» The 800   » Soul   » Silk Road - Gebieter d...   » Boss Level   » Die Dirigentin   » Wer einmal stirbt, dem...   » Robin Hood   » Das Tal der vergessene...
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Der Verdacht" aus dem Jahr 2011.
Es existiert auch noch "Der Verdacht" (1991).
 

Der Verdacht

(Der Verdacht)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Maja Reichardt
: Hanno Reichardt
: Kirsten Buresch
: Laura Steinborn
: Achim Borchert
: Martin Kuhn
: Kommissar Pienaar
: Vorsitzender der Kommission
: Fahrer
: Rezeptionistin
: Angreifer
: Inspektor Franklin
: Putzfrau
Amazon.de




Der Verdacht ist ein deutscher Fernsehfilm von Matti Geschonneck mit Christiane Paul aus dem Jahr 2011.

Titel zu diesem Film:

» Der Verdacht

Handlung:

In einer Ferienanlage in Namibia wird die deutsche Ingenieurin Maja Reichardt von der Polizei aufgesucht. Ihr Mann Hanno ist mit seinem Wagen in der Wüste verunglückt. Da die Beamten einen Unfall ausschließen, steht Maja im Verdacht, etwas mit dem Tod ihres Mannes zu tun zu haben. Lediglich zwei Stunden hat sie nun Zeit, um in Windhoek Kirsten Buresch, eine Angestellte der deutschen Botschaft, von ihrer Unschuld zu überzeugen. Die Diplomatin, von der es abhängt, ob Maja nach Deutschland zurückkehren darf oder der namibischen Justiz übergeben wird, glaubt jedoch, Maja leide unter Verfolgungswahn und könne daher einen Grund gehabt haben, ihren Mann umzubringen. Maja erzählt ihr schließlich ihre Geschichte:

Nach ihrem gemeinsamen Studium machten sich Maja und Hanno in Berlin selbstständig, um sich Entwicklungsprojekten für erneuerbare Energien zu widmen. In Namibia wollten sie einen Technologiepark mit Windrädern und Solaranlagen errichten, mit dem das Land energietechnisch unabhängig von Südafrika werden sollte. Achim Borchert, ein ehemaliger Freund der beiden, machte der namibischen Regierung ebenfalls ein Angebot für einen solchen Park. Da er mit seiner Firma kurz vor der Insolvenz stand, bat er Maja und Hanno, ihm das Projekt zu überlassen. Maja und Hanno ließen sich darauf jedoch nicht ein, reisten nach Namibia und stellten dort ihr Projekt vor. Die Entscheidung über das Projekt, an dem vor allem Hanno seit Monaten intensiv gearbeitet hatte, wurde von der Regierung jedoch vertagt, nachdem diese offenbar ein billigeres Angebot erhalten hatte. Als Maja resigniert vorschlug, wieder nach Deutschland zurückzufahren, geriet sie mit Hanno in Streit. Daraufhin wurde Maja auf einem Markt von einem schwarzen Mann verfolgt. In einer kleinen Seitenstraße griff dieser sie mit einem Messer an. Erst als Einheimische dazu kamen, ließ er von ihr ab und verschwand. Obwohl sie überzeugt war, dass es kein Raubüberfall war und man sie hatte ermorden wollen, beschloss sie, mit Hanno in Namibia zu bleiben. Nach einem Schwindelanfall lernte sie in ihrer Ferienanlage eine angehende Ärztin namens Laura Steinborn kennen. Eines Abends, als Maja einen mysteriösen Anruf erhielt und Hanno nicht da war, ging sie zu Laura und bat sie, die Nacht bei ihr verbringen zu dürfen. Am nächsten Morgen fand sie Achim in ihrem Zimmer vor, der sich an ihrem Laptop zu schaffen machte...

Kirsten Buresch zeigt Maja schließlich einen Kontoauszug ihres Mannes, der vor kurzem 5.000 Euro abgebucht hat. Maja berichtet ihr nun, dass sie aus Angst vor einem weiteren Mordanschlag nach Deutschland zurückkehren wollte, obwohl sie und Hanno den Auftrag für den Park erhalten hätten. Hanno sei zunächst wütend gewesen, habe sich dann aber einverstanden erklärt. Am Abend habe ihr Hanno Tabletten gegeben, um ihre Nerven zu beruhigen. Maja habe jedoch lediglich so getan, als hätte sie sie zu sich genommen. Als Hanno dabei gewesen sei, weitere Tabletten in einem Glas mit Wasser zu verrühren, habe Maja ihn damit konfrontiert. Er sei daraufhin verschwunden. Unterdessen spürt Kommissar Pienaar den Mann auf, der Maja mit einem Messer bedroht hatte, und findet bei ihm mehrere Hundert-Euro-Scheine. Kirsten Buresch glaubt nun auch, dass Hanno Maja umbringen lassen wollte. Als die Ermittlungen schließlich ergeben, dass Hanno Selbstmord begangen hat, gibt Buresch Maja ihren Pass zurück.

Maja fliegt daraufhin nach Berlin, wo sie Achim die Übernahme des Projekts anbietet. Später sucht sie Laura, die inzwischen ebenfalls nach Deutschland zurückgekehrt ist, im Krankenhaus auf und lädt sie ein, mit ihr etwas trinken zu gehen. Nach ihrem Dienst geht Laura, wie verabredet, in Majas Büro, um sie abzuholen. Bevor sie gehen, trinken sie ein Glas Rotwein. Unterwegs zur Tiefgarage hält Maja plötzlich den Fahrstuhl an. Sie wisse Bescheid über Lauras Affäre mit Hanno. Wie sich herausstellt, hatte Maja bereits vor dem Aufenthalt in Namibia Laura mit Hanno in einem Restaurant gesehen. In der Ferienanlage hatte sie sich eines Nachts aus ihrem Zimmer geschlichen und Hanno bei Laura gefunden, wie er mit dieser über die Tabletten sprach, bei denen es sich um ein starkes Opiat handelte, das in höherer Dosis zum Tod führt. Maja erzählt Laura, dass sie ebendieses Opiat in ihr Rotweinglas gemischt habe, und bringt den Fahrstuhl schließlich wieder in Gang. Als sie die Tiefgarage erreichen, versucht Laura zu fliehen. Alle Türen sind jedoch verschlossen. Maja läuft der zu Tode geängstigten Laura hinterher, greift in ihre Jackentasche und wirft ihr schließlich die Tabletten vor die Füße. Als Maja in ihrer Wohnung einen Anruf von Kirsten Buresch erhält, die sich nach ihrem Befinden erkundigt, sagt Maja, dass sie sich keine Sorgen um sie machen solle. Es gehe ihr gut.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Do.
20:15-21:45
· Fr.
02:50-04:20
· Di.
20:15-21:45
· Mi.
01:00-02:30

Externe Links zu diesem Film:

Der Verdacht in der dt. Wikipedia
Der Verdacht in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Verdacht" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH