» Mr. Turner - Meister d...   » Das ist erst der Anfang   » Death Race - Beyond An...   » Johnny English - Man l...   » The Watcher - Willkomm...   » Das Morgan Projekt
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Die Legende von Beowulf

(Beowulf)

TV-Ausstrahlungsdaten vorhandenInteressenfilmverbindungen vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
USA , Originalsprache: Englisch,Altenglisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Beowulf/goldener Mann/Drache
: Wiglaf
: Grendel
: Mutter
: König Hrothgar
: Königin Wealthow
: Unferth
: Ursula
: Cain (als Erwachsener)
: Wulfgar
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Beowulf" ist ein computeranimierter Fantasyfilm aus dem Jahr 2007 vom Regisseur Robert Zemeckis. Die Motive des Films basieren auf dem altenglischen Heldengedicht "Beowulf" aus dem "Codex Cotton Vitellius", der um das Jahr 1000 geschrieben wurde. Das Gedicht entstand vermutlich nach dem Jahr 700 und spielt vor dem Jahre 600 in Skandinavien.

Titel zu diesem Film:

» Die Legende von Beowulf
» Beowulf

Handlung:

Eine nordische Stadt und ihr König Hrothgar werden von dem Ungetüm Grendel tyrannisiert. Das Monster, im Film einer verwesenden Leiche ähnlich, sucht gezielt die Met-Halle von Hrothgar heim. Zunächst ist nicht klar, warum Grendel das tut, nur Hrothgar scheint etwas darüber zu wissen. Er verspricht demjenigen, der das Ungeheuer tötet, die Hälfte seines Goldschatzes. Eines Tages landet der erfahrene gautische Krieger Beowulf mit 14 Gefährten an der Küste und verpflichtet sich beim König, Grendel zu töten.

Nach einem Wortgefecht mit dem Berater des Königs, Unferth, bei dem Beowulf von seinen Heldentaten berichtet, lockt er das Monster in die große Halle der Stadt - Grendel wird von Tanz, Gesang, und Freude angezogen - und stellt sich dort nackt und waffenlos dem Angreifer. Mit großem Mut und nach einem Angriff auf Grendels empfindliches Gehör gelingt es ihm, Grendel den linken Arm abzutrennen. Grendel, der zuvor drei von Beowulfs Männern tötete, flieht jammernd in sein Versteck, wo er zu Füßen seiner Mutter stirbt. Rasend vor Wut gelangt diese zur Stadt, und sucht Beowulf in einem Traum heim, bevor sie alle seine Männer - bis auf Beowulfs besten Freund Wiglaf, welcher sich nicht in der Halle befand - tötet und an der Decke aufhängt. Beowulf, der von König Hrothgar ein goldenes Horn als Lohn erhielt, macht sich auf den Weg zu der Höhle, in der Grendels Mutter, eine Wasserdämonin haust.

In ihrer Höhle jedoch verfällt Beowulf ihrer Schönheit und ihrem verlockenden Angebot und zeugt einen Sohn mit ihr, wofür sie ihm verspricht, ihn zum mächtigsten König auf Erden zu machen. Der Wasserdämon setzt jedoch eine Frist für die Vereinbarung: Sobald das Füllhorn, das Beowulf ihr überlässt, den Weg zurück in die Stadt finde, sei das Abkommen nichtig, und die "Sünden der Väter" werden Beowulf heimsuchen. Bei der Rückkehr ins Dorf verkündet Beowulf, dass er das "Meerweib" getötet habe. Einzig König Hrothgar, der, wie sich später herausstellt, einst mit dem Wasserdämon das Ungetüm Grendel zeugte, glaubt ihm nicht. Er verfügt, dass im Falle seines Todes Beowulf der neue König wird, stellt Beowulf zur Rede und stürzt sich die Klippe hinab.

Nach einem Zeitsprung - die Protagonisten sind erheblich gealtert - kehrt das von Unferth' Sklaven Cain gefundene Füllhorn ins Dorf zurück. Beowulf macht sich voller Furcht auf den Weg zur Höhle - immer noch die Wahrheit über das Meerweib verschweigend -, um das Füllhorn zurück zu Grendels Mutter zu bringen. Diese jedoch macht ihre Drohung wahr und stellt Beowulf seinen eigenen Sohn vor; ein Feuerdämon, welcher bereits zuvor für große Verwüstung im Königreich gesorgt hat und der in Gestalt eines gigantischen feuerspeienden Drachen in der Höhle haust. Daraufhin greift der Drachen die Stadt an. Beowulf und sein Freund Wiglaf verfolgen ihn.

Es kommt zum finalen Kampf zwischen dem Drachen und Beowulf. Dieser rammt dem Drachen ein Kurzschwert in den Rücken, an dem er sich im Flug festhält. Der Drache fliegt an den Klippen vorbei zum Bergfried hinauf, auf dem Beowulfs Gemahlin Königin Wealthow und seine Geliebte Ursula in der Falle sitzen. Während der Drache Versuch um Versuch unternimmt, die beiden mit seinem Feueratem zu töten, schafft es Beowulf, dem Monster ein Schwert durch eine dünne Haut am Hals zu stoßen, wodurch er ihn seines Feueratems beraubt. Während der Drache versucht, die Frauen zu verschlingen, erkennt Beowulf, dass direkt hinter der durchstoßenen Stelle das Herz des Drachen schlägt und versucht, es mit dem Schwert zu verletzen. Beowulf, der mit einer Kette, die um den Hals des Ungetüms geschlungen ist, verbunden ist, kommt nicht nahe genug an das Herz heran und sieht daher keine andere Möglichkeit, als sich selbst den Arm abzuschneiden. Dabei verliert er sein Schwert, kann aber mit seinem anderen Arm das Herz des Drachens herausreißen.

Der Drache stürzt mit Beowulf auf den Strand, wo er sich auflöst und sein Körper sich in den goldenen menschlichen Leib von Beowulfs Sohn verwandelt. Wie zuvor schon Hrothgar, verschlingt ihn das Meer, noch bevor Beowulf mit ihm Kontakt aufnehmen kann. Sein Freund Wiglaf will Beowulf retten und eilt zu ihm an den Strand, doch der König ist tödlich verletzt und stirbt. Wie schon früher festgelegt, wird Wiglaf zum neuen König. Wiglaf verfolgt das Totenritual für Beowulf - den brennenden Untergang Beowulfs Schiffes mit dessen Leichnam. Kurz nach dem Untergang taucht aus dem Wasser das Meerweib auf. Der Film endet mit einem langen Blickkontakt. Es bleibt offen, ob der Kreislauf der "Sünden der Väter" sich fortsetzen wird.

Wer sich für "Die Legende von Beowulf" interessierte, interessierte sich auch für folgenden Film:


Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo.
22:10-00:20
· Di.
01:55-05:00
· Sa.
23:50-01:55
· Fr.
01:05-02:55
Kabel1  Die Legende von Beowulf USA 2007

Externe Links zu diesem Film:

Die Legende von Beowulf in der dt. Wikipedia
Die Legende von Beowulf in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Die Legende von Beowulf" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2018 NFL / Opetus Software GmbH