» Ghostbusters: Frozen E...   » Godzilla x Kong: The N...   » Code 8   » A Quiet Place 2   » Voll verschleiert   » Head Full of Honey   » Girls Girls Girls
 
Amazon.deMenü
 
 

Vienna Blood - Der Schattengott

(The God of Shadows)

Filmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenNoch keine Bewertung vorhanden. Geben Sie die erste ab!Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
UK, Österreich , Originalsprache: Englisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)
(Kamera)

(Schnitt)

: Oskar Rheinhardt
: Max Liebermann
: Mendel Liebermann
: Leah Liebermann
: Rachel Liebermann
: Clara Weiss
: Kommissar von Bülow
: Haussmann
: Fräulein Lindner
: Dr. Julius Jäger
: Therese Thanhofer
: Prof. Neumann
: Hauptmann Georg Steiner
: Schwester Scholz

: Schwester Aigner
: Unterleutnant Hammer
: Dr. Wiesinger
: Xiuying
: Leopolds Mutter
: Leopold
: Leutnant Franz Ebner
Amazon.de




"Vienna Blood - Der Schattengott" (englischer Titel: "The God of Shadows") ist ein britisch-österreichischer Fernsehfilm der Krimireihe "Vienna Blood" aus dem Jahr 2022 von Robert Dornhelm mit Matthew Beard als Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann und Juergen Maurer als Wiener Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt. Das Drehbuch von Stephen Thompson basiert auf den Charakteren und Motiven von Frank Tallis. Die BBC-iPlayer-Premiere war am 14. Dezember 2022, die Erstausstrahlung auf ORF2 am 2. Januar 2023. Im ZDF soll diese Folge am 2. April 2023 gezeigt werden. Auf Flimmit wurde die Folge am 26. Dezember 2022 veröffentlicht.

Titel zu diesem Film:

» Vienna Blood - Der Schattengott
» The God of Shadows
» Der Schattengott

Filmtrailer?

Filmtrailer einschalten (Datenschutzhinweis)


Handlung:

In ihrem achten gemeinsamen Fall untersuchen der Wiener Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt und der Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann eine Reihe von Einbrüchen, die die Polizei vor ein Rätsel stellt. Eines der Opfer war ein ehemaliger Finanzminister, ein weiteres eine ebenfalls gut situierte Person in Hietzing. Der Dieb dürfte dabei aber kein Interesse an den Wertgegenständen zeigen.

Fräulein Lindner bittet Liebermann, Hauptmann Georg Steiner im "Kierling-Haus", einem Heim für ehemalige Armee-Offiziere aufzusuchen und ihn neurologisch zu untersuchen. Der medizinische Leiter Dr. Wiesinger ist allerdings dagegen. Steiner war zuletzt im Boxeraufstand in China im Einsatz und hatte Lindners Vater das Leben gerettet. Bald darauf ist Steiner tot, es wird ein Suizid angenommen. Steiner litt unter dem Wahn, daß ihn eine uralte Gottheit zum Tod verdammt hat. Bei der Obduktion finden sich etwa ein Monat alte Schnittwunden an den Füßen, Max vermutet, daß Steiner gefoltert und in den Selbstmord getrieben wurde. Rheinhardt befürchtet, daß noch weitere Heimbewohner gequält werden.

Von Unterleutnant Hammer, einem weiteren Heimbewohner, erfahren die Ermittler, daß Steiner gemeinsam mit einem Kameraden, einem Soldaten aus seinem Regiment, einen wertvollen Schatz mit einem Dampfer aus China nach Wien geschmuggelt hatte. Die beiden hatten den Schatz von einem chinesischen Kaufmann gestohlen, Steiners Kamerad hatte den Kaufmann anschließend getötet. In einem Lokal hatten sich die Soldaten, die in China gedient hatten, getroffen. Sie sprachen von einem Fluch, der in Zusammenhang mit dem Schatz stehen soll. Steiners Wahnvorstellungen begannen, als ihn sein Kamerad vor einem Monat besuchen kam. Er wurde gefoltert, bis er glaubte verflucht zu sein. Aus den Regimentsakten geht hervor, daß Steiner ein Jahr in China in Gefangenschaft war.

Rheinhardt vermutet, das Steiners Komplize der Einbrecher ist und er auf der Suche nach dem geschmuggelten Schatz ist. Max lässt ein Imitat eines Lack-Schränkchens mit chinesischer Lackkunst anfertigen, in dem der Schatz aufbewahrt wurde, um dieses bei einer Auktion zu versteigern. Clara Weiss schreibt über berühmte Künstler, sie soll für Max über die Auktion in der Zeitung berichten, damit der Einbrecher davon erfährt. Mendel Liebermann soll das Imitat ersteigern, Max erwartet, daß in der Folge bei der Familie Liebermann eingebrochen wird, was auch tatsächlich passiert. Der Einbrecher kann jedoch unerkannt entkommen. Bei dessen Verfolgung finden sie die den ermordeten Pfleger Johann.

Oskar findet heraus, daß sich der Pfleger Johann als Gottheit verkleidet hatte, damit Steiner ihm den Ort des Schatzes verrät. In einem Geheimraum neben Steiners Zimmer wird die Maske gefunden. Schwester Scholz wusste darüber Bescheid, daß Johann Steiner gefoltert hatte, sie behauptet allerdings, daß sie ihn davon abbringen wollte. Sie hatte Steiners Kameraden gesehen. Rheinhardt sucht das Lokal "Pflaumenblüte" auf, von dem Hammer gesprochen hatte, und trifft dort auf die Wirtin Xiuying, die Max bereits im Auktionshaus gesehen hatte. Sie verkauft den Soldaten dort neben Alkohol auch Opium, liefert den Ermittlern jedoch keine neuen Erkenntnisse.

Lindner findet aus den Akten heraus, daß es sich bei Steiners Kameraden um Leutnant Franz Ebner handeln dürfte. Ebner wurde in Peking vor ein Kriegsgericht gestellt, weil er einen Händler ermordet hatte, Steiner wurde wegen Beihilfe verhaftet. Bald darauf wird Schwester Scholz ermordet aufgefunden, die Ermittler vermuten, daß sie wusste, wo sich der Schatz befindet.

Schwester Aigner findet bei ihr eine Liste von Schränkchen, bei dem letzten Eintrag der Liste treffen Max und Oskar auf Leutnant Ebner, der in einem Lack-Schränkchen Diamanten findet und vom Besitzer der Wohnung angeschossen wird. Nach einer Verfolgungsjagd finden sie Ebner tot auf. Xiuying behauptet, daß Ebner ins Wasser gestützt sei, und sie ihm nicht mehr helfen konnte. Tatsächlich wurde Ebner von Xiuying erstochen, die Diamanten nahm sie an sich. In der Zeitung erscheint Claras Artikel über "Das Geheimnis der Pflaumenblüte".

Verweise zu diesem Film:

Erster Film:
Zweiter Film:
Dritter Film:
Vierter Film:
Fünfter Film:
Sechster Film:
Siebter Film:
Neunter Film:

News zu diesem Film:

  • Sa. 01.04.2023 18:00:
    Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere des Krimis "Vienna Blood - Der Schattengott" von Robert Dornhelm aus dem Jahr 2022, achter Film der Reihe, mit Jürgen Maurer, Matthew Beard, Conleth Hill, Charlene McKenna u.a. am Sonntag, 2. April 2023, um 22:15 Uhr.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So.
22:15-23:45
ZDF  Free-TV-Premiere

Externe Links zu diesem Film:

Vienna Blood - Der Schattengott in der dt. Wikipedia
Vienna Blood - Der Schattengott in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.

  › Zur Anmeldung

Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.


Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Vienna Blood - Der Schattengott" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Bewerten Sie diesen Film:

  › Zur Anmeldung

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl
  › Zur Anmeldung

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
    › Zur Anmeldung


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Vienna Blood - Der Schattengott...

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH