» Mein Ende. Dein Anfang.   » DogMan   » In den besten Händen   » Lisa Frankenstein   » A Rainy Day in New York   » Brawl in Cell Block 99   » Doch das Böse gibt es ...
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Die Wannseekonferenz" aus dem Jahr 2001.
Es existieren auch noch "Die Wannseekonferenz" (1984), "Die Wannseekonferenz" (2022).
 

Die Wannseekonferenz

(Conspiracy)

Noch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA, UK , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)

(Kamera)

(Schnitt)

: Adolf Eichmann
: Reinhard Heydrich
: Josef Bühler
: Roland Freisler
: Otto Hofmann
: Gerhard Klopfer
: Friedrich Wilhelm Kritzinger
: Rudolf Lange
: Georg Leibbrandt
: Martin Luther
: Alfred Meyer
: Heinrich Müller
: Erich Neumann
: Karl Eberhard Schöngarth
: Wilhelm Stuckart
: Luthers Fahrer
: Stuckarts Fahrer
: Mitarbeiter in der Telefonzentrale
: Unteroffizier # 1
: Unteroffizier # 2
Amazon.de




Die Wannseekonferenz (Originaltitel: Conspiracy) ist ein amerikanisch-britisches Filmdrama aus dem Jahr 2001. Der Film zeigt auf dokumentarische Weise die am 20. Januar 1942 durchgeführte Wannseekonferenz, während der die "Endlösung der Judenfrage" besprochen wurde. · Der Film wurde von BBC und Home Box Office produziert.

Titel zu diesem Film:

» Die Wannseekonferenz
» Conspiracy

Filmtrailer?

Filmtrailer einschalten (Datenschutzhinweis)


Handlung:

Am 20. Januar 1942 treffen sich 15 Vertreter der SS und der deutschen Ministerien und Ämter zu einer geheimen Konferenz, die in Berlin in der Villa am Großen Wannsee stattfindet. SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann ist mit der Vorbereitung der Konferenz und der Protokollführung betraut worden. Er lässt ein Buffet und Getränke auffahren, bevor die Teilnehmer der Konferenz nacheinander in der Villa eintreffen. Als letztes trifft SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich ein, der zu der Konferenz eingeladen hat und diese leitet.

Zu Beginn der Konferenz verliest Heydrich ein Ermächtigungsschreiben des Reichsmarschalls Hermann Göring, der Heydrich mit der "Endlösung der Judenfrage" beauftragt hat. Heydrich versteht seinen Auftrag so, dass es in Deutschland und in den von Deutschland besetzten Gebieten künftig keine Juden mehr geben soll.

Es werden Einzelheiten der Nürnberger Gesetze erläutert, sowie die Möglichkeiten einer Sterilisation, um zu verhindern, dass die Juden Kinder zeugen können. Jedoch spricht Heydrich immer wieder von "Evakuierungen" und es stellt sich im Laufe der Konferenz heraus, dass die SS schon längst die Massenvernichtung der Juden vorbereitet hat. Heydrich nutzt die Konferenz, um bei den Anwesenden Kooperationsbereitschaft zu erzwingen. Diejenigen, die Bedenken äußern, werden von ihm in der Pause bei einem Gespräch unter vier Augen "zurechtgerückt". Die Konferenz endet damit, dass alle Anwesenden einem Holocaust zustimmen, der in der deutschen Geschichte tiefe Spuren hinterlassen wird.

Als nach der Konferenz Heydrich, Eichmann und SS-Gruppenführer Heinrich Müller noch beisammen sitzen, erzählt Heydrich von der Geschichte, die ihm Doktor Wilhelm Kritzinger während der Pause erzählt hat, in der es um einen Mann geht, der beim Tod seines verhassten Vaters mehr Trauer empfand, als beim Tod seiner geliebten Mutter, da der Hass auf den Vater sein ganzes Leben erfüllt hatte. Kritzinger wollte mit dieser Geschichte davor warnen, dem Hass auf die Juden alles unterzuordnen. Heydrich sagt dazu abschließend "Ich werde sie nicht vermissen".

Am Schluss des Filmes (hinterlegt mit dem zweiten Satz des Streichquintetts von Franz Schubert) wird der Zuschauer darüber aufgeklärt, was mit den Teilnehmern der Konferenz später geschehen ist. Die Filmhandlung orientiert sich an dem einzig vorhandenen Protokoll der Wannseekonferenz. Alle anderen Protokollabschriften wurden damals vernichtet, da die Konferenz offiziell nie stattgefunden hat.

Externe Links zu diesem Film:

Die Wannseekonferenz in der dt. Wikipedia
Die Wannseekonferenz in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Die Wannseekonferenz" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Die Wannseekonferenz...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH