» Weisser weisser Tag   » Dogman   » Climax   » Das Erwachen des Zodia...   » Antlers   » Hopfen, Malz und Blei   » Borga   » Dear Evan Hansen   » The Power
 
Amazon.deMenü
 
 

Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime

(A Little Romance)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch, Italienisch
, FSK ab 6

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Lauren King
: Daniel Michon
: Julius Edmund Santorin
: Richard King, Laurens Stiefvater
: Kay King, Laurens Mutter
: Er selbst
: George de Marco
: Bob Duryea
: Janet Duryea
: Londet
: Natalie Woodstein
: Michel Michon
: Inspector Leclerc
: Miss Siegel
: Martin
: Madame Cormier
: Erster Regieassistent
: Französischer Botschafter
: Französischer Repräsentant
: Monique
Amazon.de




"Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime" (Originaltitel "A Little Romance") US-amerikanische Romantikkomödie aus dem Jahr 1979. Regie führte George Roy Hill. Es spielen die beiden Jugenddarsteller Thelonious Bernard und Diane Lane in den Hauptrollen. · Das Drehbuch basierte auf den Roman "E=MC2 mon amour" (1977) von Claude Klotz. · Hauptdarstellerin Diane Lane gab hier ihr Filmdebüt. An ihrer Seite spielt Laurence Olivier einen charmanten Taschendieb. · Die Uraufführung fand am 26. April 1979 in den USA statt. Die deutsche Erstaufführung von "Ich liebe dich - I Love You - Je t’aime" erfolgte am 20. Juni 1980.

Titel zu diesem Film:

» Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime
» A Little Romance

Handlung:

Lauren King ist ein in Paris lebender, smarter, amerikanischer Teenager aus wohlhabendem Haus. Ihre Mutter Kay arbeitet in der französischen Hauptstadt im Filmgeschäft und ist in zweiter Ehe mit dem arrivierten Landsmann Richard King verheiratet. Der französische Junge Daniel Michon ist zwar genauso alt wie Lauren aber ansonsten das genaue Gegenteil. Während man dem Mädchen die gutbürgerliche Herkunft anmerkt, entstammt der Franzose einfachen Verhältnissen, ein bodenständiges Kind der Straße, das sich durchzubeißen versteht. Aber er liebt das Kino, vor allem das aus Hollywood mit Humphrey Bogart und den Western von Howard Hawks. Er verehrt aber auch neuere Werke, etwa "Zwei Banditen" und "Der Clou", beides Inszenierungen eines gewissen George Roy Hill. Daniels Vater ist ebenso bodenständig und verdient seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer. Lauren und Daniel begegnen sich in der herrlichen Schlossparkanlage von Vaux-le-Vicomte, wo gerade ein Film gedreht wird, an dem Kay King beschäftigt ist. Daniel ist hier im Rahmen eines Schulausflugs und verliebt sich sofort in die aufgeweckte Lauren.

Kay King ist wenig begeistert von dieser kleinen Romanze, wie der amerikanische Originaltitel verrät, und versucht mit aller Kraft, die beiden Jungverliebten auseinander zu bringen, zumal Kay und Zweitgatte Richard demnächst wieder in die Staaten heimkehren werden. Als dann auch noch Daniel George, einen schmierigen Freund Kays, auf Laurens Geburtstagsfete wegen einer anzüglichen Bemerkung Lauren gegenüber niederschlägt, ist Kay King derart aufgebracht, daß sie ihrer Tochter den Umgang mit Daniel strengstens untersagt. Weder Lauren noch Daniel, die fürchten, sich demnächst nie mehr wiedersehen zu können, wollen sich an das Verbot halten. Sie lernen den alten Julius Santorin kennen, einen skurrilen, aber freundlichen Herrn. Der wie aus der Zeit gefallene Mann mit seinem steifen Hut, der Weste und der Fliege am Hals wirkt wie ein Gentleman ganz alter Schule, ist aber in Wahrheit ein schnöder Taschendieb. Seine ein wenig wundersame Art scheint aber auch wie eine Masche. Jedenfalls übt Julius auf Lauren mit seinen bunt ausgemalten Geschichten aus seinem Leben eine große Faszination aus. Als er den beiden jungen Leuten, die seine Enkelkinder sein könnten, von einer alten Tradition berichtet, sind Lauren und Daniel wie elektrisiert: Santorin sagt, wenn sich in Venedig ein Paar in einer Gondel unter der Seufzerbrücke bei Sonnenuntergang küsst, während die Kirchenglocken läuten, wird ihre Liebe auf ewig halten.

Daniel und Lauren sind begeistert von dieser romantischen Idee, sich in einer Gondel unter diesem venezianischen Wahrzeichen zu küssen und wollen nun unbedingt in die Lagunenstadt. Doch es fehlt ihnen das nötige Reisegeld, und außerdem wird man zwei minderjährige Teenager wohl kaum die Staatsgrenze passieren lassen. In beiden Fällen kann Santorin aushelfen. Er macht unterwegs lange Finger, und die Reisekasse ist aufgefüllt. Als Erwachsener, der die beiden Youngsters quasi als vertrauenswürdiger Opa begleitet, ist auch die Einreise nach Italien kein Hindernis mehr. Die Teenager hängen sich an vorübergehend an eine Gruppe von Radrennfahrern, die auf dem Weg nach Verona sind. Julius Santorin macht unterwegs schlapp, die Strampelei auf dem Rad bergauf und bergab ist zuviel für seine müden Knochen. Eine weitere Begegnung führt das Trio mit einem amerikanischen Touristenehepaar, Mr. und Mrs. Duryea, zusammen.

Weder Daniel noch Lauren wissen, daß ihre besorgten Eltern in der Zwischenzeit die französische Polizei alarmiert haben, die nunmehr nach den beiden Turteltauben steckbrieflich fahndet. Kay ist fest davon überzeugt, daß ihre Tochter entführt wurde. Nach allerlei weiteren Hindernissen erreichen die beiden jugendlichen Ausreißer und ihr betagter Reisebegleiter endlich Venedig. Die italienische Polizei verhaftet dort Julius Santorin und schlägt ihn, um von ihm Daniels und Laurens Aufenthaltsort zu erfahren. Doch der Alte schweigt beharrlich, will er doch den Liebestraum des jungen Glücks nicht gefährden. Es dämmert schon, und so begeben sich Lauren und Daniel rasch in die Gondel. Nun aber stellt sich der Gondoliere quer, und Daniel und Lauren müssen mit eigener Kraft die Gondel entlang der Pfähle unter die Brücke ziehen. Noch ehe die Sonne untergegangen ist, unterqueren sie auf die Sekunde genau zur richtigen Zeit die Seufzerbrücke. Endlich kommt es zum innigen Kuss. Und die Kirchenglocken von San Marco läuten. Jetzt, wo Julius weiß, daß die Polizei die beiden Teenager nicht mehr an ihrem hochromantischen Unterfangen hindern kann, gesteht er ihren Aufenthaltsort. Am Ende versöhnen sich die jungen Liebenden auch wieder mit ihren Eltern.

Externe Links zu diesem Film:

Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime in der dt. Wikipedia
Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Ich liebe dich - I Love You - Je t'aime...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH