» Anna   » The Mule   » Asteroid-a-Geddon - De...   » Parasite   » Eine ganz heiße Nummer...   » Jungle Cruise   » She Dies Tomorrow   » Wrong Turn   » Yalda, a Night for For...
 
Amazon.deMenü
 
 

Tatort: Die Amme

(Die Amme)

Filmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Österreich , Originalsprache: Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Moritz Eisner
: Bibi Fellner
: Ernst Rauter
: Meret Schande
: Janko
: Samuel
: Christa Koller
: Gustav Langer
: Wave
: Dr. Kreindl
: Tommi
: Bardame
: Erster Zivilpolizist
: Zweiter Zivilpolizist
: Jana Gruber
: Polizistin
Amazon.de




"Tatort: Die Amme" aus dem Jahr 2021 ist ein Fernsehfilm aus der Krimireihe "Tatort". Regie führte Christopher Schier. · Es ist die 1161. Folge der Reihe, der 50. Fall des österreichischen Ermittlers Moritz Eisner und der 26. gemeinsame Fall des Ermittlerteams Eisner/Fellner. · Der Film wurde erstmals am 14. März 2021 im ORF gezeigt. Die Erstausstrahlung in Deutschland erfolgte am 28. März 2021 in der ARD.

Titel zu diesem Film:

» Tatort: Die Amme
» Die Amme

Handlung:

Die zweiundvierzigjährige Jana Gruber wird in ihrem Haus in einer trostlosen Wohngegend erstochen aufgefunden, die Polizei wurde von einem anonymen Anrufer alarmiert. Die Umstände deuten darauf hin, daß das Opfer als Prostituierte arbeitete. Von ihrem zehnjährigen Sohn Samuel sowie von ihrem Auto fehlt jede Spur. Die Ermittler finden heraus, daß der Anruf von Gustav Langer kam, einem aktenkundigen Kriminellen. Langer war öfter als Freier bei Prostituierten und kannte das Opfer, den Mord an Jana bestreitet er allerdings.

Die Ermittler erkennen Parallelen zwischen dem aktuellen Fall und einem weiteren, etwas zurückliegenden ungeklärten Mord in Schwechat und befürchten, daß es sich um einen Serientäter handeln könnte. Auch in dem älteren Fall war ein Kind verschwunden. Die Polizei kann schließlich das Fahrzeug der Ermordeten ausfindig machen. Samuel bleibt zwar weiter verschwunden, in den Sitz wurde allerdings ein Hilferuf geritzt. Laut Zeugenberichten soll eine Frau den Buben mit sich gezerrt haben.

In dem Nachtlokal, in dem Jana früher gearbeitet hatte, trifft Eisner auf Janko, der angibt, Undercover-Ermittler vom Drogendezernat in Graz zu sein. Die Überprüfung der Dienstnummer bestätigt dessen Angaben. Eine toxikologische Untersuchung des Mordopfers ergibt Spuren von Drogen. Meret Schande macht außerdem noch einen dritten, ähnlichen Fall ausfindig, bei dem das Opfer, die frühere Prostituierte Christa Koller, allerdings überlebte. Eisner glaubt mittlerweile zwar nicht mehr, daß Langer der gesuchte Täter ist, Langer wird aber weiterhin observiert.

Der stirbt nach einem Sturz aus seiner Wohnung in einem mehrstöckigen Hochhaus direkt auf das Auto der überwachenden Polizisten. Eine Zeugin hat kurz zuvor einen Mann Langers Wohnung betreten gesehen. Eisner bezweifelt daher, daß es sich um einen Selbstmord und ein Schuldeingeständnis Langers gehandelt hat. Christa Koller erinnert sich, daß ihre damalige Entführerin in ihren Schuhen nicht gut laufen konnte, eine tiefere Stimme hatte und es sich daher möglicherweise um einen Mann handelte.

Von der Drogendealerin Wave erhält Fellner, die unter Schlaflosigkeit leidet, den Hinweis auf einen Mann, der bei ihr Crack gekauft hatte. Beim Versuch, diesen ausfindig zu machen, wird Fellner von Janko überwältigt und mit einem Messerstich verletzt. Bevor Fellner ins Krankenhaus eingeliefert wird, kann sie Eisner noch mitteilen, daß es sich bei dem Täter um den verdeckten Ermittler handelt. Die Handyortung des Mobiltelefons, das der Bub noch bei einem kurzen Kontakt mit Fellner von ihr mitnehmen konnte, führt Eisner zu Janko, der von Eisner erschossen wird. Dort findet Eisner neben Samuel auch ein zweites unverletztes Entführungsopfer von Janko.

News zu diesem Film:

  • Sa. 27.03.2021 12:00:
    Tatort #1161: Der Kriminalfilm "Tatort: Die Amme" von Christopher Schier mit Harald Krassnitzer, Adele Neuhauser, Hubert Kramar, Christina Scherrer, Max Mayer u.a. läuft am Sonntag, 28. März 2021, um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere in der ARD.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
20:15-21:45
ARD  Free-TV-Premiere
· So.
21:45-23:15
· Di.
00:40-02:10

Externe Links zu diesem Film:

Tatort: Die Amme in der dt. Wikipedia
Tatort: Die Amme in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Tatort: Die Amme" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2021 NFL / Opetus Software GmbH