» Rabid - Der brüllende Tod   » Sing 2 - Die Show dein...   » Nightmare Alley   » Niemand ist bei den Kä...   » American Night   » Fabian oder Der Gang v...
 
Amazon.deMenü
 
 

Sein letztes Rennen

(Sein letztes Rennen)

Ein Trailer vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenNoch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Deutschland , Originalsprache: Deutsch
, FSK ab 6

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
4CP Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Paul Averhoff
: Margot Averhoff
: Birgit Averhoff
: Tobias
: Rita
: Rudolf
: Reinhold Beckmann
: Frau Müller
: Fritzchen
Amazon.de




"Sein letztes Rennen" (international "Back on Track") ist ein 2013 uraufgeführter deutscher Spielfilm über das Leben des fiktiven Marathonolympiasiegers Paul Averhoff, der im hohen Alter versucht, durch Laufen der Eintönigkeit seines Altersheims zu entkommen. Es ist die erste Hauptrolle von Dieter Hallervorden nach zwei Jahrzehnten. · Regie führte Kilian Riedhof, der zusammen mit Marc Blöbaum auch das Drehbuch schrieb. · Die Premiere des Films am 25. September 2013 in Hamburg wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Der Filmstart in den deutschen Kinos war am 10. Oktober 2013. Im Jahr 2013 wurden bundesweit 345.696 Besucher an den deutschen Kinokassen gezählt, womit der Film den 82. Platz der meistbesuchten Filme des Jahres belegte.

Titel zu diesem Film:

» Sein letztes Rennen
» Back on Track

Filmtrailer:


Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Celeo-Punkte: 4.
Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme)
Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5

Fazit: Gut, durchaus sehenswert.


Kategorisierungen zu diesem Film:

Ernst/Seriosität (1 St.):
70,00%
 
Anspruch/Niveau (1 St.):
70,00%
 
Spannung/Thrill (1 St.):
20,00%
 
Action/Tempo (1 St.):
10,00%
 
Gewalt/Brutalität (1 St.):
0,00%
 
Grusel/Horror (1 St.):
0,00%
 
Humor/Witz (1 St.):
30,00%
 
Erotik/Sex (1 St.):
10,00%
 
Romantik/Liebe (1 St.):
80,00%
 
Emotionalität/Gefühl (1 St.):
90,00%
 


Handlung:

Paul Averhoff - Weltklasse-Marathon-Läufer der 1950er Jahre, Olympia-Sieger 1956 in Melbourne - muss mit seiner Frau Margot aufgrund deren gesundheitlichen Zustandes sowie auf Drängen der gemeinsamen Tochter in ein Berliner Altenheim ziehen. Seine Frau benötigt zwar professionelle Pflege, er selbst fühlt sich im Heim mit der kindergartenähnlichen Ergotherapie jedoch höchst unwohl. Um dem tristen Dasein zu entfliehen, beginnt er im Park des Altenheims mit Lauftraining. Darauf angesprochen, verkündet er, am Berlin-Marathon teilnehmen zu wollen. Trotz einiger Bedenken wird auch seine Frau wieder - wie ehedem - seine Trainerin.

Bei Bewohnern und Heimleitung regt sich Widerstand gegen den "Revolutionär" Averhoff, der mit seinem Eigensinn die üblichen Abläufe stört. Als ein Mitbewohner sich an Averhoffs Olympiasieg erinnert und sogar eine Autogrammkarte in seinen Unterlagen findet, spaltet sich die Bewohnerschaft in Befürworter und Gegner des Projekts. Ein von den Gegnern spontan angesetztes Rennen im Park zwischen Averhoff und dem jungen Pfleger Tobias gewinnt der zunächst zurückliegende Averhoff durch einen ungeahnten Endspurt. Doch der Widerstand seitens der Heimleitung wird so stark, dass die Averhoffs kurz entschlossen in die Stadtwohnung ihrer Tochter ziehen - und damit einige familiäre Auseinandersetzungen heraufbeschwören.

Wenige Tage vor dem Rennen verstirbt Margot Averhoff an einem erst kurz zuvor diagnostizierten Gehirntumor. Paul Averhoff kehrt nach einer weiteren Auseinandersetzung mit seiner Tochter in das Heim zurück und erleidet dort einen extensiven Traueranfall, was die Heimleitung zum Anlass nimmt, ihn mit Medikamenten ruhig zu stellen und zu fixieren. Eine Teilnahme am Rennen kommt für sie keinesfalls in Frage.

Am Tag des Wettbewerbs wird Averhoff jedoch von dem Pfleger Tobias und einem anderen Bewohner, der anfangs Averhoffs schärfster Kritiker war, befreit und zum Start gefahren. Am Nachmittag finden sich die Heimbewohner und die aus dem Fernsehen über "Das unglaublichste Comeback der Sportgeschichte" informierte Tochter mit ihrem neuen Freund im Berliner Olympiastadion ein. Tatsächlich gelingt es Averhoff, die Distanz von 42,195 km zu bewältigen, wenn auch mit großem Rückstand, und er läuft unter dem Jubel des gesamten Stadions über die Ziellinie.

News zu diesem Film:

  • Mo. 21.09.2015 11:31:
    ARTE zeigt das deutsche Spielfilmdrama "Sein letztes Rennen" aus dem Jahr 2013 mit Dieter Hallervorden in seiner ersten Hauptrolle nach rund zwanzig Jahren am Freitag, 25. September 2015, um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Fr.
20:15-22:00
ARTE  Free-TV-Premiere
· Mo.
20:15-22:00
· Di.
00:50-02:38
· Fr.
20:00-21:55
· Sa.
01:20-03:10
· Sa.
20:15-22:05
· So.
00:35-02:20
· Mo.
22:00-23:45
· Mo.
20:15-22:00
· Mi.
20:15-22:00
· Mo.
14:00-15:50
· Do.
23:30-01:15
· Sa.
21:50-23:35
· So.
04:05-05:50
· Do.
22:45-00:35
· Fr.
17:10-19:00
· Fr.
00:05-01:50
· Mi.
21:45-23:30
· Do.
03:30-05:18
· Di.
21:45-23:30
· Sa.
16:20-18:05
· Mi.
00:05-01:50
· Mi.
00:05-01:50
· Do.
23:55-01:38
· Fr.
00:05-01:50
· Sa.
20:15-22:00
RBB  Sein letztes Rennen D 2013
· Do.
23:05-00:50
· Sa.
16:30-18:15
· Mi.
00:05-01:50

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2013:
· Januar 2022: Platz 41 (4 CP, Note 2,00, eine St., 22x aufgerufen)
· Dezember 2021: Platz 52 (4 CP, Note 2,00, eine St., 22x aufgerufen)
· November 2021: Platz 49 (4 CP, Note 2,00, eine St., 22x aufgerufen)

Externe Links zu diesem Film:

Sein letztes Rennen in der dt. Wikipedia
Sein letztes Rennen in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Sein letztes Rennen" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Sein letztes Rennen...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH