» The Jungle Book / Das ...   » Freaky Friday   » Die Legende von Barney...   » Final Portrait   » Mission: Impossible - ...   » Mortal Engines: Krieg ...
 
Amazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Touch Me Not

(Touch Me Not)

Zwei Trailer vorhandenFilmnews vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Rumänien, Deutschland, Tschechische, Republik, Bul , Originalsprache: Englisch, Deutsch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Touch Me Not" (deutsch "Rühr mich nicht an") ist ein semidokumentarischer Experimentalfilm von Adina Pintilie aus dem Jahr 2018. Die europäische Koproduktion, das Langfilmdebüt der rumänischen Regisseurin, erforscht die Spielarten und Grenzen menschlicher Sexualität. · Der von der Kritik kontrovers aufgenommene Film wurde am 22. Februar 2018 im Wettbewerb der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin uraufgeführt und dort mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

Titel zu diesem Film:

» Touch Me Not

Filmtrailer:




Handlung:

Der semidokumentarische Film begleitet Laura, Tómas und Christian, die sich mit der Regisseurin Adina Pintilie auf ein persönliches Forschungsprojekt zum Thema Intimität einlassen. Pintilie interviewt die drei über einen Bildschirm in Form von Therapiesitzungen, setzt sich zum Teil vor der Kamera zu ihnen oder tauscht mit ihnen die Plätze.

Die alleinstehende Laura ist fünfzig Jahre alt und kämpft gegen ihre Asexualität an. Sie trifft sich in der Folge mit verschiedenen Personen, um Intimität zu erforschen. Laura bestellt sich einen bulgarischen Callboy und beobachtet ihn, wie er sich in ihrer Wohnung auszieht, duscht und auf ihrem Bett masturbiert. Als er gegangen ist, legt sie ihren Kopf auf die Stelle, wo er gelegen hat. Weitere Treffen folgen mit der Transfrau Hanna, die u. a. für Laura eine Peepshow aufführt, und mit dem Sexualtherapeuten Seani Love, mit dem sie versucht, Berührungen zuzulassen und gleichzeitig ihrer aufgestauten Wut ein Ventil zu geben. Laura besucht mehrfach einen älteren Mann im Krankenhaus und beobachtet dabei Mitglieder einer Berührungstherapie-Gruppe.

Tómas und Christian nehmen an der Berührungstherapie im Krankenhaus teil. Beide bilden ein Tandem, um mit gegenseitigen Berührungen ihre Körper und Intimität zu erforschen. Tómas hat im Alter von dreizehn Jahren seine Haare verloren. Er hat seine Gefühle lange Zeit unterdrückt. Mit Hilfe von Christian wird er sich im Laufe der Therapie dieses Umstands bewusst.

Christian ist schwerbehindert und sitzt im Rollstuhl. Er sieht sich als attraktiven Mann. Er wünscht sich, den aktiven Part beim Sex zu übernehmen, und manchmal fühlt er sich "wie ein Gehirn, das man herumträgt". Während der Therapie macht er die Bekanntschaft von Grit, mit der er sich auf eine intime Beziehung einlässt.

Tómas beginnt seine frühere Geliebte Irmena, die in einer Boutique arbeitet, zu verfolgen. Er folgt ihr zweimal in einen Sex-Club, wo sich die Besucher zum Teil SM-Spielen hingeben. Zu den Besuchern zählen auch Hanna, Christian und Grit. Laura beginnt Tómas ebenfalls zu verfolgen. Bald darauf bemerkt er sie und spricht sie aus Neugierde an. Laura nimmt Tómas mit in ihre Wohnung. Sie möchte, daß er sie nackt sieht. Tómas lässt sich darauf ein. Später liegen beide nackt zusammen im Bett und berühren sich gegenseitig.

Adina Pintilie richtet sich am Anfang und gegen Ende des Films aus dem Off an ein namenloses Du. Sie berichtet u. a. von einem Traum, in dem sie Sex mit einem Mann hat und sie auf einmal die Anwesenheit ihrer Mutter spürt. Sie kommt am Ende ihres Experiments zu dem Ergebnis, daß die Grenzen zwischen Intimität, Vertrauen und Lust immer unschärfer geworden sind. Der Film endet mit der nackten und zu wilder Musik tanzenden Laura.

News zu diesem Film:

  • Mo. 29.10.2018 10:05:
    Semidokumentarisch und experimentell: Das Drama "Touch Me Not" von Adina Pintilie mit Laura Benson, Tómas Lemarquis, Christian Bayerlein u.a. läuft am Donnerstag, 1. November 2018, in den deutschen Kinos an.

Externe Links zu diesem Film:

Touch Me Not in der dt. Wikipedia
Touch Me Not in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Touch Me Not" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2018 NFL / Opetus Software GmbH