» The Limehouse Golem - ...   » Dumbo   » Vienna Blood - Vor der...   » Der Seewolf   » The Gentlemen   » Wendy 2 - Freundschaft...   » Don't Breathe 2
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Dornröschen" aus dem Jahr 2008.
Es existieren auch noch "Dornröschen" (1990), "Dornröschen" (1971), "Dornröschen" (1955), "Dornröschen" (1959).
 

Dornröschen

(Dornröschen)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch
, FSK ab 0

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Prinz Frederik
: Rosalinde (Dornröschen)
: Königin Margarete
: Professor Prätorius
: Königin Ute
: König Arthur
: Markquart, Margaretes Sekretär
: Cäcilie
: Freifrau von Hohenschweif
: Knappe Walter
: Hofmarschall von König Arthur
: Svenia, die 12. Frau
: Zeta, die 13. Frau
: Zofe Heta
: Minnesänger
Amazon.de




"Dornröschen" ist ein deutscher Märchenfilm aus dem Jahr 2008. Er beruht auf dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm und wurde von Provobis, ZDF, Moviepool und SK-Film für die Filmreihe Märchenperlen koproduziert. Regie führte Arend Agthe, der auch das Drehbuch verfasste. · Die Dreharbeiten fanden vom 24. September 2007 bis zum 19. Oktober 2007 im Salzburger Land, speziell in der Region Lungau auf der Burg Mauterndorf sowie Burg Finstergrün statt, die TV-Premiere erfolgte am 26. Dezember 2008. Die Erstausstrahlung verfolgten 1,04 Millionen Zuschauer. · Abweichungen zur Literaturvorlage: · Die Besonderheit dieser Verfilmung ist die Einbindung der Wissenschaft. So ist der Prinz ein begeisterter Forscher und Erfinder, der vom Fliegen träumt und einen Naturwissenschaftler zum Lehrer hat und einen primitiven kleinen Fotoapparat erfunden hat, durch den er mittels einer Taube Luftaufnahmen anfertigen kann. Ein Foto dieses Apparates bringt ihn auf die Spur von Dornröschen, und mit einem selbstgebauten Ballon will er die gefährliche Rosenhecke überfliegen.

Titel zu diesem Film:

» Dornröschen

Handlung:

Königin Ute ist untröstlich darüber, dass sie noch immer nicht "Guter Hoffnung" ist. Sehnlichst wünscht sie sich, so wie auch König Arthur, ein Kind. Als sie traurig an den Brunnen im Schlosshof tritt und voller Trauer eine Träne ins Wasser tropft, erscheint ein Frosch und prophezeit ihr, dass sie noch in diesem Jahr eine Tochter haben werde. Das Vorhergesagte trifft tatsächlich ein und das ganze Schloss feiert die Geburt der kleinen Prinzessin Rosalinde. Selbst im ganzen Königreich soll drei Tage gefeiert werden. Zur Taufe werden alle hohen Würdenträger eingeladen, sowie die dreizehn weisen Frauen. Als der König erfährt, dass es nur zwölf goldenen Teller im Schloss gibt, entscheidet er kurzerhand auch nur zwölf der Frauen einzuladen. Am Tag der Taufe bringt jede der weisen Frauen als Patin dem Kind ein ganz persönliches Geschenk. So wird es beschenkt mit immerwährender Schönheit, Tugend, Reichtum und vielen weiteren guten Gaben. Da Zeta als letzte kommt und erfahren muss, dass sie nicht geladen ist, belegt sie das Kind mit einem Fluch. Sie werde sich an ihrem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und tot umfallen. Glücklicherweise hat Svenia, die letzte Patin, ihre Segnung noch nicht gesprochen. Allerdings kann sie den Fluch nicht gänzlich aufheben, aber abmildern, sodass Rosalinde nicht tot sein wird, sondern nur in einen hundertjährigen Schlaf fallen solle. Sogleich verfügte der König, dass alle Spindeln im Land verboten und an den königlichen Sammelstellen abzuliefern wären. Das Volk ist empört, muss sich aber widerwillig dem Erlass fügen.

Da der König und die Königin nun die Gefahr gebannt wähnten, konnte Rosalinde in Frieden aufwachsen. Sie träumt davon ein eigenes Pferd zu haben um Turniere zu reiten, oder Erfindungen zu machen wie Leonardo da Vinci. Am Tag ihres fünfzehnten Geburtstags ist sie schon sehr früh wach. Das ganze Schloss ist noch mit den Vorbereitungen zur Feier beschäftigt, als Rosa im Turm des Schlosses einer Frau begegnet, die an einem Spinnrad sitzt. Da sie solch ein Gerät nicht kennt, ist sie sehr neugierig und möchte auch daran arbeiten. Ehe sie sich versieht, sticht sie sich an der Spindel und fällt sofort in einen tiefen Schlaf. Und mit ihr fallen alle, die im Schloss leben, wie tot um und schlafen auf der Stelle ein. Mit den Jahren wächst um das Schloss eine Dornenhecke, so hoch, dass man das Schloss dahinter fast nicht mehr erkennen kann.

Der neunzehnjährige Prinz Frederik, der vom Fliegen träumt und bereits allerlei Fluggeräte erfunden und ausprobiert hat, hat auch einen primitiven Fotoapparat erfunden, den er an seinen Tauben befestigen kann. So schickt er sie als seine "lebenden Spione" aus, um Luftbilder zu machen. Seine Mutter ist zwar stolz auf ihren klugen Sohn, doch wünscht sie, dass er sich langsam vermählen sollte. Deshalb gibt sie ein kleines Fest. Dort erscheint ein Minnesänger, der eine Ballade von Rosalinde und den Fluch, der sie umgibt, zum Besten gibt. Obwohl Prinz Frederik nicht an Sagen und Märchen glaubt, wird er stutzig, als er die neuesten Fotos seiner "lebenden Spione" auswertet. Er sieht die schlafende Rosalinde und die Schlossbewohner. Sofort macht er sich auf den Weg, dass Schloss zu suchen. Als er es tatsächlich findet, ist er erstaunt, wie genau es der Minnesänger in seiner Ballade beschrieben hat. Durch die Dornenhecke scheint kein Durchkommen zu sein und viele Überreste vergeblicher Versuche seiner Vorstreiter künden von einem grausamen Tod. Beim Näherkommen greifen die Dornenranken regelrecht nach Prinz Frederik und wollen auch ihn in den Tod ziehen. Sein Knappe kann ihn davor bewahren und beide kehren spät abends zu ihrem Schloss zurück. Prinz Frederik lässt sich von seiner Mutter, der Königin Margarete, seine Wunden verarzten und brennt darauf, sobald wie möglich die Prinzessin Rosalinde zu erlösen. Er überlegt, wie es ihm gelingen könnte, die dornengeschützen Mauern des Schlosses zu überwinden. Mit Unterstützung seines Wissenschaftslehrers Professor Prätorius will er einen Ballon bauen, um damit in den Schlosshof zu fliegen. Als alle Vorbereitungen getätigt sind und der Wind günstig steht, macht sich Prinz Frederik auf zu seinem Abenteuer. Bei aller Freude über das nahende Ziel der Reise erweist sich die Landung im Schloss als zu schwierig. Das Vorhaben scheitert und Prinz Frederik muss unverrichteter Dinge landen und eine Nacht im Wald verbringen. Tags darauf zieht er zu Fuß weiter in Richtung Schloss und als er es erreicht weichen ihm die Dornenranken von ganz allein, denn just in diesem Moment sind die 100 Jahre vorüber. Prinz Frederik findet im ganzen Schloss nur schlafende Menschen und sucht nach Rosalinde, die er tatsächlich im Turm findet. Er küsst sie auf die Stirn und auf der Stelle erwacht die Prinzessin und mit ihr alle Menschen im Schloss. Rosalinde ist begeistert von Prinz Frederik, da er genau so wissenschaftlich interessiert ist wie sie. Während sie sich küssen, jubelt ihnen der gesamte Hofstaat zu.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
15:15-16:35
· Mo.
13:30-14:30
· Di.
07:20-08:20
· Do.
13:30-14:30
· So.
15:00-16:00
· Fr.
13:15-14:15
· Mo.
08:35-09:57
· Sa.
12:00-13:20
· Di.
06:25-07:25
· Di.
07:40-09:00
· Sa.
11:25-12:45
· So.
12:30-13:55
· Mo.
08:25-09:25
· Sa.
12:00-13:20
· Mo.
11:00-12:00
· Fr.
11:00-12:20
· Mo.
11:00-12:00
· Di.
10:55-12:15
· Sa.
09:15-10:15
· So.
04:30-05:30
· Sa.
12:35-13:55
· Sa.
11:45-13:10

Externe Links zu diesem Film:

Dornröschen in der dt. Wikipedia
Dornröschen in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Dornröschen" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH