» Nacktbaden - Manche br...   » Furiosa: A Mad Max Saga   » Crawlers - Angriff der...   » Nicht ganz koscher   » Die Q ist ein Tier   » Stadt der Gewalt
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Pinocchio" aus dem Jahr 2019.
Es existieren auch noch "Pinocchio" (1972), "Pinocchio" (1940), "Guillermo del Toros Pinocchio" (2022), "Pinocchio" (2022).
 

Pinocchio

(Pinocchio)

Ein Trailer vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Italien, UK, Frankreich , Originalsprache: Italienisch
, FSK ab 6

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Pinocchio
: Geppetto
: Fata Turchina
: Mangiafuoco
: Grillo Parlante
: Corvo
: Gatto
: Volpe
: Mastro Ciliegia
: Civetta
Amazon.de




"Pinocchio" (Originaltitel ebenso) ist ein Fantasydrama aus dem Jahr 2019. Regie führte Matteo Garrone. · Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Carlo Collodi. · Der Film kam am 19. Dezember 2019 in die italienischen Kinos. Am 23. Februar 2020 wurde er in Deutschland auf der Berlinale gezeigt und erschien am 16. Oktober 2020 als DVD-Premiere.

Titel zu diesem Film:

» Pinocchio

Filmtrailer?

Filmtrailer einschalten (Datenschutzhinweis)


Handlung:

Der einsame Tischler Geppetto hat kaum Aufträge und kein Geld für anständiges Essen. Als ein fahrendes Marionettentheater die Stadt besucht, beschließt er, eine lebensechte Marionette zu schnitzen. Er arbeitet hierfür an einem Holzstamm, der bereits merkwürdig belebte Eigenschaften aufweist und bald die Form eines menschlichen Jungen annimmt. Als seine Schöpfung zum Leben erwacht und sogar sprechen und schneller als er selbst laufen kann, verkündet er all seinen Nachbarn voller Freude, daß Pinocchio sein Sohn ist. Er fertigt rote Kleidung für ihn und auch einen kleinen, roten Hut und kauft ihm ein Schulbuch, damit er lesen und schreiben lernen kann. Hierfür gibt er seinen Mantel und seine Weste her. Pinocchio erzählt einer Grille, daß er nicht zur Schule gehen will, und als Geppetto ihn dorthin bringt, verkauft er die Fibel und läuft zum Marionettentheater. Als dieses aus der Stadt abgereist ist, ist auch Pinocchio verschwunden. Dessen Betreiber Mangiafuoco will ihn als Feuerholz, um seinen Hammel nicht roh essen zu müssen, doch lässt sich schließlich erweichen und lässt ihn mit einer Handvoll Goldmünzen für seinen armen Vater wieder frei.

Auf dem Rückweg in die Stadt trifft er auf die Katze und den Fuchs, zwei Betrüger, die sich das Vertrauen des Jungen erschleichen. Sie raten ihm, die Münzen im Boden des Wunderfeldes zu vergaben, damit diese sich vermehren. Die beiden schlagen sich auf Pinocchios Kosten in einem Gasthaus die Bäuche voll. Obwohl er von der Grille gewarnt wird, findet sich Pinocchio am nächsten Morgen an einem Baum hängend, während Katze und Fuchs auf seinen Tod warten, denn der Junge hat die Münzen in seinem Mund verborgen, den er aber nicht öffnen will. Eine kleine Fee lässt ihn retten und nimmt ihn bei sich auf.

Als Pinocchio abermals auf Katze und Fuchs trifft, vergräbt er die Münzen im Wunderfeld. Als er bemerkt, daß die beiden Betrüger diese an sich genommen haben und mit dieser Geschichte vor Gericht geht, steckt man ihn ins Gefängnis, statt der beiden Diebe. Wieder frei, begibt er sich zurück zu Geppettos Haus, doch der hat sich auf die Suche nach seinem Sohn gemacht. Er geht zum Haus der Fee, die seit seinem letzten Besuch wundersamer Weise viel älter geworden ist und ihn auch diesmal wieder bei sich aufnimmt. Sie verspricht ihm, er werde wie alle anderen Jungen sein, sollte er es sich verdienen und fleißig zur Schule gehen. Dort lernt er einen Jungen kennen, der zu seinem ersten Freund wird, ihn aber zum Stehlen verleitet. Pinocchio ist gut in der Schule und hilft der Schnecke, die im Haushalt der Fee arbeitet, bei der Küchenarbeit. Sie verspricht ihm, am nächsten Tag soll er endlich ein normaler Junge werden, doch Pinocchio lässt sich von seinem Freund verleiten, mit einer Kutsche voller Kinder fortzuziehen.

Zuerst scheint ihr Gastgeber freundlich und um das Wohl der Kinder bemüht, doch am nächsten Morgen, als sie erwachen, sind ihnen riesige Ohren gewachsen, und schnell verwandeln sie sich in Esel. In dieser Gestalt werden sie zum Markt gebracht, wo sie verkauft werden sollen.

Externe Links zu diesem Film:

Pinocchio in der dt. Wikipedia
Pinocchio in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Pinocchio" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH