» Foxtrot   » Die Unsichtbaren - Wir...   » Kindeswohl   » Das ewige Leben   » Leave No Trace   » The Nun   » Alpha   » Glass   » Immenhof - Das Abenteu...
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Don't Hang Up

(Don't Hang Up)

Ein Trailer vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
UK , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
4CP Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)
(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Mr. Frazier (orig. Stimme)
: Reporterin
: Mr. Lee (orig. Stimme)
: Bradys Vater
: Bradys Mutter
: Izzy
: Polizist
: Mrs. Kolbein
: Jeff Mosley
: Roy
: Peyton Grey
: Brady Mannion
: Mr. Lee
: Sam Fuller
: Larry
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Don't Hang Up" ist ein britischer Horrorthriller aus dem Jahr 2016. Regie führten Damien Macé und Alexis Wajsbrot. Es spielen u.a. Gregg Sulkin, Garrett Clayton, Bella Dayne und Sienna Guillory. · Der Film feierte seine Premiere am 4. Juni 2016 auf dem 'Los Angeles Film Festival'. In den US-amerikanischen Kinos lief er im Februar 2017 an. In Deutschland wurde der Film erstmals am 30. Juni 2017 auf DVD, BluRay und VoD veröffentlicht.

Titel zu diesem Film:

» Don't Hang Up

Filmtrailer:


Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Celeo-Punkte: 4.
Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme)
Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5

Fazit: Gut, durchaus sehenswert.


Kategorisierungen zu diesem Film:

Ernst/Seriosität (1 St.):
50,00%
 
Anspruch/Niveau (1 St.):
50,00%
 
Spannung/Thrill (1 St.):
60,00%
 
Action/Tempo (1 St.):
60,00%
 
Gewalt/Brutalität (1 St.):
60,00%
 
Grusel/Horror (1 St.):
20,00%
 
Humor/Witz (1 St.):
0,00%
 
Erotik/Sex (1 St.):
10,00%
 
Romantik/Liebe (1 St.):
20,00%
 
Emotionalität/Gefühl (1 St.):
30,00%
 


Kommentare zu diesem Film:

1 Nick (47), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Leg nicht auf. Nicht zu verwechseln mit "Nicht auflegen".
Zwei Verarscher werden verarscht?
Könnte man anfangs meinen, ist aber irgendwie blutiger Ernst. Die Rache für einen Streich, der tödliche Folgen hatte... hoppla, das war jetzt gespoilert.
Also so eine Art Anti-Prank-Aufklärungsfilm?
Naja, eher so der mehr oder weniger typische kleine, gemeine Metzelthriller...
Soweit aber ganz spannend zu schauen.
Sa. 08.07.2017 20:42 · 78.54.86.x · telefonica.de


Handlung:

Mitten in der Nacht wird eine Frau durch einen Anruf aus dem Schlaf gerissen. Am Telefon meldet sich ein Mann, der sich als Polizist ausgibt und die Frau darüber in Kenntnis setzt, daß ihr Haus von der Polizei umstellt sei, weil sich ein Mörder in ihrem Haus befindet. Sie soll das Licht ausgeschalt lassen und das Zimmer nicht verlassen. Sie macht sich Sorgen um ihre Tochter, der Mann am Telefon versichert ihr jedoch zunächst, daß es ihr gut geht. Er sagt ihr, daß sie die Tür mithilfe von Möbeln verriegeln soll, um sich zu schützen. Danach ruft ein Mann am Telefon aus dem Hintergrund, daß er die Tochter habe. Die Frau gerät in Panik, lässt das Handy fallen und versucht das Zimmer zu verlassen. Der Mann am Telefon fragt ob sie noch dran sei und eröffnet ihr dann, daß er sie "verarscht" habe.

Man sieht daß eine Gruppe Jugendliche der Frau einen Telefonstreich gespielt haben und die Aufnahmen des Anrufes nachträglich im Internet veröffentlichen. Es wird deutlich, daß diese Gruppe dies häufiger tut. Zwei Mitglieder der Gruppe, Sam und Brady, treffen sich bei Sam und spielen Leuten wieder einige Telefonstreiche, um Sam über seine aktuell komplizierte Beziehung mit seiner Freundin Peyton hinweg zu trösten. Nach einigen Telefonstreichen werden sie von einem unbekannten Mann angerufen, der in ruhiger Stimme zu den beiden Jungen spricht und auf zynische Weise ihre Telefonstreiche kritisiert. Die Jungs fühlen sich gestört und legen auf. Der Mann ruft jedoch immer wieder an. Sam und Brady werden erst aufmerksamer, als sie bemerken, daß er die Wohnadressen beider kennt. Als nächstes zeigt der Mann, den sie als Mr. Lee anreden sollen, auf dem gehackten Fernseher in Sams Wohnzimmer eine Live-Übertragung der gefangen genommenen Eltern von Brady bei ihnen im Wohnzimmer. Alle Versuche die Polizei zu rufen scheitern, weil alle Anrufe zu Mr. Lee umgeleitet werden. Außerdem wird er Bradys Eltern töten, sollten sie das Haus verlassen. Außerdem erzählt er ihnen, daß er einen weiteren Freund aus deren Gruppierung, Mose, bei Sam im Haus versteckt habe. Während Sam sich auf die Suche macht, eröffnet Mr. Lee Brady, daß seine Eltern am Leben bleiben, wenn er Sam tötet. Sam nimmt dieses Angebot jedoch nicht wahr. Der Freund Mose ist bereits tot, als Sam ihn findet.

Nun sieht man, daß Mr. Lee auch Sams Freundin Peyton in seiner Gewalt hat. Er macht ihm ein ähnliches Angebot wie Brady zuvor. Er soll ihn töten, um Peyton zu retten. Er lehnt das Angebot ebenfalls ab. Auch nachdem Mr. Lee im ein Sexvideo zeigt, in dem Peyton mit Brady fremdgeht, ändert er seine Meinung nicht. Nun zeigt Mr. Lee ihnen, daß Bradys Eltern die ganze Zeit über tot waren. Sam stürmt daraufhin aus dem Haus und findet Peyton in einem vor dem Haus stehenden Van, während Brady im Haus bleibt und versucht Mr. Lee zu überwältigen. Peyton und Sam versuchen Brady zu Hilfe zu eilen. Dabei werden sie vom vermeintlichen Mr. Lee, welcher eine Maske trägt angegriffen und schaffen es ihn mithilfe eines Messers zu töten. Sam erkennt jedoch an einem Tattoo, daß es sich beim Mann mit der Maske nicht um Mr. Lee, sondern um Brady handelt. Daraufhin zeigt sich der wahre Mr. Lee, ebenfalls mit Maske.

Sam fragt ihn, warum er dies tue. Mr. Lee erklärt ihm, daß er das wegen des Telefonstreichs gegen seine Frau tue. Die Frau beim Telefonstreich, bei dem sich Sam für einen Polizisten ausgab, hörte nicht, daß es sich nur um einen Scherz handelt und stürzte mit einer Waffe aus dem Zimmer heraus wobei sie versehentlich ihre junge Tochter erschoss, weil sie dachte, daß sie der Mörder sei. Als sie realisierte, daß sie ihre Tochter erschossen hat, erschoss sie sich selbst. Sam wird bewusstlos und wacht mit Messer und Pistole in den Händen in seinem völlig zerstörtem Haus auf. Peyton wurde ebenfalls, genau wie Mose, Brady und seine Eltern umgebracht. Aus der Ferne hört man Polizeisirenen. Sam bricht in Tränen aus und fällt auf die Knie.

Der Film endet mit einem Nachrichtenbericht, in dem gesagt wird, daß ein eifersüchtiger Teenager, seinen besten Freund sowie die Eltern seines besten Freundes und seine feste Freundin getötet habe, nachdem er ein Sexvideo der Beiden im Internet gesehen habe.

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2016:
· Januar 2019: Platz 39 (4 CP, Note 2,00, eine St., 2x aufgerufen)
· Dezember 2018: Platz 13 (4 CP, Note 2,00, eine St., 2x aufgerufen)
· November 2018: Platz 27 (4 CP, Note 2,00, eine St., 2x aufgerufen)

Externe Links zu diesem Film:

Don't Hang Up in der dt. Wikipedia
Don't Hang Up in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Don't Hang Up" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2019 NFL / Opetus Software GmbH