» Asphaltgorillas   » Nur Gott kann mich ric...   » Tatort: Das Herz der S...   » Die Wannseekonferenz   » Saw: Spiral   » Schattenstunde   » Vault   » Licorice Pizza
 
Amazon.deMenü
 
 

Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers

(Quick)

Drei Trailer vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Schweden , Originalsprache: Schwedisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Hannes Råstam
: Thomas Quick
: Jenny Küttim
: Christer van der Kwast
: Margit Norell
Amazon.de




"Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers" (Originaltitel "Quick") ist ein schwedischer Spielfilm von 2019. Regie führte Mikael Håfström. · Als Verfilmung des gleichnamigen Sachbuchs von Hannes Råstam und auf wahren Begebenheiten beruhend, erzählt er von Råstams Arbeit zur Aufdeckung eines Justizirrtums, bei dem Thomas Quick einst für mehrere, von ihm gar nicht begangene Morde verurteilt worden war. · In Deutschland erschien der Film am 10. Dezember 2020 als DVD- und Blu-Ray-Premiere.

Titel zu diesem Film:

» Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers
» Quick

Filmtrailer:






Handlung:

Der in Schweden inhaftierte Thomas Quick, der eigentlich Sture Bergwall heißt, hatte einst zahlreiche Morde gestanden und wurde für acht davon zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Eines Tages kommen dem Fernsehjournalisten Hannes Råstam aufgrund eines Gefühls jedoch Zweifel an Quicks Schuld. Gemeinsam mit seiner Kollegin Jenny Küttim beginnt er deshalb, die Ermittlungen, die zu Quicks Verurteilung führten, und die über seinen Fall vorliegenden Informationen neu zu untersuchen und auszuwerten. Es gelingt ihm als erstem Außenstehenden seit Jahren, mit Quick persönlich zu sprechen, der in einer abgelegenen psychiatrischen Anstalt einsitzt. Zudem befragt er damals beteiligte Ermittler und Quicks einstigen Anwalt. Bei den Untersuchungen kommen Råstam immer größere Zweifel an Quicks Schuld. Er erfährt, daß Quick eine schwierige, traumatische Kindheit hatte und als Erwachsener einen gescheiterten Banküberfall verübte, wegen dem er in Haft kam. Wie Råstam aus den persönlichen Gesprächen erfährt, erschnorrte sich Quick in jener Haftzeit wiederholt Benzodiazepin, um damit besser mit dem Trauma seiner Kindheit umgehen zu können, und gestand den Ermittlern die Morde bereitwillig, um weiteres Benzodiazepin zu erhalten. Informationen zum Tathergang der Morde erlangte er aus der Presse bzw. zielgerichtet aus der Bibliothek und gab sie den Ermittlern weiter, so daß sie ihn für den Mörder hielten.

Während seiner Untersuchungen vernachlässigt Råstam seine Gesundheit und seine Familie. Er hat einen leichten Verkehrsunfall, nach dem er in einem Krankenhaus untersucht wird. Dabei stellt sich heraus, daß er an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist, der inoperabel ist.

Es gelingt Råstam und Küttim, Quick davon zu überzeugen, vor einer Kamera auszusagen, daß er die Morde nicht verübt hat. Zudem veranlassen sie die erneute Untersuchung eines mutmaßlichen Knochenfragments, das nahe einem der Tatorte gefunden worden war. Es stellt sich erst nun als Kunststoffstück heraus. Aufgrund dieser Informationen wird vor Gericht Berufung gegen Quicks Verurteilung eingelegt. Erst, nachdem Råstam seinem Krebsleiden erlegen ist, wird Quick freigesprochen. Texteinblendungen zu Beginn des Abspanns informieren darüber, daß die Morde nicht aufgeklärt werden konnten und daß Råstam und Küttim mit Journalismuspreisen ausgezeichnet wurden.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mi.
12:30-14:00
MDR  Quick
· So.
05:55-07:25
MDR  Quick

Externe Links zu diesem Film:

Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers in der dt. Wikipedia
Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Quick - Die Erschaffung eines Serienkillers...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH