» Liebe möglicherweise   » Zwiespalt des Herzens   » Piggy   » Ticket ins Paradies   » Ich Ich Ich   » Sonne   » Mehr denn je   » Im Himmel ist auch Pla...
 
Amazon.deMenü
 
 

Duddy will hoch hinaus

(The Apprenticeship of Duddy Kravitz)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Kanada , Originalsprache: Englisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Duddy Kravitz
: Yvette, seine Freundin
: ; Max Kravitz, Duddys Vater
: Virgil
: Benjy Kravitz, Duddys Onkel
: Mr. Friar
: Dingleman
: Farber
: Duddys Großvater
: Irwin
: Linda
: Calder
: Lennie
: Farber
Amazon.de




"Duddy will hoch hinaus" (Originaltitel "The Apprenticeship of Duddy Kravitz") ist eine kanadische Dramödie aus dem Jahr 1974. Regie führte Ted Kotcheff. Die Hauptrolle spielt Richard Dreyfuss. · Der Film basiert auf dem Roman "The Apprenticeship of Duddy Kravitz" (1959) von Mordecai Richler, der sich auch am Drehbuch beteiligte. · Der Film wurde am 11. April 1974 uraufgeführt. In Deutschland lief der Film erstmals im Fernsehen (ZDF) am 30. Juni 1975.

Titel zu diesem Film:

» Duddy will hoch hinaus
» The Apprenticeship of Duddy Kravitz

Handlung:

Duddy Kravitz ist ein junger, extrovertierter Montréaler Jude, der jede Menge im Hirngespinste im Kopf hat und der, wie seine Familie findet, nicht die richtige Einstellung zum Leben findet und dementsprechend noch nichts aus sich gemacht hat. Da ist sein älterer Bruder Lenny, auf den beider Taxi fahrender Vater Max und dessen wohlhabender Bruder Benjy sehr stolz sind, ganz anders. Der hat mit Benjys Unterstützung Medizin studiert und steht am Beginn einer Karriere als Arzt. Lediglich Duddys alter Großvater bringt so etwas wie Herzenswärme und Zuneigung Duddy gegenüber an den Tag. Duddy hingegen wurschtelt sich durchs Leben. Er will zwar, wie der Titel verrät, hoch hinaus, findet aber zu diesem Ziel weder den richtigen Einstieg noch die richtige Einstellung. Oftmals steht er sich bei seinen hochtrabenden Plänen selbst im Weg. Als er einen Sommerjob als Kellner in einem koscheren Ferienhotel in den Laurentian Mountains ergattert, irritiert seine Hektik und Überdrehtheit prompt seinen Kellnerkollegen Irwin, einen etwas blasierten Collegestudenten. Irwin bringt seine Freundin Linda, die Tochter des Hotelbesitzers, dazu, Duddy zu überreden, ein geheimes Roulette-Spiel auf die Beine zu stellen. Duddy weiß nicht, daß Irwin das Roulette manipuliert hat und verliert infolgedessen seine gesamten 300 Dollar Einnahmen an den miesen Kollegen sowie an einige Hotelgäste. Die anderen Kellner finden es heraus und drängen Irwin dazu, ihm die Summe zu erstatten. Da die anderen Hotelgäste nichts von diesem Arrangement wissen, zahlen sie Duddy aus eigener Tasche weitere 500 Dollar aus.

Duddy beginnt eine Liebesbeziehung mit einer Hotelangestellten, der Franko-Kanadierin Yvette. Beide unternehmen eines Tages ein romantisches Picknick am Seeufer. Duddy ist überwältigt von der Schönheit der Umgebung, und sofort entwickelt er eine neue Idee. Er erinnert sich an den Wahlspruch seines Großvaters, der dereinst sagte: "Ein Mann ohne Land ist ein Niemand". Duddy will nun daraufhin das gesamte Grundstück um den See herum kaufen und daraus etwas machen. Da er noch keine einundzwanzig Jahre, also noch minderjährig, ist, und die derzeitigen Besitzer überdies vielleicht nicht an einen Juden verkaufen wollen, schiebt er Yvette als potentielle Interessentin vor. Duddy macht sich daran, das Geld zu beschaffen, das er für den Grundstückskauf benötigt. Er engagiert den als Trunkenbold verschrienen Filmregisseur Friar, der, seitdem er auf der Schwarzen Liste Hollywoods steht, nicht mehr drehen darf. Friar soll im Auftrag Duddys für reiche jüdische Familien Hochzeiten und Bar Mitzvahs aufnehmen. Sein erster Kunde ist Mr. Farber, der Duddy einen harten Deal abnötigt: Wenn ihm das filmische Ergebnis nicht gefällt, wird er nicht zahlen. Trotz Friars künstlerischen Ansprüche ist der erste Film ein Erfolg, und es folgen bald weitere Aufträge.

Doch die Einkünfte aus Duddys Unternehmung reichen nicht für einen Landkauf, und so bittet er seinen Vater, einen Termin mit dessen Freund Dingleman anzuleiern. Dingleman ist eine halbseidene aber geschäftlich erfolgreiche Type, der einst ebenso bescheiden angefangen hatte wie Duddy jetzt. Dingleman lehnt Duddys Bitte um einen Kredit ab, lädt ihn aber später ein, mit ihm eine Zugreise nach New York zu unternehmen, wo er seine Ideen noch einmal in aller Ruhe vorstellen kann. Es stellt sich heraus, daß Dingleman Duddy lediglich als nützlichen Idioten benötigt, als möglichen Sündenbock im Rahmen eines Drogenschmuggels, sollte Dingleman auf der Fahrt kontrolliert werden. Im Zug lernt Duddy den gutmütigen Virgil kennen und bietet diesem an, dessen Flippermaschinen abzukaufen, die in den USA nicht zugelassen sind. Als Virgil später Duddy besucht, hat dieser nicht genug Geld, um ihn zu bezahlen. Duddy stellt Virgil als LKW-Fahrer ein, obwohl dieser an Epilepsie leidet. Prompt erleidet Virgil einen Anfall während einer Fahrt und verursacht einen schweren Unfall. Virgil ist fortan von der Taille abwärts gelähmt. Duddy fühlt sich zwar schuldig, tut aber nichts für den hilf- und einkommenslosen Virgil, woraufhin Yvette Duddy verlässt, um sich fortan um Virgil zu kümmern.

Duddy wirkt im höchsten Maße beunruhigt, als Dingleman von seinen Plänen zur wirtschaftlichen Nutzung des Seegrundstücks erfährt. Das letzte Teilstück wird zum Verkauf angeboten, und prompt bekommt Duddy in Dingleman scharfe Konkurrenz, denn der bietet mit. Um den Konkurrenten auszubooten, fälscht Duddy Virgils Unterschrift auf einem Scheck, der den Grundstückskauf besiegelt und hat nun endgültig bei Yvette und Virgil verschissen. Voller Stolz will Duddy seinem Vater Max, dem Onkel Lenny und seinen Großvater sein soeben erstandenes Anwesen präsentieren. Als Dingleman auftaucht, um eine Finanzierung von Duddys Entwicklungsplänen anzubieten, macht sich Duddy über ihn lustig. Duddys Großvater weigert sich seinem Enkel weiterhin zu helfen, nachdem er von Yvette dessen Gebaren ihr und Virgil gegenüber erfahren hat. Nun ist Duddy endgültig bei jedem unten durch. Er versucht sich mit Yvette zu versöhnen, doch erfährt eine herbe Abfuhr. Die Franko-Kanadierin macht ihm klar, daß sie ihn nie mehr wiedersehen möchte. Die Schlussszene zeigt, daß Duddy seinen bescheidenen sozialen Aufstieg in der Montréaler Gesellschaft erreicht hat, und erstmals scheint auch sein Vater richtig stolz auf ihn zu sein.

Externe Links zu diesem Film:

Duddy will hoch hinaus in der dt. Wikipedia
Duddy will hoch hinaus in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Duddy will hoch hinaus" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Duddy will hoch hinaus...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH