» The King's Man: The Be...   » Deadpool & Wolverine   » Winnie the Pooh: Blood...   » The Father   » Verbrannte Erde   » Immerhin: Die Kunst, d...   » Love Lies Bleeding
 
Amazon.deMenü
 
 

To End All Wars - Die wahre Hölle

(To End All Wars)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA, Großbritannien, Thailand , Originalsprache: Englisch, Japanisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Capt. Ernest "Ernie" Gordon
: Lt. Jim "Yankee" Reardon
: Maj. Ian Campbell
: Dusty Miller
: . Sgt. Ito
: Takashi Nagase
: Lt. Col. Stuart McLean
Amazon.de




"To End All Wars - Die wahre Hölle" (Original: "To End All Wars", dt. Alternativtitel: "Gefangen in der Hölle", auch "To End All Wars - Die wahre Hölle am River Kwai" und "Für ein Ende aller Kriege") ist ein US-amerikanisch-britisch-thailändisches Kriegsdrama des Regisseurs David L. Cunningham. Es handelt sich um eine Verfilmung des Buches "Im Tal des Kwai" (Originaltitel: "Miracle on the River Kwai", zuvor "Through the valley of the Kwai", 1962) von Ernest Gordon. Gordon befand sich während des Zweiten Weltkriegs in japanischer Kriegsgefangenschaft in einem thailändischen Kriegsgefangenenlager. Mit seinem Werk verarbeitete er die Erlebnisse um den Bau der sogenannten Todeseisenbahn.

Titel zu diesem Film:

» To End All Wars - Die wahre Hölle
» To End All Wars
» Gefangen in der Hölle
» To End All Wars - Die wahre Hölle am River Kwai
» Für ein Ende aller Kriege

Filmtrailer?

Filmtrailer einschalten (Datenschutzhinweis)


Handlung:

Der Film handelt von einer Gruppe schottischer, englischer und amerikanischer Offiziere, die sich ab Februar 1942 in einem japanischen Kriegsgefangenenlager im Dschungel von Thailand unter der Führung japanischer Truppen befanden: Demütigungen, grausamste Bestrafung für die Missachtung der Regeln und unmenschlich harte Arbeit bei unzureichender Verpflegung bedeuten für Unzählige den Tod durch Erschöpfung oder zahllose Krankheiten. Als sich Lt. Col. Stuart McLean gegen die brutalen Methoden der Lagerleiter auflehnt, die bewusst die Vorschriften der Genfer Konvention ignorieren, wird er erschossen, so daß das Kommando an Major Campbell übergeht. Die Flucht durch den Dschungel ist unmöglich. Und doch gibt es Hoffnung an diesem Ort der Unmenschlichkeit und Verzweiflung: Der charismatische Captain Ernest Gordon versteht es, durch seine "Dschungel Universität" den geschundenen Männern Überlebenswillen zu geben, und Dusty Miller, der unter freiem Himmel eine Kirche eingerichtet hat, inspiriert sie zu christlicher Nächstenliebe, zum Beispiel indem er dem erkrankten Gordon seine Rationen gibt und ihn gesund pflegt. Major Campbell hingegen plant einen Aufstand, um sich an den Aufsehern zu rächen. Dabei stört ihn der Schwarzhändler Lt. Jim "Yankee" Reardon, der den Männern klarmacht, daß eine Flucht sinnlos ist. Ihn stört auch die Universität, da sie die Männer von dem Aufstandsplan ablenkt. Daher verrät er den Schwarzhandel und die geheimen Treffen der Universität. Daraufhin wird Yankee schwer bestraft und die Universität verboten. Das Verbot wird aber aufgehoben, als die Arbeiten an der Bahnstrecke schneller voranschreiten, da Gordons und Dustys Einfluss den Hass der Gefangenen auf die Japaner mildert. Die Bahnlinie wurde am 16. Oktober 1943, sechs Monate früher als geplant, fertiggestellt. Als eine Schaufel irrtümlich als gestohlen gemeldet wird, nimmt Yankee die Schuld auf sich, um eine Kollektivstrafe zu verhindern, und wird vom Oberaufseher Ito zum Krüppel geschlagen, bevor die übersehene Schaufel entdeckt wird. Die Universität organisiert eine Shakespeareaufführung, und veranstaltet eine Feier, bei der Diplome verliehen werden und ein Konzert gegeben wird. Als währenddessen der Aufstandsversuch einer kleinen Gruppe Gefangener unter der Führung von Major Campbell misslingt, nimmt nach der Hinrichtung der anderen Beteiligten der unbeteiligte Dusty die Strafe für Campbell auf sich - wohl wissend, was für barbarische Folgen seine Berufung auf den Bushidokodex für ihn haben wird - und wird gekreuzigt. Nach einem alliierten Bombenangriff hilft Gordon verletzten japanischen Soldaten, die ihre Posten in einem anderen Lager verlassen haben, obwohl Ito die Flüchtigen verachtet und ihnen den Zutritt verweigern will. Gordon freundet sich sogar mit einem der Aufseher an, dem Übersetzer Takashi Nagase. Schließlich wird das Lager am 15. August 1945 befreit. Campbell und Gordon haben eine letzte Auseinandersetzung über Rache oder Vergebung, denn Campbell möchte den brutalen Oberaufseher Ito töten, dieser nutzt jedoch die Ablenkung um Seppuku zu begehen.

Externe Links zu diesem Film:

To End All Wars - Die wahre Hölle in der dt. Wikipedia
To End All Wars - Die wahre Hölle in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "To End All Wars - Die wahre Hölle" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach To End All Wars - Die wahre Hölle...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH