» Hacked - Kein Leben is...   » Antonio, ihm schmeckt'...   » El Olivo - Der Olivenbaum   » Deadpool 2   » Solo: A Star Wars Story   » Die Regeln der Gewalt
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Talk Radio

(Talk Radio)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Coach Armstrong
: Kent / Michael / Joe
: Dino
: Sheila Fleming
: Jeffrey Fisher / Francine
: Barry Champlain
: Sid Greenberg
: Ellen
: Dan
: Stu
: Laura
: Dietz
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Talk Radio" ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Oliver Stone aus dem Jahr 1988. Eric Bogosian und Oliver Stone schrieben das Drehbuch anhand des Buches "Talked To Death: The Life and Murder of Alan Berg" von Stephen Singular.

Titel zu diesem Film:

» Talk Radio

Handlung:

Barry Champlain moderiert in Dallas die nächtliche Sendung des Radiosenders KGAB. Die Zuschauer bzw. Zuhörer haben die Möglichkeit, in der Radiosendung anonym anzurufen und eigene kurze Beiträge und Statements in den Äther zu geben. Aufgrund der Anonymität fühlen sich die Anrufer sicher und haben keine Hemmungen. Champlain entlarvt auf diese Art die Anrufer, wenn auch ungenannt, teils als dumme, teils als bösartige Menschen, und zerstört damit für alle Zuhörer die Illusion einer heilen Welt, mit (speziell im politisch korrekten Amerika) nichts als netten (nice to see you) Menschen. Champlain provoziert gelegentlich seine Anrufer, damit diese ihre Maske der Freundlichkeit fallen lassen und ihre Überzeugungen besser erkennen lassen. Auch die sensationslüsternen und voyeuristischen Zuhörer kommen nicht ungeschoren davon. Dadurch gewinnt er zwar viele Anhänger, macht sich aber auch wütende Feinde, darunter auch Neonazis, welche die Anonymität der Sendung nutzen möchten, um ihre Propaganda zu verbreiten. Champlain scheinen Zweifel zu kommen, ob sein Konzept noch tragbar ist, oder ob es nicht zu weit geht, den Nazis ein Podium zu geben. Letztendlich macht es Champlain jedoch zu großen Spaß, die Beschränktheit der Anrufer zu demonstrieren und sie in Rededuellen vorzuführen. Champlain macht aus feuriger Leidenschaft seinen Job auf seine ganz eigene Art.

Die Vorgesetzten geben sich besorgt und raten Champlain zur Zurückhaltung. Champlain kommt dem nicht nach. Er weiß, dass seine Sendung von Sensation und Skandal lebt. Zur Vorsicht und Zurückhaltung ermahnt ihn auch seine Ex-Ehefrau Ellen, die um sein Leben fürchtet.

Champlain erhält eine anonyme Morddrohung. Anscheinend ist er sich selbst nicht sicher, ob die Morddrohung ernst zu nehmen ist. Ihm wird anscheinend auch klar, dass er insoweit im Nachteil ist, als seine Anrufer für ihn anonym sind, während er und seine Rundfunkstation, von der aus er moderiert und sendet, bekannt sind.

Barry sehnt sich nach seiner Ex-Frau und bittet sie, ihn zu besuchen, als seine Sendung nicht nur lokal sondern national gesendet werden soll, und er weckt in ihr wieder alte Gefühle. Sie kommt zu seiner Radio Show, die jedoch aus fadenscheinigen Gründen doch nur in Dallas - und nicht landesweit - gesendet wird.

Die Show verläuft für Champlain völlig anders als sonst. Im Studio öffnet er einen Drohbrief, in dem ein blutverschmiertes Bild von ihm steckt. Er holt Kent, einen jugendlichen Anrufer, spontan ins Studio und verliert dabei fast die Kontrolle über die Show. Das merkt seine Exfrau Ellen und lässt sich als Anruferin zu ihm durchstellen. Sie erzählt, dass sie ihn noch liebe und er sagt ihr, übers Radio, dass er viele Frauen haben könne und weist sie ab. Als sie daraufhin das Studio verlässt, kommt er endgültig aus dem Konzept. Barry hält einen Monolog vor seinen Zuhörern und gibt zu, dass er ein schlechter Mensch sei. Er scheint zu der Erkenntnis zu kommen, dass er zwar andere Menschen schnell durchschauen kann, mit sich selbst jedoch nicht im Reinen ist.

Nach der Show verabschiedet er sich von seiner Produzentin und Geliebten Laura auf dem Parkdeck und geht zu seinem Wagen. Ein vermeintlicher Fan will ein Autogramm von ihm, zieht dann jedoch eine Waffe und schießt mehrmals auf ihn, so dass er stirbt.

Im Abspann sind Anrufer zu hören, die ihre Meinung zum Tod Champlains erzählen.

Externe Links zu diesem Film:

Talk Radio in der dt. Wikipedia
Talk Radio in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Talk Radio" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2018 NFL / Opetus Software GmbH