» Rabid - Der brüllende Tod   » Sing 2 - Die Show dein...   » Nightmare Alley   » Niemand ist bei den Kä...   » Effigie - Das Gift und...   » Charlatan
 
Amazon.deMenü
 
 

Bring mich nach Hause

(Bring mich nach Hause)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Ulrike Gerlach
: Dr. Sandra Hartwig
: Martina Hartwig
: Matthias Gerlach
: Simon Gerlach
: Frau Kruse
: Schwester Olga
: Dr. Jamila Shati
: Prof. Dr. Kollatz
: Dr. Lohmann
: Dr. Immel
: Hannelore
: Dr. Willmann
: Schwester Hilde
: Mirchard
: Henry Rowein
: Lea
: Pfleger David
: Elias
: Pfarrer Oppel
: RA Albrecht Mayer
: Arzt
: Schwester Daniela
: Dr. Rümmann
: Polizist
Amazon.de




"Bring mich nach Hause" ist ein deutscher Fernsehfilm von Christiane Balthasar aus dem Jahr 2021. In den Hauptrollen spielen Silke Bodenbender und Anneke Kim Sarnau zwei Schwestern, deren Mutter ins Koma gefallen ist. Sie müssen sich letztlich damit auseinandersetzten, was ihre Mutter gewollt hätte. Im Fernsehen wurde der Film am 25. Oktober 2021 im Fernsehprogramm des ZDF ausgestrahlt.

Titel zu diesem Film:

» Bring mich nach Hause

Handlung:

Als Ulrike ihren Sohn zu ihrer Mutter Martina bringt, damit diese für ein paar Stunden auf ihn auspassen kann, bricht Martina plötzlich zusammen. Ulrike kann den Notarzt rufen und ihre Mutter wird sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Ulrike informiert ihre Schwester Sandra, die sich von Berlin aus auf den Weg nach Breverode macht. Ihre Mutter liegt mittlerweile im Koma. Die Ärztin teilt ihnen im Gespräch mit, daß ihre Mutter aufgrund eines geplatzten Aneurysmas eine Hirnblutung erlitten habe, mit der Folge einer Sauerstoffunterversorgung. Alle Reaktionstests seien bislang negativ ausgefallen, genaueres könne man erst nach einiger Zeit sagen.

Die beiden ungleichen Schwestern haben ihre eigene Sicht auf das Geschehen. Die dreifache Familienmutter Ulrike, überzeugte Christin und Religionslehrerin im Ort, ist davon überzeugt, daß ihre Mutter nach einiger Zeit wieder aufwachen und genesen wird. Die alleinstehende Sandra, ambitionierte Astrophysikerin an einem Forschungsinstitut, betrachtet die Situation hingegen nüchtern. Die ärztlichen Aussagen lassen keine sonderlich gute Perspektive zu. Dies führt zu Spannungen zwischen den Geschwistern, da jetzt einige Dinge zu regeln sind. Sandra möchte beispielsweise den Leasingvertrag fürs Auto kündigen, für Ulrike kommt dies aber nicht in Frage. Nach sechs Wochen im Krankenhaus ohne jegliche Verbesserung muß auch entschieden werden, wo die Mutter gepflegt wird. Eine Patientenverfügung mit den Wünschen Martinas gibt es nicht.

Ulrikes Mann Matthias kann über Beziehungen schnell einen Platz in einem katholisch geleiteten Pflegeheim organisieren. Doch auch hier ändert sich Martinas Zustand nicht. Im Gegenteil, sie baut körperlich weiter ab, verliert stark an Gewicht und entwickelt einen Dekubitus. Als sie eines Tages aufhört zu atmen, kann sie gerade noch gerettet werden und wird fortan künstlich beatmet. An Maschinen angeschlossen, siecht Martina weiter dahin. Im Gegensatz zu Sandra glaubt Ulrike weiterhin an ein Wunder, es kommt zu einem Streit zwischen den Schwestern. Ulrike macht Sandra Vorwürfe, sie würde sich immer aus der Verantwortung stehlen. Sandra hat durch die ständige Anwesenheit bei ihrer Mutter auch beruflich mit Problemen zu kämpfen. Sie kann in einem wichtigen Projekt nicht richtig mitarbeiten und wird auf einer geplanten Forschungsreise nach Chile von einer Kollegin vertreten.

Sandra möchte ihre Mutter nicht unnötig leiden lassen. Diese hatte ihrem Hausarzt mal gesagt, sie möchte nicht an Maschinen angeschlossen und künstlich ernährt werden. Das Heim hätte auch kein Interesse, die lebensnotwendigen Maßnahmen einzustellen, da dann eine Bewohnerin mit relativ wenig Pflegeaufwand verloren ginge. In Ulrike keimen langsam Zweifel, sie sucht jetzt Rat bei ihrem Pfarrer. Er wisse nicht, ob sie mit den Maschinen wirklich den Weg Gottes gingen, da der Technik eine Entscheidung überlassen werde, die eigentlich die Angehörigen treffen müssten. Nach diesem Gespräch sucht Ulrike Sandra auf, sie trinken gemeinsam Bier und beginnen sich zu versöhnen. Sie beschließen, den Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen.

Doch das Heim weigert sich, die künstliche Ernährung einzustellen. Auf Anweisung ihres Anwalts machen sich die Schwestern selber daran, die Magensonde zu entfernen. Doch das Heimpersonal kommt ihnen erneut in die Quere. Sie bekommen dafür Hausverbot, und ihre Mutter wird in einem anderen Krankenhaus wieder an Maschinen angeschlossen. Die Schwestern bekommen sogar eine Anklage wegen versuchten Totschlags an ihrer Mutter. Schließlich können sie ihre Mutter in einem Krankenhaus ausfindig machen, in dem diese gerade gestorben ist.

Ulrike verabschiedet Sandra, die wieder zurück nach Berlin fährt. Beide umarmen sich herzlich.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
20:15-21:45
· Mi.
20:15-21:45

Externe Links zu diesem Film:

Bring mich nach Hause in der dt. Wikipedia
Bring mich nach Hause in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Bring mich nach Hause" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Bring mich nach Hause...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH