» Liebe möglicherweise   » Zwiespalt des Herzens   » Piggy   » Ticket ins Paradies   » Ich Ich Ich   » Sonne   » Mehr denn je   » Im Himmel ist auch Pla...
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Alice" aus dem Jahr 1988.
Es existieren auch noch "Alice" (1990), "Alice im Wunderland" (2009).
 

Alice

(Neco z Alenky)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Tschechoslowakei, Schweiz, Vereinigtes K , Originalsprache: Tschechisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

Amazon.de




Alice (Originaltitel: Neco z Alenky) ist ein tschechischer, surrealistischer Fantasyfilm von Jan Svankmajer, der von der Schweizer Condor Films AG koproduziert wurde. Er basiert auf Lewis Carrolls Buch Alice im Wunderland, im einzigartigen Svankmajer Stil. Der Film ist eine Kombination aus Live-Action und Stop-Motion-Animation. Alice wurde von Kristýna Kohoutová gespielt und im Englischen von Camilla Power synchronisiert.

Titel zu diesem Film:

» Alice
» Neco z Alenky

Handlung:

Jan Svankmajer orientiert sich in der Erzählung der Originalgeschichte von Alice im Wunderland. Allerdings gibt es eine Vielzahl von Sequenzen, die losgelöst von der Originalgeschichte im Film vorkommen. Auch einzelne Charaktere, beispielsweise die Königin, wurden abgeändert. Ebenso wie im Original ist nicht immer klar, ob die Hauptfigur Alice in einer imaginären Welt oder in Realität agiert. Zu Beginn des Films erscheint Alice im Kinderzimmer mit einem ausgestopften Hasen. Dieser erwacht zum Leben und durchbricht die Glasvitrine, die ihn von den Kinderhänden bewahren soll. Alice folgt dem durch Stop-Trick animierten Hasen über einen felsigen Hügel. Die wilde Jagd endet in einer Schreibtischschublade - die sich als Eingang zu einer Höhle entpuppt. Nachdem Alice den weißen Hasen dabei beobachtet hat wie er Sägespäne aus einem Topf löffelt, fällt sie in die Tiefe und landet im Wunderland. Das Wunderland selbst im Film eine irritierende Mischung aus realen Elementen, deren Zeit- und Raumverhältnisse jedoch komplett inkongruent und surrealistisch sind.
Am Ende des Filmes erwacht Alice in ihrem Kinderzimmer - und stellt fest, dass der Hase in der Glasvitrine noch immer fehlt.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mi.
21:45-23:15
· Do.
03:10-04:40
· Mi.
13:55-15:30
· Do.
07:05-08:35
· Do.
14:05-15:35
· Fr.
06:55-08:25

Externe Links zu diesem Film:

Alice in der dt. Wikipedia
Alice in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Alice" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH