» Ambulance   » Raya und der letzte Dr...   » Furiosa: A Mad Max Saga   » Nacktbaden - Manche br...   » Crawlers - Angriff der...   » Nicht ganz koscher
 
Amazon.deMenü
 
 

Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger

Filmverbindungen vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)
(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Kommissar Franz Germinger jr.
: Franz Germinger sen.
: Erika Germinger
: Anna Germinger
: Emma Germinger
: Karl Obermaier
: KTU Ludwig
: Polizeichef Fachinger
: Helga Reventlow
: Volker Aumann
: Kim
: Willy Unterkofer
: Hinz
: Edi Sternbrunner
: Resi Sternbrunner
: Senior jung
: Willy Unterkofer jung
Amazon.de




"Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" ist ein deutscher Fernsehkrimi aus dem Jahr 2016. Regie führte Matthias Tiefenbacher. · Es ist der zweite Film der Reihe "Schwarzach 23", in deren Mittelpunkt die Polizistenfamilie Germinger steht. · Der Film wurde am 22. Oktober 2016 im ZDF erstausgestrahlt.

Titel zu diesem Film:

» Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger

Filmtrailer?

Filmtrailer einschalten (Datenschutzhinweis)


Handlung:

Unmittelbar in der Nähe des Münchner Flughafens wird Willy Unterkofer tot aufgefunden. Ein SUV hat ihn überrollt und ihm wurde die Kehle durchgeschnitten, durch eine frühere Verletzung fehlte ihm ein Finger. Einziger Zeuge ist der rechtsradikale Taxifahrer Volker, der Unterkofer in der Nacht befördert hat. Als dieser am Tatort von Franz Germinger jr. befragt wird, fällt ein blinder Passagier vom Himmel und verletzt den Taxifahrer schwer. Franz sen. erfährt von Unterkofers Tochter Kim, daß dieser eine Art Agent gewesen ist und daß er nicht mehr viel Zeit zu leben hätte. Franz sen. und seine Frau Erika kennen den Toten aus ihrer Vergangenheit, die sie nun einzuholen scheint.

Durch seine früheren Kontakte kann Franz sen. seinem Sohn den Halter des SUVs mitteilen, der in der Nacht geblitzt wurde, allerdings ein Tarnkennzeichen besaß. Der SUV gehört zum Fuhrpark einer zwielichtigen bundesbehördlichen Stiftung ("Stiftung für Staatsimmobilien"), für die Unterkofer arbeitete. Doch die Chefin der Stiftung, Frau Reventlow, gibt keine Information preis und beruft sich auf ihre Immunität, als "top secret". Sie kann wegen Geheimhaltung sogar erreichen, daß die Polizei nicht mehr weiter ermitteln darf. Der Taxifahrer wurde mittlerweile im Klinikum vergiftet, Anna Germinger gelingt es allerdings über die Selfies eines Patienten den Täter zu identifizieren. Es ist ein Mitarbeiter der Stiftung.

Franz jr. kann die Geschehnisse der Vergangenheit langsam verstehen. 1984 wurden wegen des Flughafenbaus Grundstücke aufgekauft. Edi Sternbrunner hat nicht verkauft, das war er seinem Bruder Sepp schuldig, der bei einem vermeintlichen Unfall infolge von Alkoholgenuss ums Leben kam. Der damalige Ermittler war Franz sen., die Ermittlungen wurden aber schnell eingestellt. Tatsächlich hat Unterkofer damals nachgeholfen und Sepp bei einem Kampf in eine Kreissäge geworfen und dabei den Finger verloren. Dann ergab sich für Edi die Gelegenheit, seinen Bruder zu rächen, als er Unterkofer an jenem Morgen zufällig überfahren auf dem Weg liegen sah. Er brauchte ihm nur noch mit seinem Rasiermesser die Kehle durchschneiden. Franz jr. ist wütend auf seinen Vater, er hat sich damals erpressen und kaufen lassen und die Einstellung der Ermittlungen im Fall Sepp Sternbrummer akzeptiert. Den Finger hat Franz sen. seit 1984 bei sich aufbewahrt.

Franz jr. und Anna können den Mörder des Taxifahrers festnehmen und versuchen mit ihm als Kronzeugen die Stiftung zur Rechenschaft zu ziehen. Um dies zu verhindern, möchte Frau Reventlow die beiden Polizisten allerdings mit 500.000 Euro bestechen. Beide gehen zunächst auf den Deal ein, bei der Geldübergabe auf einem Feld in der Nähe des Flughafens widersetzen sie sich jedoch. Bei einem Schusswechsel werden Frau Reventlow, der Kronzeuge, sowie Edi Sternbrunner erschossen, die Germinger-Geschwister werden durch ihre Schutzwesten davor bewahrt.

Noch immer verärgert wegen der Käuflichkeit seines Vaters von über dreißig Jahren, packt Franz jr. mit seiner Tochter die Sachen und möchte aus dem Familienhaus ausziehen. Da er jedoch nicht wie erhofft Zuflucht bei Kim finden kann - zu dieser hatte er mittlerweile eine gewisse Nähe aufgebaut - müssen die beiden wieder zurück nach Schwarzach 23.

Verweise zu diesem Film:

Erster Film:
Dritter Film:
Vierter Film:

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Sa.
20:15-21:45
ZDF  Free-TV-Premiere
· Di.
20:15-21:45
· Mi.
00:45-02:10
· Di.
20:15-21:45
· Di.
20:15-21:45
· Sa.
03:15-04:45

Externe Links zu diesem Film:

Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger in der dt. Wikipedia
Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH