» Berlin Alexanderplatz   » Waves   » Glück ist was für Weic...   » After Midnight - Die L...   » Heute gehe ich allein ...   » Marie Curie - Elemente...
 
Amazon.deMenü
 
 

Willkommen bei den Sch’tis

(Bienvenue chez les Ch’tis)

Ein Trailer vorhandenFilmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenNoch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
Frankreich , Originalsprache: Französisch
, FSK ab 0

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
4CP Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Philippe
: Antoine
: Julie
: Annabelle
: Antoines Mutter
: Yann (Kollege)
: Fabrice (Kollege)
: Jean
: Julies Onkel
: Gendarm
Amazon.de




Der Spielfilm "Willkommen bei den Sch’tis" (Bienvenue chez les Ch’tis) aus dem Jahr 2008 hält den Kinobesucherrekord aller französischen Filme auf dem heimischen Markt. Die Filmkomödie kam auf 20,48 Millionen Besucher. Die Attraktivität bestätigte sich in den DVD-Verkäufen und der Fernsehausstrahlung. Es handelt sich um die zweite Regiearbeit des Komikers Dany Boon, der eine der beiden Hauptrollen spielt. Kad Merad gibt die andere Hauptfigur, einen Postfilialleiter aus Südfrankreich, der in die nördliche Region Nord-Pas-de-Calais versetzt wird. Wie so manche Südfranzosen hat er zunächst Vorurteile über den Norden und dessen Bewohner. Boon, der von dort stammt, zielte ausdrücklich darauf ab, dem Bild von der Rückständigkeit der Region entgegenzutreten. Die titelgebenden « les Ch'tis » sind Sprecher des Ch'ti, eines Dialekts innerhalb der nordfranzösischen picardischen Sprache. · In Deutschland, dem besucherstärksten Land außerhalb Frankreichs, verzeichnete die Komödie 2,3 Millionen Eintritte. Bei der deutschen Synchronisation wurde für die Ch’ti-Figuren eigens ein fiktiver Dialekt erfunden. Nach nur zweieinhalb Jahren kam eine italienische Neuverfilmung heraus, die den Stoff nach Italien verlegt, aber ansonsten eng dem Original folgt.

Titel zu diesem Film:

» Willkommen bei den Sch’tis
» Bienvenue chez les Ch’tis

Filmtrailer:


Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Celeo-Punkte: 4.
Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme)
Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5

Fazit: Gut, durchaus sehenswert.


Handlung:

Philippe Abrams ist seit vielen Jahren Leiter einer Postfiliale in Salon-de-Provence im Hinterland von Marseille, wo er mit seiner depressiven Frau Julie und seinem Sohn lebt. Julie drängt darauf, in eine schönere Gegend zu ziehen, worauf sich Philippe um einen der begehrten Leitungsposten am Mittelmeer bemüht. Um seine Chancen zu erhöhen, gibt er sich als Behinderter aus. Der Betrug fliegt auf, und Philippe wird für zwei Jahre nach Bergues im äußersten Norden Frankreichs strafversetzt. Die Region Nord-Pas-de-Calais gilt bei den Südfranzosen als kalt, die Bewohner als etwas beschränkt, und das dort gesprochene Ch’ti ist schwer verständlich. Julies Onkel verstärkt dieses Bild mit düsteren Erinnerungen. Über das Versagen ihres Mannes erbost, bleibt Julie mit dem Sohn im Süden, und Philippe muss den Weg in den Norden allein antreten.

Bei Philippes nächtlicher Ankunft gibt es prompt einen Wolkenbruch. Sein neuer Unterstellter Antoine nimmt ihn bei sich auf, weil die Direktoren-Dienstwohnung über dem Postamt noch unmöbliert ist. Antoine leidet unter seiner dominanten Mutter, bei der er wohnt, weswegen ihn Annabelle, in die er verliebt ist, ablehnt. Philippe ist vom Städtchen und den Kollegen, ihrer Sprache Ch’ti und ihren Sitten befremdet und fristet eine trostlose Woche, bis er übers Wochenende zu seiner Familie fahren kann. Die Stimmung bessert sich, als seine Kollegen Möbel für seine leere Wohnung auftreiben. Allmählich lässt er sich auf die örtlichen Gewohnheiten ein. Er isst Fritten mit Frikandeln und hört sich das Carillon an, ein Glockenspiel, das Antoine im Belfried spielt. Ein Abendessen in Lille mit den Kollegen bricht das Eis endgültig, und Philippe übt sich in der Aussprache des Ch’ti. Beim Austragen der Briefe freundet er sich mit Antoine an und lernt die Kleinstadtbewohner als herzliche und gastfreundliche Menschen kennen. Alkoholisiert tragen sie ein Fahrradrennen aus, das auf dem Polizeiposten endet. Beim nächsten Wochenendbesuch betrachtet Julie Philippes Beteuerungen, im Norden sei es doch nicht so schlimm, als tapfere Lüge. Also bedient er sie flunkernd mit jenen Klischees, die sie hören will. Julie bewundert seinen Durchhaltewillen und gibt ihr ständiges Nörgeln auf. Philippe genießt nun sein „geteiltes Leben“: Den Spaß mit den fröhlichen Kumpels im Norden, die mitleidsvoll treusorgende Gattin im Süden – seine Ehe scheint wieder im Lot.

Eines Tages beschließt Julie, ihrem Mann im Norden beizustehen. Als sie in Bergues ankommt, lassen ihn seine neuen Freunde trotz anfänglicher Verärgerung – Philippe hat gebeichtet, was er seiner Frau über sie erzählt hat – nicht hängen: Sie zerren die ankommende Julie in den alten Posttransporter zu einer ordinären Sauftour und laden die Südfranzösin in einer verfallenen Bergarbeitersiedlung aus, die sie als „Bergues“ ausgeben. Obwohl sie genau die Rabauken und Deppen spielen, für die sie von den Südfranzosen gehalten werden, durchschaut Julie am nächsten Morgen die Lüge und reist verärgert ab. Zuerst hilft Philippe Antoine, sich aus der Bevormundung durch seine Mutter zu lösen und Annabelle endlich einen Heiratsantrag zu machen. Dann fährt er in den Süden zu seiner Frau, um sie zu beknien. Julie lässt sich erweichen, die Familie zieht gemeinsam in den Norden und wird dort heimisch. Nach drei Jahren erhält Philippe eine erneute Versetzung auf einen Posten in Porquerolles an der Côte d’Azur. Es gibt es einen tränenreichen Abschied nach dem Sprichwort: „Wer in den Norden zieht, weint zweimal, wenn er ankommt und wenn er wieder abfährt.“

Verweise zu diesem Film:

Italienische Neuverfilmung:
Zweiter Film:

News zu diesem Film:

  • Di. 12.05.2020 12:00:
    Machen wir es noch einmal auf italienisch: Die Komödie "Willkommen im Süden" von Luca Miniero aus dem Jahr 2010, Italo-Version e. frz. Films, mit Francesco Albanese, C. Bisio u.a. läuft am Sonntag, 17. Mai 2020, um 21:45 Uhr als Free-TV-Premiere auf 3sat.
  • Fr. 17.04.2020 15:00:
    Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere der französischen Komödie "Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen" von Dany Boon aus dem Jahr 2018, Nachfolger zum Film von 2008, mit D. Boon, L. Renaud, V. Bonneton u.a am Sonntag, 19. April 2020, um 14:50 Uhr.
  • Mo. 30.07.2018 15:03:
    Es geht weiter: Die französische Komödie "Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen" von und mit Dany Boon aus dem Jahr 2018 erscheint lustigerweise am Donnerstag, 2. August 2018, auf DVD und Blu-Ray.
  • Sa. 24.03.2018 18:28:
    Die französische Komödie "Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen" von Dany Boon ist mit Dany Boon selbst, Line Renaud, Laurence Arné u.a. seit Donnerstag, 22. März 2018, in den deutschen Kinos zu sehen.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Fr.
16:35-18:20
ARD  Willkommen bei den Sch'tis
· Sa.
23:40-01:20
· Mo.
20:15-21:55
· Mo.
22:55-00:35
· So.
00:50-02:35
· So.
16:20-18:05
· Mi.
23:15-00:55
· Fr.
20:00-21:55
· Sa.
02:55-04:35
· Sa.
14:15-16:00
· So.
04:50-06:40
· Mi.
22:15-00:00
· Sa.
20:15-21:55
· So.
02:15-03:55
· So.
20:45-22:40
· So.
21:45-23:25
· So.
23:35-01:18
· Fr.
21:15-22:55
· Sa.
02:25-04:10
· Mi.
00:05-01:45
· Mo.
13:35-15:15
· Mo.
15:45-17:25
· Sa.
22:45-00:25
· So.
03:35-05:20
· Di.
00:05-01:45
· Di.
03:30-05:10
· Mi.
01:00-02:40
· Sa.
23:15-00:55
· Fr.
21:00-22:40
· Mo.
03:00-04:40
· Mo.
14:20-16:00
· Sa.
02:10-03:50

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2008:
· Juli 2020: Platz 32 (4 CP, Note 2,00, eine St., 39x aufgerufen)
· Juni 2020: Platz 36 (4 CP, Note 2,00, eine St., 39x aufgerufen)
· Mai 2020: Platz 33 (4 CP, Note 2,00, eine St., 39x aufgerufen)

Externe Links zu diesem Film:

Willkommen bei den Sch’tis in der dt. Wikipedia
Willkommen bei den Sch’tis in der Internet Movie Database

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Sie haben diesen Film gesehen?
Dann teilen Sie doch Ihre Meinung über "Willkommen bei den Sch’tis" mit Hilfe der folgenden Optionen: Bewerten, Kategorisieren, Kommentieren.

Film bewerten:  

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Suche nach Willkommen bei den Sch’tis...

Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2020 NFL / Opetus Software GmbH