» Liebe möglicherweise   » Zwiespalt des Herzens   » Piggy   » Ticket ins Paradies   » Ich Ich Ich   » Sonne   » Mehr denn je   » Im Himmel ist auch Pla...
 
Amazon.deMenü
 
 

Die Odyssee

(La traversée)

Zwei Trailer vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich, Tschechien, Deutschland , Originalsprache: Französisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Kyona (Kind) (frz. Stimme)
: Kyona (Kind) (dt. Stimme)
: Kyona (Erwachsene) (frz. Stimme)
: Kyona (Erwachsene) (dt. Stimme)
: Adriel (frz. Stimme)
: Adriel (dt. Stimme)
: Iskender (frz. Stimme)
: Jon (frz. Stimme)
: Erdewan (frz. Stimme)
: Madame (frz. Stimme)
: Vater (frz. Stimme)
: Mutter (frz. Stimme)
: Florabelle della Chiusa (frz. Stimme)
: Maxime della Chiusa (frz. Stimme)
Amazon.de




"Die Odyssee" (Originaltitel "La traversée") ist ein Animationsfilm aus dem Jahr 2021. Regie führte Florence Miailhe. · Die französisch-tschechisch-deutsche Koproduktion entstand in Öl-auf-Glas-Animation und erzählt von der Flucht zweier Kinder durch ein fiktives europäisches Land, in dem ihr Volk von der herrschenden Macht verfolgt wird. · Die Premiere des Films fand am 16. Juni 2021 beim 'Festival d’Animation Annecy' statt. Es folgten Vorführungen bei internationalen Festivals, darunter am 26. Oktober 2021 beim DOK Leipzig. In den französischen Kinos wurde der Film ab dem 29. September 2021 gezeigt, der Vertrieb lief über Gébéka Films. Am 23. April 2022 kam der Film über den Vertrieb von Grandfilm in deutsche Kinos.

Titel zu diesem Film:

» Die Odyssee
» La traversée

Filmtrailer:




Handlung:

Das Dorf Novi Varna, in dem die Geschwister Kyona und Adriel mit ihrer Familie leben, wird von einer Miliz angegriffen, Dorfbewohner getötet und Häuser niedergebrannt. Die Familie entscheidet sich, vor dem nächsten Angriff in das Nachbarland zu fliehen. Doch bereits auf der Zugfahrt werden die Eltern aufgegriffen und nur die beiden Kinder können sich verstecken. Am Bahnhof in der nächsten Stadt warten sie zunächst noch auf ihre Eltern, doch die kommen nicht nach. Schließlich geraten sie in eine Gruppe Kinder, die auf einer Müllkippe lebt. Adriel schließt sich ihnen besonders gern an und findet sich schnell unter den Taschendieben und Gaunern zurecht. Ihre älteren Schwester Kyona macht das große Sorgen. Sie findet den Anführer der Bande attraktiv, den jugendlichen Iskender. Der verspricht, die Kinder der Gruppe und besonders Kyona zu beschützen. Dazu handelt er mit Jon, einem Anführer der lokalen Miliz.

Doch Iskenders Bund mit Jon hält nicht lange. Eines Tages nimmt er die Kinder und auch ihren Anführer mit sich. Die Geschwister werden an ein reiches Paar verkauft, das sich Kinder gewünscht hat. Der hohe Politiker und seine Frau verhätscheln beide, sperren sie aber auch ein und versuchen sie, nach ihren eigenen Vorstellungen zu formen. Kyona ist widerspenstig, während Adriel sich bald anpasst und zum Liebling seiner neuen Mutter wird. Er entfremdet sich von seiner enttäuschten Schwester. Doch als die Gelegenheit zur Flucht kommt, gehen doch beide gemeinsam. Im gefährlichen Wald werden sie getrennt und Kyona wird von einer alten Frau aufgefunden, bei der sie den harten Winter übersteht. Als sie im Frühjahr endlich aus dem Wald herausfindet, trifft sie auf einen Wanderzirkus. Hier erwartet sie bereits ihr Bruder, der im Zirkus bereits den Winter über gearbeitet hat. Die Madame, die den Zirkus leitet, nimmt auch Kyona unter ihre Fittiche, und überträgt ihr eine Arbeit. Und Kyona trifft Erdewan, der sich in sie verliebt und die beiden Geschwister bei ihrer Reise in ein sicheres Land unterstützen will.

Der Zirkus, in dessen Schutz sie reisen können, kommt der Grenze immer näher. Schließlich versuchen die drei die Flucht über die Grenze. Aber sie werden von den Soldaten gefasst und in ein berüchtigtes Lager im Berg gesperrt. Hier treffen sie nicht nur Jon wieder, sondern auch Iskender, der Kyona mit Medikamenten versorgt, die sie retten. Iskender zieht sofort das Misstrauen Erdewans auf sich, da er auch hier wieder mit den Soldaten paktiert. Kyona hat noch Gefühle für ihn, was Erdewan eifersüchtig und umso vorsichtiger macht. Als dann der Tag einer vorbereiteten Flucht kommt, stellt sich heraus, daß Iskender diese an die Soldaten verraten hat. Er wusste nicht, daß Kyona und sein Bruder dabei sein werden. Erdewan wird bei der Flucht erschossen und Iskender, der dafür verantwortlich ist, hilft ihnen zwar, aber begleitet sie dann nicht weiter. So gelangen nur Kyona, Adriel und ein kleiner Junge aus dem Lager über die Grenze in die Freiheit.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Sa.
20:15-21:55

Externe Links zu diesem Film:

Die Odyssee in der dt. Wikipedia
Die Odyssee in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Die Odyssee" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH