» Paula   » Glücklich wie Lazzaro   » Mackie Messer - Brecht...   » Dumbo   » Ein Gauner & Gentleman   » Willkommen in Marwen   » Assassination Nation
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Schwarzwaldmädel

(Schwarzwaldmädel)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Lorle, seine Tochter
: Eistänzerin (mit ihrem Eisballett)
: Dompropst
: Mann auf der Straße
: Gottlieb, Knecht im "Blauen Ochsen"
: Traudel Riederle, Wirtschafterin des Domkapellm...
: Richard Petersen, ihr Partner
: Malwine Heinau, ein Revuestar
: Fritz Bussmann, ein Juwelier
: Conférencier
: Jürgen, Wirt vom "Blauen Ochsen"
: Blasius Römer, Domkapellmeister
: Theo Patzke
: Hans Hauser, ein Maler
: Staubig, Buchhalter bei Bussmann
: Bärbele Riederle
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Schwarzwaldmädel" ist eine deutsche Operettenverfilmung aus dem Jahr 1950. Regie führte Hans Deppe. Die Geschichte des Films beruht auf der gleichnamigen Operette von Leon Jessel mit dem Libretto von August Neidhart.

Titel zu diesem Film:

» Schwarzwaldmädel

Handlung:

Auf einem Bühnenball lernt der junge Maler Hans Hauser die Sekretärin Bärbele Riederle kennen, die in der Tracht eines Schwarzwaldmädels erschienen ist. Hans Hauser ist eng mit dem Revuestar Malwine Heinau befreundet, die zusammen mit ihrem Bühnenpartner Richard Petersen ebenfalls auf dem Ball ist. Malwine, der Star der großen Eisrevue im Kristallpalast, trägt an diesem Abend einen kostbaren Schmuck, den der Juwelier Bussmann eigentlich nur für Werbeaufnahmen zur Verfügung gestellt hatte. Sein Angestellter, Theo Patzke, der für die Sicherheit des Schmucks zuständig ist, hat sich so heftig in Malwine verliebt, daß er ihr die Bitte, diesen Schmuck auch am Abend auf dem Ball tragen zu dürfen, nicht abschlagen konnte. Voller Entsetzen sieht er plötzlich seinen Chef Fritz Bussmann im Ballgeschehen. Geistesgegenwärtig lässt er sich den Schmuck von Malwine aushändigen. Als Bärbel Riederle, Bussmanns Sekretärin, bemerkt, daß Patzke mehr trinkt als ihm gut tut, nimmt sie besagten Schmuck lieber sicherheitshalber an sich.

Malwine flirtet, wie stets, ungeniert mit allen Männern, auch Herr Bussmann gehört zu ihrer Verehrerschar. Keck fragt sie: "Muß denn die Lieb' stets Tragödie sein?" Ihr Bühnenpartner nimmt ihre Flirterei nicht weiter tragisch, Hans Hauser allerdings will ihr an diesem Abend einmal zeigen, wie das für den Partner ist, wenn man sich so verhält. Und da kommt das entzückende "Schwarzwaldmädel" Bärbele Riederle ihm gerade recht. Womit er nicht rechnen konnte, er verliebt sich im Laufe des Abends ernsthaft in die junge Dame. Aber wie heißt es so schön: "Mädle aus dem schwarzen Wald, die sind nicht leicht zu habe!" Als er sich suchend umblickt, ist sein "Schwarzwaldmädel" verschwunden. Bärbele hat auf der Tombola einen Hauptgewinn, ein kleines Auto, gewonnen und sich auf die Fahrt in den Schwarzwald begeben, um dort ihre Tante, die Wirtschafterin beim Domkapellmeister Römer in der Schwarzwaldgemeinde St. Christoph ist, zu vertreten. Bei ihrem hastigen Aufbruch hat sie nicht daran gedacht, den Schmuck an den Juwelier weiterzuleiten. Also muß Theo Patzke hinterher. Der Juwelier Bussmann wiederum glaubt, daß Theo Patzke sich den Schmuck einverleiben will und folgt diesem. Am Ende treffen sich alle in St. Christoph wieder, da auch die Freunde Hans Hauser und Richard Petersen sowie Malwine Heinau ihren Urlaub im Schwarzwald verbringen wollen. Die Sache mit dem Schmuck ist schnell geklärt. Herr Bussmann bleibt trotzdem, weil er sich bei Malwine eine Chance ausrechnet: "Malwine, ach Malwine". Der Wirt des Gasthauses "Blauer Ochsen" würde den wohlbetuchten Gast gar zu gern mit seiner Tochter Lorle verkuppeln. Lorle ist aber mit dem Knecht Gottlieb zusammen und der kennt kein Pardon, wenn es um sein Mädchen geht und verfolgt alles, was Fritz Bussmann tut, argwöhnisch. Auch Domkapellmeister Blasius Römer, der Bärbele durch ihre Vertretung in seinem Haushalt näher kennengelernt hat, macht sich stille Hoffnungen auf die bezaubernde junge Frau.

Richard Petersen möchte seinen Freund Hans wieder mit Malwine versöhnen, aber Hans hat längst andere Pläne. Er weiß, daß Bärbele die Richtige für ihn ist. Die gekränkte Malwine legt dem Paar jedoch jede Menge Steine in den Weg. Zum glücklichen Ende kommt es dann aber doch: Auf dem großen Cäcilienfest mit Bärbele als Schwarzwaldkönigin im Festzug erklingen später "zum Tanze die Geigen" und Hans kann seine Bärbele endlich in die Arme schließen. Und auch Richard Petersen kann Malwine, nachdem sein Freund nicht mehr interessiert ist, endlich seine Liebe gestehen. Und natürlich gibt es auch ein Happy End für Lorle und Gottlieb. Nur Domkapellmeister Römer, Fritz Bussmann und Theo Patzke gehen leer aus: "Im Lenz kannst du's überlegen, doch wird es Herbst, dann entsag'!"

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
15:15-16:55
· Mo.
15:35-17:15
· Sa.
21:50-23:30
· So.
18:30-20:15

Externe Links zu diesem Film:

Schwarzwaldmädel in der dt. Wikipedia
Schwarzwaldmädel in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Schwarzwaldmädel" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2019 NFL / Opetus Software GmbH