» End of the Century   » Morgen sind wir frei   » Die Kinder der Toten   » Gott existiert, ihr Na...   » Black and Blue   » Rebellinnen - Leg dich...
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Sindbads siebente Reise

(The 7th Voyage of Sinbad)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Baronni
: Kalif von Bagdad
: Sokurah
: Karim
: Harufa
: Sultan
: Prinzessin Parisa
: Sindbad
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Sindbads siebente Reise" (Originaltitel: "The 7th Voyage of Sinbad") ist ein Fantasy/Abenteuerfilm des Regisseurs Nathan Juran aus dem Jahr 1958. Die Spezialeffekte von Ray Harryhausen waren für die damalige Zeit beeindruckend. · Der Film war für den 'Hugo Award' nominiert. Im Jahr 2008 wurde er in das 'National Film Registry' aufgenommen.

Titel zu diesem Film:

» Sindbads siebente Reise
» The 7th Voyage of Sinbad

Handlung:

Heimreise:

Sindbad und seine Geliebte, Prinzessin Parisa, sind auf der Heimreise nach Bagdad, um dort zu heiraten. Auf der Insel Kolossa in Griechenland treffen sie auf den Magier Sokurah, der von einem Zyklopen angegriffen wird. Mit Hilfe des Dschinns gelingt ihnen jedoch die Flucht auf Sindbads Schiff. Dabei geht die Wunderlampe verloren.

Sokurah will wieder auf die Insel zurück, um nach der Wunderlampe zu suchen. Deshalb bietet er Sindbad als Belohnung Edelsteine und Schätze an. Sindbad lehnt dieses Angebot ab und segelt Richtung Bagdad weiter. Dort bittet Sokurah den Kalifen von Bagdad, der Sindbad so liebt wie seinen eigenen Sohn, ihm ein Schiff mit Besatzung zur Verfügung zu stellen, damit er nach Kolossa zurückkehren kann. Aufgrund der Beratung Sindbads - "nur ein Wahnsinniger würde nach Kolossa zurückkehren" - lehnt auch der Kalif ab.

Um doch noch auf die Insel zurückzukehren, verwandelt Sokurah die Prinzessin heimlich in einen daumengroßen Zwerg. Nun entdecken Sindbad, der Kalif und der Vater der Prinzessin, der Sultan von Dschandra, die verwandelte Prinzessin. Die Hochzeit und der Frieden zwischen Bagdad und Dschandra scheint gescheitert. Der Sultan ist schockiert und droht, Bagdad den Krieg zu erklären. Sindbad sucht sofort den Zauberer Sokurah. Sokurah kann die Verwandlung wieder rückgängig machen, benötigt dazu aber die Schale eines Eies der riesigen Vogelart Roch, die neben vielen Zyklopen auf der Insel Kolossa lebt.

Die Abenteuer in Kolossa:

Die einzige Möglichkeit, um die Hochzeit und die Prinzessin noch zu retten, ist nun, trotz aller Gefahren nach Kolossa zurückzukehren. Sindbad, Sokurah, die Prinzessin und Sindbads Besatzung (darunter fünfundzwanzig Häftlinge, da Sindbad keine anderen Männer fand) reisen auf die Insel zurück. Die Häftlinge beschließen, das Schiff zu übernehmen, die Crew zu töten und als Seeräuber oder Schatzsucher reich zu werden. Bald darauf übernehmen sie das Schiff. Als Rache spricht Sokurah einen Fluch auf sie aus. Nachdem die meisten Häftlinge durch das Geschrei der Sirenen wahnsinnig geworden sind, übernehmen Sindbad und seine Freunde wieder das Schiff und kommen am nächsten Morgen an.

Um zu den Bergen mit den Riesenvögeln zu gelangen, müssen sie ein riesiges Tal mit Zyklopen durchqueren. Sokurah bildet zwei Gruppen, damit man sich bei einer Festnahme durch die Zyklopen gegenseitig retten kann. Alles, was er im Sinn hat, ist aber, die Wunderlampe zu finden, die nun in einer Schatzkammer der Zyklopen liegt. Nach einer Weile stoßen Sindbad und seine Gruppe auf einen Zyklopen, der sie gefangennimmt und anschließend einen Gefangenen etwas abseits grillen und dann auffressen will. Daraufhin entdeckt Sokurah den Käfig, befreit sie aber nicht, da er nur die Wunderlampe benötigt. Seine Gruppe bleibt etwas zurück. Die daumengroße Prinzessin schafft es, den Riegel zu öffnen und alle zu befreien. Sokurah geht nun zur Schatzkammer der Zyklopen, wühlt in den Schätzen nach der Lampe und findet sie, allerdings wird der Zyklop aufmerksam, verlässt die Feuerstelle und versucht, Sokurah zu fangen. Sokuras Gruppe kommt nun auch an und ein Kampf gegen den Zyklopen entbricht. Dabei verliert Sokurah die Lampe.

Der Zyklop wird besiegt und auch der Gefangene wird von Sindbad gerettet. Sindbad findet die Lampe, will sie aber Sokurah erst geben, wenn dieser die Prinzessin wieder auf normale Größe gebracht hat. Sokurah muß nun, um die Lampe zu bekommen, der Prinzessin helfen. Später erreichen Sindbad und seine Begleiter ein Vogelnest mit einem unausgeschlüpften Ei. Sokurah, der weiß, wie gefährlich die Vögel sind, empfiehlt, weiterzugehen, bis sie weiter oben ein ausgeschlüpftes Ei finden. Einige der Männer sind aber hungrig, schlagen das Ei auf und töten den Jungvogel, um ihn zu grillen. Sindbad nimmt nun gleich ein Stück Eierschale. Bald darauf kommt der Muttervogel und tötet einige von Sindbads Männern. Sindbad wehrt sich gegen den Vogel und versucht zu fliehen, während Sokurah Sindbads Gefährten Harufa tötet und mit der Prinzessin davonschleicht.

Die Rettung der Prinzessin:

Sokurah entführt die Prinzessin auf sein heimliches unterirdisches Schloss auf der Insel. Mit Hilfe der Lampe gelangt Sindbad, der dem Vogel entkommen ist, auch zum Schloss. Dort gibt sich Sokurah so aus, daß er alles für die Vergrößerung der Prinzessin vorbereitet hat und keine bösen Hintergedanken hat. Mit Hilfe der Eierschale wird die Prinzessin wieder normal groß. Da Sokurah Sindbad unheimlich erscheint, will er ihm die Lampe erst geben, wenn sie wieder in Sicherheit auf dem Schiff sind. Sokurah versucht, Sindbad durch ein zum Leben erwecktes Skelett töten zu lassen. Sindbad und Parissa gelingt es, sich zu retten. Um den Lampengeist zu befreien, werfen sie die Lampe in einen Lavastrom.

Als Sindbad und die Prinzessin fliehen, stoßen sie auf einen Zyklopen. Sindbad lässt den riesigen eingesperrten Drachen frei, welcher Sokurahs Schloss bewacht, um sich und Parissa vor dem Zyklopen zu retten. Nun kämpft der Drache gegen den Zyklopen, während Sindbad und Parissa zum Schiff fliehen. Der Drache tötet den Zyklopen und wird von Sokurah angetrieben, Sindbad und Parissa zu folgen und sie zu töten. Die Besatzung bedient am Strand eine riesige Armbrust, die sie von Bagdad zur Verteidigung gegen die Zyklopen mitgenommen hatten. Mit der Armbrust wird der Drache erschossen und erschlägt dabei Sokurah.

Sindbad, Parisa und der erlöste Dschinn Baronni, der dem Paar als Hochzeitsgeschenk den Schatz der Zyklopen herbeigeschafft hat, segeln nach Bagdad, wo die Hochzeit gefeiert werden soll.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Fr.
09:00-10:25
· Mo.
10:35-12:00
· Di.
12:35-14:00
· So.
10:15-11:40
· Mo.
12:35-14:00
· So.
10:35-11:58
· Di.
02:35-04:00
· So.
10:15-11:40

Externe Links zu diesem Film:

Sindbads siebente Reise in der dt. Wikipedia
Sindbads siebente Reise in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Sindbads siebente Reise" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2019 NFL / Opetus Software GmbH