» Kidnap   » Green Book - Eine beso...   » Holmes und Watson   » Yardie   » The Mule   » Rambo   » The Autopsy of Jane Doe   » Planet der Affen: Surv...
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Wir sind keine Engel" aus dem Jahr 1989.
Es existiert auch noch "Wir sind keine Engel" (1955).
 

Wir sind keine Engel

(We're No Angels)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Ned
: Jim
: Molly
: Pater Levesque
: Deputy
: Warden
: Bobby
: Dolmetscher
: Young Monk
: Sherriff
: Bischof Nogalich
: Mrs. Blair
: Deputy
: Rosie
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Wir sind keine Engel" (Originaltitel: "We're No Angels") ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Neil Jordan aus dem Jahr 1989. Die Filmkomödie basiert auf dem Bühnenstück Eine schöne Bescherung (Originaltitel: La cuisine des anges) von Albert Husson aus dem Jahr 1953, das bereits 1955 unter dem Titel "Wir sind keine Engel" verfilmt worden war.

Titel zu diesem Film:

» Wir sind keine Engel
» We're No Angels

Handlung:

Ned und Jim sind in den 1930er Jahren zwei Insassen eines Gefängnisses. Sie haben dort mit Mördern zu tun und sind der Willkür der sadistischen Wächter ausgesetzt. Die beiden Männer fliehen und verstecken sich in einem Ort, nahe der kanadischen Grenze, in der Verkleidung von Priestern. An sich wollen sie schnell weiter nach Kanada in Sicherheit, sobald die Polizei die Suche nach ihnen einstellen sollte und sie gefahrlos weiter können. Der Zufall will es, dass im Kloster des Ortes die beiden Gelehrten Pater Brown und Pater Reilly erwartet werden und so hält man Ned und Jim für die Theologieexperten.

Heikel wird es allerdings, als Pater Brown (Jim) eine Begrüßungsrede halten soll, die aus Verlegenheit recht kurz ausfällt. Ebenso will ein Ehebrecher seine Beichte ablegen, die ihm Ned recht unkonventionell abnimmt. Dabei lernt er die attraktive Molly kennen. Sie ist alleinerziehend und auf der Suche nach einem Ehemann für ihre kranke Tochter. Ned wäre nicht abgeneigt, doch nimmt sie ihn als Priester nicht ernst.

Ned und Jim versuchen krampfhaft aus der Stadt herauszukommen. Eigentlich brauchen sie nur die Brücke zu passieren und sie wären in Kanada, doch selbst der Gefängnisdirektor ist auf der Suche nach ihnen und inzwischen sind auch Bluthunde im Einsatz, an denen sie nicht so einfach vorbeikommen. Die Hunde führen die Polizisten auch tatsächlich bis ins Kloster, aber der Gefängnisdirektor hält es für ausgeschlossen, die Häftlinge hier zu suchen und lässt umkehren.

Ned erfährt, dass am nächsten Tag eine große Prozession stattfinden soll, bei der die Weinende Madonna, die als Heiligtum verehrt wird, durch die Stadt und auch über die Brücke getragen werden soll. Um mitprozessionieren zu dürfen, muss Ned eine kranke Person begleiten, für die er die Fürsprache der Madonna erbitten will. Sofort fällt ihm die Tochter von Molly ein, aber Molly glaubt nicht an solchen Hokuspokus und will ihm Rosie nicht anvertrauen. Höchstens wenn Ned dafür bezahlt. Gerade als er Molly das Geld geben will, fallen Schüsse. Die Polizisten verkünden den Häftling erwischt zu habe und Ned soll ihm die Letzte Ölung geben. Dabei bemerkt Ned, dass die Polizei nicht Jim, sondern Bobby ertappt hat, der mit ihnen geflohen war und sich ebenfalls in der Stadt versteckt hatte. Er ist auch nicht so schwer getroffen worden, dass er tatsächlich sterben müsste. Deshalb befreit Ned Bobby heimlich aus dem Gefängnis und mogelt ihn mit unter die Prozession. Doch der Ausbruch wird bemerkt und Bobby unter der Madonnenfigur entdeckt. Kurzerhand wird er von den Polizisten erschossen und es entsteht ein großer Tumult bei dem nicht nur die Weinende Madonna, sondern auch Mollys Tochter von der Brücke in den Fluss stürzt. Um sie zu retten springt Ned ebenfalls ins Wasser. Er kann Rosie zwar erreichen, doch treibt er mit dem Kind im Arm flussabwärts. Da auch die Madonna ins Wasser gestürzt war, gelangt er mit Hilfe der hölzernen Figur ans Land. Vom Schock des Erlebten beginnt Rosie plötzlich an zu sprechen und ihre Mutter ist überglücklich. Sie beginnt ein wenig an Gott zu glauben möchte bei dem Retter ihres Kindes bleiben. Daher geht sie zusammen mit ihm und Rosie über die Brücke nach Kanada.

Jim hingegen nimmt seine Rolle als Priester recht ernst und findet Gefallen daran. Er entscheidet sich zu bleiben und sein Leben als Seelsorger weiterzuführen.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
00:45-02:30

Externe Links zu diesem Film:

Wir sind keine Engel in der dt. Wikipedia
Wir sind keine Engel in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Wir sind keine Engel" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2019 NFL / Opetus Software GmbH