» Broll + Baroni - Für i...   » David Copperfield - Ei...   » Hunted - Blutiges Geld   » Trümmermädchen - Die G...   » Wo bleibt der Weihnach...   » Corsage
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Der Teufelskreis" aus dem Jahr 1961.
Es existiert auch noch "Der Teufelskreis" (1956).
 

Der Teufelskreis

(Victim)

Filmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
UK , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Melville Farr
: Laura Hankin Farr
: Calloway, Schauspieler
: Phip
: Boy Barrett
: Eddy Stone
: Harold Doe
: Lord Fullbrook
: Paul Mandrake
: Der Motorradfahrer
: Scott Hankin
: Patterson
: Henry, Friseur
: Det. Inspector Harris
: Detective Bridie
: P.H.
: Mickey, P.H.s Begleiter
: Barmann
: Madge, Frau in Bar
: Miss Benham
: Frank
: Sylvie
Amazon.de




"Der Teufelskreis" (Originaltitel: "Victim") ist ein britischer Kriminalfilm von Basil Dearden mit Dirk Bogarde in der Hauptrolle aus dem Jahr 1961. Innerhalb einer Kriminalhandlung thematisiert der Film das damals riskante Thema Homosexualität und gilt als der erste englischsprachige Film, in dem das Wort "homosexual" verwendet wird. Bei seiner Veröffentlichung wurde "Victim" kontrovers diskutiert, heute erfährt er allerdings eine positive Rezeption.

Titel zu diesem Film:

» Der Teufelskreis
» Victim

Handlung:

Melville Farr gilt als einer der erfolgreichsten jüngeren Barrister in London und seine Ernennung zum Kronanwalt ist bereits in Sicht. Mit seiner jungen Frau, der Lehrerin Laura, führt er eine scheinbar glückliche Ehe und lebt in einem komfortablen Stadthaus. Vor der Hochzeit hatte er seiner Frau von seinen homosexuellen Neigungen berichtet, ihr aber geschworen, diese nicht ausleben zu wollen. Trotzdem fuhr er bis vor kurzem regelmäßig Barrett, einen homosexuellen jungen Bauarbeiter, zu dessen Arbeitsstelle, die auf seinem Weg zur Kanzlei lag. Als ihm Barrett seine Liebe gestand, brach Farr den Kontakt ab.

Barrett wird wegen eines Fotos erpresst, auf dem er weinend in Farrs Armen liegt. Damit er die Erpresser bezahlen kann, stiehlt er 2300 Pfund von seinen Arbeitgebern auf der Baustelle. Nun wird Barrett von der Polizei gesucht und begibt sich zu verschiedenen Freunden, um Hilfe bei seiner geplanten Flucht aus England zu bekommen. Er ruft mehrmals Farr an, der Anwalt geht ihm allerdings aus dem Weg - er geht davon aus, daß Barrett ihn erpressen will. Schließlich wird Barrett nachts von der Polizei aufgegriffen und verhaftet. Die Polizei findet schnell heraus, daß er wegen seiner Homosexualität erpresst wurde und verhört ihn. Barrett liebt Farr noch immer und weiß, daß er früher oder später gegenüber der Polizei die Details seiner Beziehung mit dem Anwalt verraten müsste, was dessen gesellschaftlichen Tod bedeuten würde. Verzweifelt erhängt Barrett sich in seiner Zelle.

Als Farr erfährt, daß Barrett Selbstmord begangen hat und ihn eigentlich schützen wollte, plagt ihn ein schlechtes Gewissen. Er bittet Eddy Stone, einen Freund von Barrett, ihm bei der Suche nach anderen Opfern der Erpresser zu helfen. Eddy berichtet Farr bald von dem älteren Friseur Henry, der überraschend seinen Laden verkaufen würde, wahrscheinlich um die Erpresser auszahlen zu können. Henry weigert sich jedoch im Gespräch mit Farr, die Erpresser zu identifizieren, da er wegen seiner Homosexualität bereits mehrmals im Gefängnis saß und keinen Ärger mehr will. Kurz nach Farr betritt einer der Erpresser Henrys Laden und verwüstet ihn. Der herzkranke Friseur erleidet durch den Schreck einen tödlichen Herzinfarkt, kann aber noch vor seinem Tod in Farrs Haus anrufen und nennt ihn den Namen "Calloway".

Calloway ist ein prominenter Schauspieler der Londoner Bühne, doch er auch lehnt es ab, Farr Informationen über die Erpresser zu geben. Farr begegnet neben Calloway auch anderen hochgestellten und wohlhabenden Mitgliedern der Gesellschaft, die lieber die Erpresser mit großen Summen auszahlen, anstatt ihr Geheimnis an die Öffentlichkeit kommen zu lassen. Laura Farr will unterdessen von ihrem Mann wissen, in welcher Beziehung er zu dem verstorbenen Barrett stand. Melville beteuert, daß er sie liebe und sein Versprechen gehalten habe, in der Ehe nicht mehr seine Homosexualität auszuleben. Dennoch habe er sich zu Barrett hingezogen gefühlt. Laura ist enttäuscht, daß ihr Mann nicht seine Neigungen ablegen kann, und überlegt ihn zu verlassen. Durch seine Ermittlungen wird auch Farr selbst immer mehr zur Zielscheibe der Erpresser. Eines Tages entdecken Laura und ihr Bruder Scott, daß auf die Garagentür der Farrs der Satz "Farr Is Queer" geschmiert wurde. Scott rät seiner Schwester, sich scheiden zu lassen.

Schließlich entscheidet sich Farr, mit der Polizei zusammenarbeiten, um die Erpresser zu fassen - auch wenn dadurch seine Homosexualität bekannt wird und seine Karriere damit am Ende wäre. Bald darauf fassen die Polizei und Farr gemeinsam die Erpresser: ein Motorradfahrer mit sadistischen Neigungen und die altjüngferliche, verbitterte Buchhändlerin Miss Benham. Farr entscheidet sich, die Anklage zu übernehmen. Laura liebt ihren Mann noch immer und entscheidet sich - nun, da der Skandal anrollt - zu ihm zu halten, da er ihre Liebe braucht.

News zu diesem Film:

  • Mo. 07.11.2022 12:00:
    Der Kriminalfilm "Der Teufelskreis" von Basil Dearden aus dem Jahr 1961 mit Dirk Bogarde, Sylvia Syms, Dennis Price, Nigel Stock, Peter McEnery, Donald Churchill u.a. läuft am Montag, 7. November 2022, um 21:55 Uhr bei ARTE als Free-TV-Premiere.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
21:55-23:30
ARTE  Free-TV-Premiere: Teufelskreis

Externe Links zu diesem Film:

Der Teufelskreis in der dt. Wikipedia
Der Teufelskreis in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Der Teufelskreis" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH