In König Pravoslavs Reich ereignen sich unterdessen seltsame Wunderdinge. Alles Salz im Land ist zu Gold geworden. Gierig fallen Vanda, Barbora und ihre Gatten über den neuen Reichtum her. Ihr kriegerischer Geist richtet sich auch gegeneinander. Aber auch Pravoslav ist zum Spott seines Narren erfreut über das Gold. Doch - es gibt kein Salz zum Kochen. Die Missstimmung wächst. Die Menschen im Land werden ohne Salz schwach und krank. Noch immer will der König nichts von Maru?ka wissen. Aber eine Entscheidung, wer die Herrschaft im Land haben soll, trifft er auch nicht. Als immer mehr Menschen über den Salzmangel verzweifeln und sich wehren, wird eine Delegation zum Kauf von Salz in das Nachbarland geschickt.

Probe
Nach schrecklichen Mühen hat Maruska endlich die weise Frau gefunden, die vielleicht einen Rat weiß. Doch sie vertraut Maruska nicht. Sie lässt das Mädchen einen unfüllbaren Brunnen mit Wasser begießen. Maru?ka schleppt als arme Magd sinnlos und endlos Eimer um Eimer. Es kommt ein Prinz, der Maruska erlösen will, er bietet ihr seine Hand, aber Maru?ka beharrt auf ihrer Liebe zum Salzprinzen. Die weise Frau verurteilt Maru?ka und zeigt ihr im Zauberbild des Brunnens ihren kranken Vater und ihr krankes Volk. Das Mädchen verzweifelt. Doch dann hilft die weise Frau doch, sie ist die Mutter des Salzprinzen und Maruska muss auf der Wiese der Salzblumen den Tau aus den Kelchen sammeln. Es sind die Tränen ihres Volkes. Mit dem Tau muss die Prinzessin den Prinzen besprengen.

Der verlassene König
Not und Elend sind in Konig Pravoslavs Reich geblieben. Alles Gold verwandelt sich an der Landesgrenze in Salz und umgekehrt. Es gibt keine Rettung. Auch Vanda, Barbora, Norbert und Kasimír verlassen den König, und ihre Schätze und Juwelen zerbröseln an der Grenze zu Salz.

Maruska und der Salzprinz
Maruska erlöst in der Unterwelt den versteinerten Prinzen. Der Bann ist gebrochen. Der König der Unterwelt erfährt, was Liebe und Menschlichkeit auch sein kann. Er schenkt Maruska einen Zauberbeutel, in dem das Salz niemals ausgeht. Maruska und der Salzprinz reiten ins Reich von König Pravoslav und verteilen Salz. Der König erkennt in der schönen Frau Maruska zunächst nicht. Als sie ihm aber als Arznei das Salz reicht und ihn bittet, sie wie das Salz zu lieben, schließt der König seine Tochter glücklich und erkennend in die Arme. Pravoslav übergibt Maruska und dem Salzprinzen die Herrschaft des Landes und führt den Brauch ein, als Gabe jedem Gast Brot und Salz zu reichen.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
14:50-16:15
· So.
15:35-17:00
· So.
12:00-13:20
· So.
12:00-13:25
· Sa.
13:20-14:45
· Mo.
10:10-11:35
· So.
09:00-10:25
· Sa.
14:15-15:40
· So.
12:00-13:25
· Sa.
13:20-14:45
· Sa.
13:05-14:30
· Do.
12:35-14:00
· Sa.
17:25-18:50
· So.
12:00-13:25
· Sa.
15:50-17:15
· Sa.
23:35-01:00

Externe Links zu diesem Film:

Der Salzprinz in der dt. Wikipedia
Der Salzprinz in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Salzprinz" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH