» Broll + Baroni - Für i...   » David Copperfield - Ei...   » Hunted - Blutiges Geld   » Trümmermädchen - Die G...   » Wo bleibt der Weihnach...   » Corsage
 
Amazon.deMenü
 
 

Kein Science Fiction

Filmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)
(Schnitt)
(Schnitt)

: Jörg
: Marius
: Anja
: Anjas Schwester Barbara
: Hotelier
: Frau in der Universität #1
: Frau in der Universität #2
: Mann in der Werbeagentur
: Rezeptionistin in der Werbeagentur
Amazon.de




"Kein Science Fiction" ist eine deutsche Komödie aus dem Jahr 2003. Regie führte Franz Müller. Es spielen u.a. Arved Birnbaum, Jan Hendrik Stahlberg und Nicole Marischka. · Die Dialoge in dem Film sind improvisiert, die Geschichte überwiegend gemeinsam mit den Schauspielern entwickelt. Der Film ist gleichzeitig Müllers Abschlußarbeit an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Titel zu diesem Film:

» Kein Science Fiction

Handlung:

Der Motivationstrainer Marius leitet in Köln einen Managementkurs. In der überschaubaren Gruppe befindet sich auch der schüchterne Brandenburger Jörg. Er hofft, mit dem erworbenen Wissen seine schwächelnde Firma retten zu können. Zu den Lerninhalten gehört unter anderem auch ein Bewerbungstraining. Marius will Jörg auf dem Flur des Seminargebäudes zeigen, wie man in einer Bewerbungssituation souverän einen Raum betritt. Als er die Tür zum Seminarraum öffnet, befindet sich dahinter urplötzlich eine andere Teilnehmergruppe, die gerade einen Akt zeichnet.

Marius und Jörg müssen feststellen, dass sie sich in einer Art Parallelwelt befinden. Sie befinden sich nach wie vor in Köln, doch alle Personen, die sie kannten, sind verschwunden. In Jörgs Haus wohnt eine gänzlich andere Familie. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit: Marius und Jörg können zwar wie gewohnt mit anderen Personen kommunizieren, doch schließt sich eine Tür hinter den beiden, so kann sich niemand mehr an sie erinnern.

Zunächst versuchen die zwei, das Beste aus der Situation zu machen: Marius nutzt die Lage sogar aus, und kleidet sich und Jörg in einem noblen Bekleidungsgeschäft neu ein. Als sie vorgeben, den Stoff bei Tageslicht betrachten zu wollen, kann sich der Verkäufer nicht mehr an die beiden erinnern und sie verlassen das Geschäft, ohne zu bezahlen. Die beiden quartieren sich in ein Hotel ein und können in ihrer Parallelwelt dort kostenfrei wohnen: Am nächsten Tag weiß niemand, dass sie dort übernachtet haben und sie checken erneut ein. Doch mit der Zeit stellen sie fest, dass das Leben in der Parallelwelt auch erhebliche Nachteile hat. Haben sie eine Frau kennengelernt und geht sie in einer Bar beispielsweise nur einmal kurz auf die Toilette, so erkennt sie die beiden beim Zurückkehren nicht wieder. Gleiches gilt auch für die Rezeptionistin Anja, die in dem Hotel arbeitet, in dem die beiden untergekommen sind. Beide Männer verlieben sich in die junge Frau und lernen sie in den kommenden Tagen immer besser kennen. Dabei nutzen sie die Situation aus, dass Anja am nächsten Tag wieder alles vergessen hat und die beiden jeden Tag wieder neu kennenlernt, wenn sie im Hotel eintreffen. Marius hat bei seinen Annäherungsversuchen auf Grund seiner offenen Art die besseren Chancen, doch auch er scheitert an den Auswirkungen der Parallelwelt.

Eines Tages feiern alle drei ausgelassen in einer Bar. Sie beschließen spontan, ans Meer zu fahren. Marius stellt sein Fahrzeug zur Verfügung und sie verbringen dort eine ausgelassene Nacht. Am nächsten Tag stellen sie fest, dass der "Bann" gebrochen ist und sich dritte Personen an Jörg und Marius erinnern, auch wenn sich eine Tür hinter sich verschließt. Allerdings muss Jörg auch erkennen, dass sich Anja für Marius entschieden hat. Er entschließt sich daher, in seine Heimat nach Forst in der Lausitz zurückzukehren.

News zu diesem Film:

  • Do. 20.10.2022 06:00:
    Die Komödie "Kein Science Fiction" von Franz Müller aus dem Jahr 2003 mit Arved Birnbaum, Jan Hendrik Stahlberg, Nicole Marischka, Heidi Ecks, Thomas Wittmann u.a. läuft in der Nacht zum Montag, 24. Oktober 2022, um 00:15 Uhr als Free-TV-Premiere im WDR.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
00:15-02:10

Externe Links zu diesem Film:

Kein Science Fiction in der dt. Wikipedia
Kein Science Fiction in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Kein Science Fiction" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Kein Science Fiction...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH