» The Evil Next Door   » Gesicht der Erinnerung   » Maurice der Kater   » Knock at the Cabin   » Die Aussprache   » Utama. Ein Leben in Würde   » War Sailor
 
Amazon.deMenü
 
 
Nur heute · Ab heute · Diesen Monat

TV-Programm

Spielfilme im Fernsehen

Fr. 27.01.2023

« Do. 26.01.2023 Sa. 28.01.2023 »





 
 
DDR, CSSR 1974, 100 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Second Act)
USA 2018, 100 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Windermere Children)
Großbritannien 2020, 88 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Van Helsing)
USA, Tschechien 2004, 132 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Black Out)
Niederlande 2012, 92 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Contender)
USA, Großbritannien, Deutschland 2000, 121 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Miss You Already)
UK 2015, 112 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Drive Angry)
USA 2011, 104 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Haltet die Welt an)
Deutschland 2010, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Verliebt auf Island)
Deutschland 2019, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Fluch aus der Tiefe)
Deutschland, Österreich 2020, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Internal Affairs)
USA 1990, 108 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Camille)
USA 1936, 108 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  



Fr., 27.01.2023 ab 10 Uhr


 
 
Deutschland 2022, 105 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Kommentar vorhanden
(Mademoiselle de Joncquières)
Frankreich 2018, 109 min.

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Einmal Dieb, immer Dieb)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Trio - Jakten på Olavsskrinet)
Norwegen 2017, 77 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  



Fr., 27.01.2023 ab 20 Uhr, Abendprogramm


  (The Rescuers)
USA 1977, 77 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Das Tagebuch der Anne Frank)
Deutschland 2016, 128 min., FSK ab 12

"Das Tagebuch der Anne Frank" ist eine unter der Regie von Hans Steinbichler inszenierte Literaturverfilmung aus dem Jahr 2016. Der Film kam am 3. März 2016 sowohl in Deutschland als auch Österreich in die Kinos. Die Weltpremiere gab es am 16. Februar im Rahmen einer Sondervorführung bei der 66. Berlinale. Im Mittelpunkt steht das zu Weltruhm avancierte Tagebuch des von den Nationalsozialisten im KZ Bergen-Belsen ermordeten jüdischen Mädchens Anne Frank. Die Dreharbeiten begannen am 26. Januar 2015 in den MMC-Studios in Köln. Weitere Aufnahmen fanden bis März 2015 in Bayern, Berlin und Brandenburg statt. Insgesamt gab es 43 Drehtage. In Amsterdam wurden Szenen an Originalschauplätzen wie dem Merwedeplein gedreht, wo die Familie Frank wohnte, bevor sie ins Versteck ging. Die Außenaufnahmen, die im Film die Prinsengracht 263 zeigen, entstanden in der Leidsegracht, etwa einen Kilometer von der Prinsengracht entfernt. Das Anne-Frank-Haus konnte dafür nicht verwendet werden, weil es äußerlich seit den 1940er Jahren zu stark verändert wurde. Die Szenen, die im Konzentrationslager spielen, wurden im Gebäude einer ehemaligen Spinnerei in Mainleus gedreht. Die Produzenten Michael Souvignier und Walid Nakschbandi erwarben die weltweiten exklusiven Rechte für Verfilmungen des Tagebuchs. Sie produzierten den Film in Koproduktion mit Universal Pictures. Unterstützt wurden die Dreharbeiten vom Anne Frank-Fonds in Basel, der das Erbe des jüdischen Mädchens verwaltet. Dadurch konnten die Produzenten auf ein umfangreiches Archiv und Recherchematerial zurückgreifen. Die Film- und Medienstiftung NRW fördete den Film mit 1,2 Millionen Euro. Nakschbandi hatte zuvor bereits das Doku-Drama "Meine Tochter Anne Frank" fürs Fernsehen produziert. Diese Produktion ermöglichte ihm den Kinofilm, dessen Finanzierung zuvor abgelehnt worden war. Seine Firma AVE gehört wie der S. Fischer Verlag, in dem das Tagebuch und einige andere Bücher über Anne Frank erschienen, zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Der Regisseur Hans Steinbichler möchte mit dieser Verfilmung die junge Generation ansprechen. Nach eigener Aussage wollte er die Geschichte "aus der subjektiven und somit authentischen Erfahrung eines frechen, ungemein klugen Mädchens in der Pubertät erzählen, das unter aberwitzigen Bedingungen aufwachsen muss." Zwei Dinge seien ihm wichtig gewesen: "Erstens die totale Subjektivierung und zweitens, das Tagebuch in ein Sprechen umzumünzen." Die Hauptdarstellerin Lea van Acken bereitete sich auf ihre Rolle vor, indem sie fiktive Briefe an Anne Frank schrieb. Für die Schlußszene im KZ ließ sich die Schauspielerin für eine authentische Darstellung ihre Haare abschneiden.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Seraphim Falls)
USA 2006, 115 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(American Sniper)
USA 2014, 132 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Alita: Battle Angel)
Argentinien, Kanada, USA 2018, 117 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Doctor Strange)
USA 2016, 110 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Axolotl Overkill)
Deutschland 2017, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Life of the Party)
USA 2018, 101 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Wer zuletzt lacht, lacht am besten)
Deutschland 1970, 85 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Zookeeper's Wife)
Tschechien, UK, USA 2017, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Brave)
USA 2012, 94 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Percy Jackson & the Olympians: The Lightning Thief)
USA, Kanada 2010, 120 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Herz der Schlange)
Deutschland 2022, 88 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Speed Kills)
Puerto Rico, USA 2018, 99 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Blood Father)
Frankreich 2016, 84 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Nevada Smith)
USA 1966, 128 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Predator)
USA 2018, 103 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Iron Man)
USA 2008, 123 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Butch Cassidy and the Sundance Kid)
USA 1969, 105 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die letzte Brücke / Poslednji most)
Österreich, Jugoslawien 1954, 102 min., FSK ab 12

"Die letzte Brücke" ist ein österreichisch-jugoslawisches Kriegs- und Partisanendrama von Helmut Käutner aus dem Jahre 1954. In den Hauptrollen spielen Maria Schell und Bernhard Wicki. Die Dreharbeiten fanden zwischen dem 7. September und dem 5. November 1953 in Jugoslawien statt. Drehorte waren Mostar und die Gegend rund um die Neretva. Der Film erlebte seine Erstaufführung am 11. Februar 1954 sowohl in Wien als auch in Berlin. Auf den Filmfestspielen von Cannes wurde Helmut Käutner 1954 für "Die letzte Brücke" mit zwei Preisen bedacht. Maria Schell erhielt eine spezielle Erwähnung für ihre darstellerische Leistung. 1955 nahm Schell den finnischen Jussi-Filmpreis entgegen. Der internationale Erfolg des Films ermöglichte der Künstlerin nunmehr auch ernste Rollen in ausländischen Filmen (vor allem in Frankreich und den USA). Für den 34-jährigen Bernhard Wicki, der glaubhaft einen humanistisch geprägten Partisanenanführer verkörpert, bedeutete "Die letzte Brücke" den Durchbruch als Schauspieler. Sechs Jahre später, 1959, thematisierte er den Irrsinn des Krieges mit "Die Brücke" erstmals auch als Regisseur. Tilla Durieux war unter den mitwirkenden deutschsprachigen Künstlern die einzige, die tatsächlich im zweiten Weltkrieg auf der Seite der jugoslawischen Partisanen stand und sich als Jüdin vor den deutschen Besatzern im Untergrund versteckt hielt. Die Filmbauten stammen von Otto Pischinger, dem Wolf Witzemann assistierte. Käutners Regieassistent Horst Hächler, der in "Die letzte Brücke" auch eine Nebenrolle übernommen hatte, wurde vier Jahre später (1957) Maria Schells Ehemann. "Die letzte Brücke" war der einzige Kriegsfilm unter den 212 zwischen 1945 und 1955 in Österreich produzierten Filmen.
 
· Suchen bei  › Amazon  





 
 
Deutschland, Frankreich, Polen 2013, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Axolotl Overkill)
Deutschland 2017, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Last Train from Gun Hill)
USA 1959, 93 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Alita: Battle Angel)
Argentinien, Kanada, USA 2018, 117 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Prom Night - A Night To Die For)
USA 2008, 90 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Life of the Party)
USA 2018, 101 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(American Sniper)
USA 2014, 132 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Predator)
USA 2018, 103 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Einmal Dieb, immer Dieb)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Blood Father)
Frankreich 2016, 84 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Verliebt auf Island)
Deutschland 2019, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.



Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.











Fr. 27.01.2023 20:00:
Das Drama "Everything will Change" von Marten Persiel aus dem Jahr 2021 mit Noah Saavedra, Jessamine-Bliss Bell, Vibeke Hastrup, Gert Jan Louwe, Paul G. Raymond, Jacqueline Chan u.a. erscheint am Freitag, 27. Januar 2023, auf DVD.
» Everything will Change

Fr. 27.01.2023 18:00:
Der musikalische Jugendfilm "Alle für Ella" von Teresa Fritzi Hoerl aus dem Jahr 2022 mit Lina Larissa Strahl, Safira Robens, Tijan Marei, Malene Becker, Lavinia Wilson, Milan Peschel u.a. erscheint am Freitag, 27. Januar 2023, auf DVD und Blu-Ray.
» Alle für Ella

Fr. 27.01.2023 16:00:
Premiere: Nummer Vier: Das Drama "Rise of the Footsoldier - The Marbella Job" von Andrew Loveday aus dem Jahr 2019 mit Craig Fairbrass, Terry Stone, Roland Manookian, Emily Wyatt u.a. erscheint in Deutschland am Freitag, 27. Januar 2023, auf DVD und BD.
» Rise of the Footsoldier - The Marbella Job
» Footsoldier

Fr. 27.01.2023 14:00:
Das Thrillerdrama "Der menschliche Faktor" von Ronny Trocker aus dem Jahr 2021 mit Mark Waschke, Sabine Timoteo, Wanja Kube, Jule Hermann, Spencer Bogaert, Daniel Séjourné u.a. erscheint am Freitag, 27. Januar 2023, auf DVD.
» Der menschliche Faktor

Do. 26.01.2023 12:00:
Der Actionthriller "Speed Kills" von Jodi Scurfield aus dem Jahr 2018 mit John Travolta, Katheryn Winnick, Jennifer Esposito, Michael Weston, Jordi Mollà u.a. läuft am Freitag, 27. Januar 2023, um ca. 22:25 Uhr als deutsche Free-TV-Premiere bei TELE5.
» Speed Kills

Mehr News...
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH