» Die abhandene Welt   » Colonia Dignidad - Es ...   » Escobar: Paradise Lost   » Das Wasser des Lebens   » Der Schweinehirt   » Der Wein und der Wind
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Paradise" aus dem Jahr 2015.
Es existieren auch noch "Sommerparadies" (1991), "Das blaue Paradies" (1982).
 

Paradise

(Ma dar Behesht)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Iran, Deutschland , Originalsprache: Farsi

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Hanieh
: Leila
: Konrektorin
: Direktorin
: Tante
: Sekretärin
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Paradise" (Originaltitel: "Ma dar Behesht") ist ein Filmdrama aus dem Jahr 2015 und das Langspielfilmdebut des iranischen Filmregisseurs Sina Ataeian Dena. · Die iranisch-deutsche Co-Produktion feierte 2015 im Hauptwettbewerb des 68. Festival del film Locarno seine Weltpremiere. · Am 10. Oktober 2015 wurde der Film auf dem Filmfest in Hamburg gezeigt. · Das Drama ist eine Gesellschaftsstudie und handelt von einer jungen Frau im heutigen Teheran, die als Lehrerin an einer Mädchenschule in der Vorstadt arbeitet und in Folge der alltäglich erlebten unterschwelligen, strukturellen Gewalt zunehmend lethargisch wird.

Titel zu diesem Film:

» Paradise
» Ma dar Behesht

Handlung:

Die 25-jährige Hanieh lebt im Haushalt ihrer verheirateten Schwester in Teheran und ist Lehrerin an einer Mädchenschule in einem ärmlichen Vorort. Jeden Morgen hüllt sich Hanieh in ihren großen, schwarzen Hidschab und pendelt lange und zermürbende Wege zur Arbeit. Hier werden die Mädchen mit eiserner Disziplin und nach restriktiver Auslegung des Islams erzogen. Auch Hanieh muss sich dem strengen Verhaltenskodex beugen. Die junge Frau versucht an eine Schule in der Stadt versetzt zu werden, doch ihr Antrag steckt irgendwo in endlosen bürokratischen Kanälen fest. Auch ihre Schule unterstützt sie in ihren Bemühungen unzureichend, da diese schwerwiegendere Probleme hat: zwei Schülerinnen werden vermisst, die vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden sind. Zunehmend erschöpft von ihrem lähmenden Alltag und der zweischneidigen Realität, mit der sie stets konfrontiert ist, unternimmt sie kleine Versuche aus dem Kreislauf der unsichtbaren Gewalt auszubrechen, doch ist sie sich der Rolle, die sie selbst in diesem Zyklus spielt, nicht bewusst....

Externe Links zu diesem Film:

Paradise in der dt. Wikipedia
Paradise in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH