» The Bay - Nach Angst k...   » Bent - Korruption kenn...   » Der Gesang der Flusskr...   » Chucks   » Fantasy Island   » Jurassic World: Ein ne...   » Everything Everywhere ...
 
Amazon.deMenü
 
 

Lüg weiter, Liebling

(Lüg weiter, Liebling)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Martha Ebinghaus
: Hans-Peter "Hape" Wegener
: Werner
: Rudi Wegener
: Guggi
: Judith
: Beamter der Arbeitsagentur
: Werkstattkursleiter
: Pfarrer
: Arbeitsvermittlerin
: Sekretärin
: Dr. Gruber
: Gerichtsvollzieher
: Prof. Mayr
: Kurt Wegener
Amazon.de




Lüg weiter, Liebling ist ein deutscher Fernsehfilm mit Hannelore Elsner und Götz George aus dem Jahr 2010.

Titel zu diesem Film:

» Lüg weiter, Liebling

Handlung:

Der Alt-68er und Umweltaktivist Hans-Peter "Hape" Wegener ist arbeitslos und hoch verschuldet. Der Gerichtsvollzieher steht ständig auf der Matte und Sohn Rudi ist ein ewiger Student, der ebenfalls knapp bei Kasse ist. Nachdem Hapes Vater stirbt und sich herausstellt, dass dieser sein Vermögen einer wohltätigen Stiftung für Erziehung vermacht hatte, lernt Hape auf dem Friedhof die vermögende Münchner Witwe Martha Ebinghaus kennen. Deren Hund beschädigt Hapes Jackett, worauf Martha ihm schuldbewusst ihre Visitenkarte gibt, um später für den Schaden aufzukommen. Daraufhin nehmen Hape und Rudi verschiedenste Nebenjobs an, u. a. als Laiendarsteller im Krankenhaus, wo sie für Medizinstudenten Patienten spielen, damit diese das Erstellen von Diagnosen und den Umgang mit Patienten erlernen. Als Hape von den Nebenjobs die Nase voll hat, kauft er sich ein neues Jackett und geht mit der Rechnung zu Martha. Diese zeigt sich überaus großzügig, worauf Hape sie auf einen Kaffee einlädt. Beim darauffolgenden Treffen in einem Café stellt er sich ihr unter dem Namen Gerd Rudolf vor und gibt sich als Diplomat aus, der seine Aktivitäten nicht preisgeben dürfe.

Martha, die sich in Therapie befindet, weil sie nicht glücklich ist und sich nach mehr Sinn in ihrem Leben sehnt, ist fasziniert von Hape. Sie mag vor allem seine kleinen Geschichten, von denen Hape, wie er sagt, 1.000 für sie parat habe. Die Anekdote, wie der Hase zu seiner Hasenscharte kam, gefällt Martha so gut, dass sie sie ihrer Enkeltochter und ihrer verwirrten Mutter erzählt, um die sie sich liebevoll kümmert. Hape sieht in ihr jedoch in erster Linie eine Geldquelle, mit deren Hilfe er seine Schulden von über 100.000 Euro abbauen will. Als sie das nächste Mal miteinander ausgehen - diesmal in ein nobles Restaurant - und Hape vorgibt, seine Geldbörse verlegt zu haben, zückt Martha ganz selbstverständlich ihre Kreditkarte und bezahlt erneut die Rechnung.

Nachdem Martha von ihrem Steuerberater Werner einen Heiratsantrag erhält, sie ihn aber ablehnt, schaut Hape erneut bei ihr vorbei. Nach einem gemeinsamen Abendessen in ihrer Villa macht Hape ihr Vorschläge, wie sie ihrem Leben einen Sinn geben könne. Sie solle in "grüne" Aktien und umweltfreundliche Energiegewinnung investieren. Als Martha ihre Mutter zu Bett bringt, schläft Hape auf der Terrasse ein. Bevor er sich am nächsten Morgen verabschiedet, erzählt er Martha eine weitere Geschichte, die diese dazu veranlasst, tatsächlich in Hapes vorgeschlagene Projekte zu investieren. Als ihr Steuerberater fühlt sich Werner indes übergangen. Auch Marthas alleinerziehende Tochter Judith schlägt Alarm. Beide reden Martha ein, Hape sei nur hinter ihrem Geld her und sie solle ihn deshalb nicht mehr sehen. Martha entschließt sich daraufhin, nach Südfrankreich zu fahren. Sie lässt ihre Familie im Glauben, Hape damit den Rücken kehren zu wollen. Sie trifft sich jedoch mit ihm und nimmt ihn mit nach Nizza, wo sie für alle Kosten aufkommt. Beide verbringen nun viel Zeit miteinander. Sie verstehen sich gut und kommen sich schließlich näher.

Als Martha bei einem Ausflug überfallen wird, sie aber ihre Handtasche samt Geldbörse nicht hergeben will, schreitet Hape ein. Als die beiden Diebe sie mit einem Messer bedrohen, wirft Hape ihnen Marthas Geldbörse hin, worauf die jungen Männer verschwinden. Martha, die darüber sehr wütend ist, gerät nun mit Hape in Streit. Nachdem Werner Martha telefonisch mitteilt, in ihrem Haus sei eingebrochen worden und sie müsse sofort zwecks Absprache mit der Versicherung nach Deutschland zurückkehren, reist sie ab, ohne Hape noch einmal zu sehen. Zurück in München steht Hape unter Verdacht, der Einbrecher gewesen zu sein. Im Wissen, dass dies unmöglich ist, und um neue Geschichten zu hören, versucht Martha wieder mit Hape in Kontakt zu treten. Dieser richtet in Südfrankreich derweil ein runtergekommenes Haus her und will es mit umweltschonender Technologie ausstatten. Am Flughafen von Nizza sehen sich Martha und Hape schließlich wieder. Bei der darauffolgenden Autofahrt schickt sich Hape an, Martha endlich reinen Wein über seine Lebensgeschichte einzuschenken. Martha kommt ihm jedoch zuvor und gesteht ihm, dass sie ihm nie etwas geglaubt, aber dennoch jede Minute mit ihm genosse habe. Sie entschließt sich mit ihm zusammen in Frankreich zu leben. Gemeinsam arbeiten sie nun an Hapes Haus, das er von Marthas Geld gekauft hatte.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Do.
20:15-21:45
· Fr.
01:55-03:25
· So.
14:55-16:30
· Sa.
12:15-13:45
· So.
21:43-23:12

Externe Links zu diesem Film:

Lüg weiter, Liebling in der dt. Wikipedia
Lüg weiter, Liebling in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Lüg weiter, Liebling" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Lüg weiter, Liebling...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH