» Mein neues bestes Stück   » Happy Deathday   » Wackersdorf   » Kartoffelsalat 3 - Das...   » Countdown   » Die Drei von der Mülla...   » 7500   » Mein Ende. Dein Anfang.
 
Amazon.deMenü
 

Bei diesem Film handelt es sich um "Play" aus dem Jahr 2019.
Es existiert auch noch "Play - Nur ein Spiel?" (2011).
 

Play

(Play)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Jennifer Reitwein
: Frank Reitwein
: Ariane Reitwein
: Pierre
: Dr. Nicole Gerber
: Louise
: Vicky
: Line
: Shayla
: Frau Rein, Nachbarin
: VR-Gamer Edgar
: Frau Eberlein
: Alina
Amazon.de




"Play" ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 2019. Regie führte Philip Koch, der zusammen mit Hamid Baroua auch das Drehbuch schrieb. In der Hauptrolle ist Emma Bading als spielsüchtige Tochter des von Oliver Masucci und Victoria Mayer verkörperten Ehepaars Reitwein zu sehen.

Titel zu diesem Film:

» Play

Handlung:

Für die 17-jährige Jennifer Reitwein gehört Sport genauso zu ihrem Teenageralltag wie Gaming. Jennifer ist gerade erst mit ihren Eltern Frank und Ariane von Wuppertal nach München umgezogen und findet keinen richtigen Anschluss bei den Mitschülern. Sie fühlt sich unwohl und allein. Angefixt durch das neue Virtual-Reality-Spiel "Avalonia" wird Daddeln allmählich zu ihrem Lebensmittelpunkt. Jennifer vernachlässigt ihre schulischen und familiären Verpflichtungen. Erst recht, als sie ingame als Waldelfin Sindruin den Waldelfen Tyriel kennenlernt, bei dem es sich in Wirklichkeit um den 18-jährigen Pierre handelt, einen Schüler ihrer neuen Schule. Jennifers Mutter versucht zuerst, die Zeit, die ihre Tochter am Rechner verbringt, mittels eingerichtetem Passwort zu kontrollieren. Alle Ermahnungen und Verbote der Eltern prallen aber an dem Mädchen ab, hartnäckig verteidigt Jennifer jede Sekunde des Spielens und hintergeht ihre Eltern. Da das nicht fruchtet, greifen die Eltern zu härteren Mitteln und nehmen ihr Rechner und Handy weg, Jennifer findet jedoch einen Weg, auch weiterhin - nun heimlich - in exzessiver Weise in die ihr einzig erstrebenswerte Fantasygame-Welt abzutauchen, nur dort scheint sie glücklich zu sein. Doch die Balance zwischen realer und digitaler Welt gerät für alle Beteiligten zunehmend aus den Fugen.

Letztendlich flieht Jennifer, als sie in eine Therapie soll, vor ihren Eltern in ein einsames Ferienhaus im Wald und erreicht im Computerspiel das höchste Level. Nachdem eine Woche vergangen ist, findet ihr Vater mit Pierres Hilfe ihren Standort heraus und löscht ihre Spielfigur, kurz bevor sie den Endgegner im Spiel töten kann, was bei Jennifer pures Entsetzen und hilflose Fassungslosigkeit auslöst. Als ihr Vater das Häuschen im Wald erreicht hat und durch die verschlossene Tür beruhigend auf seine Tochter einzureden versucht, hört Jennifer wie schon zuvor plötzlich wieder die Stimme des feindlichen Drachens aus dem Spiel und flieht in den Wald. Ihr Vater folgt ihr, wird von ihr aber für den Endgegner aus dem Spiel gehalten und mit einem Messer schwer verletzt. Erst als ihre Mutter im Wald eintrifft, wird Jennifer klar, was sie getan hat. Sie lässt das blutige Messer in ihrer Hand fallen und fleht: "Helft mir!"

In den Film eingestreut sind Szenen, in denen sich Jennifer in psychiatrischer Behandlung befindet. Ihre Therapeutin berichtet ihr, daß beide Elternteile jeden Tag da seien und daß ihr Vater ihr verziehen habe.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mi.
20:15-21:45
· Do.
00:20-01:53
· So.
20:15-21:45
· So.
20:15-21:45

Externe Links zu diesem Film:

Play in der dt. Wikipedia
Play in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Play" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2020 NFL / Opetus Software GmbH