» Ein Hologramm für den ...   » Liebe mit Herz und Hund   » Es begann bei Tiffany   » Spione Undercover - Ei...   » Beale Street   » O – Sexuelles Verlangen
 
Amazon.deMenü
 
 

Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft

(Mirai no Mirai)

Zwei Trailer vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Japan , Originalsprache: Japanisch, Englisch, Russisch
, FSK ab 6

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

: Kun (orig. Stimme)
: Mirai (orig. Stimme)
: Vater (orig. Stimme)
: Mutter (orig. Stimme)
: Yukko (orig. Stimme)
Amazon.de




"Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" (Originaltitel "未来のミライ", "Mirai no Mirai") ist ein Animefilm aus dem Jahr 2018. Regie führte Mamoru Hosoda für das Studio Chizu. · Der Film feierte am 16. Mai 2018 auf dem Directors’ Fortnight im Rahmen des Cannes Film Festivals offizielle Premiere, ehe am 20. Juli gleichen Jahres die Ausstrahlung in den japanischen Kinos erfolgte. · Noch im Jahr 2018 folgten Aufführungen in Australien, Neuseeland, im Vereinigten Königreich und der Republik Irland sowie in den USA und Kanada. Mirai erhielt mehrere Nominierungen, darunter in der Kategorie "Bester Animationsfilm" bei den 'Golden Globe Awards' 2019 und den 'Critics’ Choice Movie Awards' 2019 sowie bei den 'Annie Awards' und den 'Art Cinema Awards' des Hamburg Film Festivals. · Mamoru Hosoda erarbeitete den Film im Alleingang und arbeitete nicht mit seinem langjährigen Cast zusammen, was er unter anderem damit begründete, daß der Film auf seinen Kindern basiert, sehr persönlich ist und er deswegen ein möglichst reales Umfeld kreieren wollte. · "Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" wird aus der Perspektive des vierjährigen Kun gezeigt, der bis zur Geburt seiner kleinen Schwester Mirai das Nesthäkchen der Familie war und glaubt, daß seine Eltern jegliches Interesse an ihm verloren haben. Erst als er durch den Besuch der älteren Mirai in eine Welt, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verschmelzen, gelangt, lernt Kun, was es bedeutet, ein großer Bruder zu sein.

Titel zu diesem Film:

» Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft
» Mirai no Mirai
» Mirai

Filmtrailer:




Handlung:

Kun wurde als Sohn einer Managerin und eines Architekten geboren. Gemeinsam mit ihrem Hund Yukko lebt die Familie in einem mehrstufigen Haus in Isogo-ku, das sein Vater um einen Baum herum gebaut hat, wo Kun die meiste Zeit mit dem Familienhund und seiner Spielzeugeisenbahn spielt. Als Kun vier Jahre alt ist, wird seine kleine Schwester Mirai – japanisch für "Zukunft" – geboren. Zunächst ist Kun glücklich, daß seine Mutter mit ihr wieder nach Hause kommt, doch schon bald entwickelt er eine Eifersucht gegenüber seiner kleinen Schwester, da er den Eindruck hat, daß seine Eltern sich hauptsächlich auf sie fokussieren und schlägt seine kleine Schwester mit einer Spielzeuglok ins Gesicht. Seinen Ärger lässt er zunächst an seine Mutter aus, später auch an seinem Vater, der seine Arbeit nach Hause verlegt, während die Mutter wieder auswärts arbeiten geht.

Als er eines Tages aus Wut in den Garten rennt, trifft er auf einen mysteriösen Mann, welcher sich als "Prinz des Hauses" vorstellt. Als der Mann die ganze Zeit darüber klagt, daß seine Eltern ihr Interesse an ihn verloren haben als Kun geboren wurde, realisiert dieser, daß es sich bei dem Mann um Yukko, dem Hund handelt, der eine menschliche Form angenommen hat. Trotz der Tatsache, daß Yukko eine menschliche Gestalt angenommen hat, findet Kun den Schweif des Hundes und zieht diesen ab. Nachdem er sich selbst den Schweif "ansteckt", verwandelt Kun sich daraufhin in einen Hund. Später, sichtlich beruhigt, erzählt Kun seinen Eltern, welchen Spaß er hatte, als Hund durch den Garten zu rennen und überträgt dabei Yukkos Gefühle auf sich.

Das Mädchenfest nähert sich und die Familie beginnt damit, traditionelle Puppen aufzustellen und Mirai Glück zu wünschen. Allerdings versäumt die Familie es am Ende des Festes, die Puppen wieder wegzustellen. Abermals frustriert darüber, daß seine Eltern sich wieder verstärkt um seine kleine Schwester kümmern, rennt er erneut in den Garten, wo er auf ein Mädchen im Mittelschulalter trifft und sagt, daß sie Mirai aus der Zukunft sei. Sie sagt, daß sie in der Zeit zurückgereist sei um zu prüfen, ob die Puppen des Familienfestes weggeräumt wurden, da mit jedem verstrichenen Tag ein Jahr vergehen muss, ehe Mirai später heiraten darf. Die zukünftige Mirai schafft es gemeinsam mit Kun und dem anthropomorphen Hund Yukko die Puppen wegzupacken.

Kuns Großmutter zeigt ihm Bilder seiner Mutter, als sie, wie er, vier Jahre alt war. Allerdings verhält er sich nach wie vor aggressiv gegenüber seiner Mutter. Er stürmt ein weiteres Mal in den Garten, von wo aus er zwanzig Jahre in die Vergangenheit reist und auf ein kleines Mädchen trifft, das er anhand von Bildern als seine Mutter identifiziert. Sie ist auf ihre Mutter wütend, da sie ihr keine Katze als Haustier kaufen will. Zu Hause beginnt die vierjährige Mutter von Kun, Spielzeug auf dem Boden und Essen auf dem Tisch zu verteilen. Als die Mutter seiner Mutter nach Hause kommt, wird Kun dazu gedrängt, das Haus durch die Hintertür zu verlassen. Dennoch hört Kun, wie seine Mutter von ihrer Mutter wüst beschimpft wird und diese hysterisch weint. Er kehrt in seine Zeit zurück und schafft es, seiner Mutter Sympathie entgegenzubringen, dennoch beklagt und weint Kun über jede Kleinigkeit.

Kun bekommt ein Fahrrad mit Stützrädern geschenkt, will aber, nachdem er ältere Kinder auf ihren Rädern im Park gesehen hat, lernen ohne Stützräder zu fahren. Sein Vater versucht sein Bestes um Kun zu helfen, allerdings scheint er nicht in der Lage zu sein, sein Gleichgewicht zu halten. Zurück zu Hause rennt Kun erneut in den Garten und gelangt in eine Werkstatt im ländlichen Japan, die vor etlichen Jahrzehnten existierte. Ein junger Mann mit einem verletzten Bein stellt Kun viele Pferde, die in der Nähe der Werkstatt leben, vor und nimmt den sichtlich ängstlichen Kun auf einen Ausritt mit und lässt ihn später auf seinem Motorrad mitfahren. Zurück in seiner Zeitlinie schafft es Kun aufgrund seiner in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen Fahrrad zu fahren. Seine Großmutter zeigt Kun weitere Bilder und erklärt, daß es sich bei diesem Mann um seinen Urgroßvater handele, der in seinen jungen Jahren an Motorrädern werkelte, aber vor Kurzem verstarb.

Eines Tages beschließt die Familie einen Tagesausflug zu machen. Allerdings verzweifelt Kun abermals, da er nicht in seine gelbe Lieblingshose passt. Er rennt weg und versteckt sich. Als er wieder aus seinem Versteck hervorkommt, muß er feststellen, daß seine ganze Familie gegangen ist. Im Garten findet er einen Bahnhof, an dem sich ein Zug nähert. Ein älterer Jugendlicher warnt Kun davor, in den Zug zu steigen, jedoch wird diese Warnung von Kun ignoriert. Der Zug bringt Kun an den Bahnhof Tokio, wo er allerdings in Panik gerät, da er ganz alleine ist. Er findet einen Zugbegleiter, der Kun bittet, die Namen seiner Eltern zu geben, damit dieser sie erreichen kann, doch Kun muß feststellen, daß er sich nicht an die Namen seiner Eltern erinnern kann. Er bringt Kun zu einem drachenförmigen Schnellzeug. Der Begleiter sagt, daß er zum einsamen Land ("Lonely Land") fahren muss, falls niemand ihm an einer Haltestelle am Zug abholt. Er sieht wie ein wie Mirai aussehendes Baby, versucht in den Zug zu steigen und rettet sie, bittend nicht in den Zug gesteckt zu werden. Ab diesem Zeitpunkt erkennt Kun, daß er Mirais älterer Bruder ist, sodass der Zugbegleiter mit ihr in Kontakt treten kann. Das Baby verschwindet und die ältere Mirai erscheint daraufhin und bringt Kun wieder nach Hause in dem beide in der Luft fliegen. Sie landen auf einem Baum, der die Geschichte der Familienmitglieder zeigt: Kun sieht, daß sein Vater physisch nicht stark genug war, um Fahrrad fahren zu können, daß Yukko seine Mutter zurückließ um ein Haustier zu werden, daß seine Mutter aufhörte, Katzen zu mögen, als sie eine Streunerkatze einen Vogel töten sah, einen Kampf im Zweiten Weltkrieg, bei der das Bein seines Urgroßvaters verletzt wurde und dessen Weg, den er ging, um seine Urgroßmutter heiraten zu können. Kun sieht zudem die Zukunft und erkennt, daß der Jugendliche am Bahnhof sein zukünftiges Ich war. In seiner eigenen Zeitlinie angekommen, entscheidet Kun, auch ohne seine gelbe Hose auf den Ausflug zu gehen und versöhnt sich mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester.

News zu diesem Film:

  • Di. 03.08.2021 12:00:
    Das japanische Animeabenteuerdrama "Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" von Mamoru Hosoda aus dem Jahr 2018 läuft am Mittwoch, 4. August 2021, um 23:55 Uhr als Free-TV-Premiere bei ARTE.
  • Di. 01.10.2019 19:28:
    Das japanische Animeabenteuerdrama "Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" unter der Regie von Mamoru Hosoda aus dem Jahr 2018 erscheint am Freitag, 4. Oktober 2019, auf DVD und Blu-Ray.
  • Mi. 29.05.2019 07:57:
    Das japanische Animeabenteuerdrama "Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" von Mamoru Hosoda aus dem Jahr 2018 läuft am Donnerstag, 30. Mai 2019, in den deutschen Kinos an.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mi.
23:55-01:30
ARTE  Free-TV-Premiere

Externe Links zu diesem Film:

Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft in der dt. Wikipedia
Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH