» Der göttliche Andere   » Il Traditore - Als Kro...   » The Witch Next Door   » Kokon   » Wege des Lebens - The ...   » I Still Believe   » Das Attentat - The Man...
 
Amazon.deMenü
 
 
Nur heute · Ab heute · Diesen Monat

TV-Programm

Spielfilme im Fernsehen

Fr. 17.04.2020

« Do. 16.04.2020 Sa. 18.04.2020 »





 
  (Kiss Kiss, Bang Bang)
USA 2005, 102 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Vier gegen die Bank)
Bundesrepublik Deutschland 1976, 94 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Rakete Perelman)
Deutschland 2017, 97 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (The Hunter)
Australien 2011, 101 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Johnny Be Good)
USA 1988, 82 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Hell or High Water)
USA 2016, 98 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Trainspotting)
UK 1996, 94 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(The Trust)
USA 2016, 88 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
Ein Trailer vorhanden

Deutschland 2013, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Zwei Trailer vorhanden
(Kapringen)
Dänemark 2012, 99 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Finders Keepers)
USA 2014, 82 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Mary Shelley)
USA 2017, 120 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR



Fr., 17.04.2020 ab 10 Uhr


Ein Trailer vorhanden
(Fierce Creatures)
USA / Großbritannien 1997, 89 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
 
BR Deutschland 1973, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Das fliegende Klassenzimmer)
Deutschland 1973, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Bean)
Großbritannien, USA 1997, 95 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Midnight Lace)
USA 1960, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Eine Nacht in Venedig)
Österreich 1953, 76 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Johnny English)
USA, UK, Frankreich 2003, 87 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Evolution)
USA 2001, 97 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR



Fr., 17.04.2020 ab 20 Uhr, Abendprogramm


  (Der Schuh des Manitu)
Deutschland, Spanien 2001, 82 min., FSK ab 6

"Der Schuh des Manitu", eine 2001 entstandene Parodie der Karl-May-Verfilmungen der 1960er Jahre, gilt mit 11,7 Millionen Besuchern und 65 Millionen Euro Umsatz an den Kinokassen als einer der erfolgreichsten deutschen Filme seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Trotz der Behauptung, der Film habe mit diesem Einspielergebnis den Film "Otto - Der Film" geschlagen, bleibt letztgenannter weiterhin mit 14,5 Millionen Zuschauern (8,8 Mio. in der Bundesrepublik Deutschland, 5,7 Mio. in der DDR) in der Rangliste vorn. "Der Schuh des Manitu", der im Verleih von Constantin Film entstand, feierte am 13. Juli 2001 seine Premiere und wurde am 7. März 2004 zum ersten Mal im Free-TV gezeigt. Die Fernsehausstrahlungsrechte liegen bei ProSieben. Der Film entstand als relativ kleines Projekt unter der Regie und in Produktion von Michael "Bully" Herbig, der sich ebenfalls für das Drehbuch hauptverantwortlich zeigt sowie zwei der Hauptrollen spielt. In weiteren tragenden Rollen sind Christian Tramitz, Sky du Mont, Marie Bäumer und Rick Kavanian zu sehen. Das Grundkonzept für den Film entnahm Herbig dabei einer Sketchserie seiner Comedy-Fernsehsendung Bullyparade. Der Film parodiert die Karl-May-Verfilmungen mit Pierre Brice und Lex Barker in den Hauptrollen als Winnetou beziehungsweise Old Shatterhand. Weiterhin macht er Anleihen aus den Italo-Western. Extra Large: Nach dem großen Erfolg des Filmes wurde ein siebenminütiger Vorspann gedreht. Der Film wird im Fernsehen nur noch als Extra-Large-Version ausgestrahlt, also mit diesem Vorspann. Dieser wird ganz zu Beginn des Filmes, noch vor der Titelmelodie ausgestrahlt. Er handelt zunächst vom Aufwachsen von Abahachi und Winnetouch. Neben drei Darstellern aus dem ursprünglichen Film (Michael Bully Herbig, Christian Tramitz, Rick Kavanian) waren auch weitere Personen am Dreh beteiligt, die nicht im ursprünglichen Film zu sehen sind, nämlich u.a. Natalia Avelon als junge Uschi, Anke Engelke und Philipp Krause als Eltern von Abahachi und Winnetouch, Herbert Feuerstein als Fotograf und Roland Künzel als Lehrer auf der Kiowas High School. Zudem trat Herbig neben seinen Rollen Abahachi und Winnetouch als deren Großvater Grauer Star auf, der etwas an Elvis Presley erinnert. Als dieser nach einem verunglückten Stage Diving im Sterben liegt, vermacht er die Schatzkarte, die zum Schuh des Manitu führt, Abahachi, der sie zwischen sich, Winnetouch, Uschi und Dimitri aufteilt. Zudem wird gezeigt, wie Ranger Abahachi das Leben rettet: an einem unbeschränkten Bahnübergang hat er diesen vor einen vorbeifahrenden Zug gerettet. Beide begehen daraufhin die Blutsbrüderschaft.
Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Du bist nicht allein)
Deutschland 2007, 90 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Kommentar vorhanden
(Snow White and the Seven Dwarfs)
USA 1937, 83 min., FSK ab 0

"Schneewittchen und die sieben Zwerge" (Originaltitel: "Snow White and the Seven Dwarfs") ist der erste abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und erschien im Jahr 1937. Dem Film liegt das Märchen "Schneewittchen" der Brüder Grimm zugrunde. Dieser Märchenfilm bildete aufgrund seines großen Erfolges den Grundstein für eine Vielzahl von weiteren Familien-Zeichentrickfilmen aus dem Hause Disney. Der Film gehört laut dem American Film Institute zu den einhundert besten Filmen aller Zeiten. Zudem wird er als bedeutendster Zeichentrickfilm genannt. Auf der inflationsbereinigten Liste der erfolgreichsten Filme belegt der Film mit seinem Einspielergebnis von über 1,7 Milliarden US-Dollar zudem den zehnten Platz. Es existieren drei verschiedene deutsche Synchronfassungen des Films. Da trotz Verhandlungen Deutschlands mit Disney ein Ankauf des Films nicht realisierbar war, entstand die erste deutschsprachige Synchronisation für die Schweiz und Österreich im Frühjahr 1938 in Amsterdam. In dieser deutschen Version liehen mehrere aus Deutschland geflohene Schauspieler den Figuren ihre Stimmen, so sprach und sang Hortense Raky das Schneewittchen. Der Zauberspiegel wurde von Aribert Wäscher gesprochen und die böse Königin von Dora Gerson, die 1943 mit ihrer gesamten Familie im KZ Auschwitz ermordet wurde. Der Zwerg "Chef" wurde in dieser Fassung von dem 1933 aus Deutschland geflohenen und 1944 im KZ Auschwitz ermordeten Schauspieler Otto Wallburg gesprochen. Es ist unklar, ob die Synchronfassung in Österreich noch vor dem Krieg öffentlich gezeigt wurde. Am 25. Juni 1948 lief der Film erstmals nach dem Krieg im Atlantik-Filmverleih, Wien in Österreich an. Die bundesdeutsche Erstaufführung erfolgte erst am 24. Oktober 1950 in Köln im Verleih der deutschen RKO, Frankfurt/Main – in der Synchronisation von 1938. Im Dezember 1957 wurde die Erstsynchronisation letztmals im Verleih der Herzog Filmverleih München in der Bundesrepublik Deutschland wiederaufgeführt. Für die Wiederaufführung im Walt Disney Filmverleih, Frankfurt/Main im November 1966 entstand bei Simoton Film GmbH, Berlin die zweite Synchronisation (Buch, Dialogregie und Liedertexte: Eberhard Cronshagen; Musikalische Leitung: Heinrich Riethmüller). In dieser Fassung war Uschi Wolff die Sprechstimme, Susanne Tremper die Gesangsstimme von Schneewittchen. Die zweite Fassung war gegenüber der ersten Synchronisation deutlich modernisiert, geglättet und "kindgerechter" gestaltet. Die dritte Synchronisation entstand 1994 als "Direct-to-Video-Synchro" für die Erstveröffentlichung des Films auf VHS-Video bei der Berliner Synchron GmbH Wenzel Lüdecke (Regie, Buch- und Textbearbeitung: Lutz Riedel). Schneewittchens Rolle wurde von Manja Doering gesprochen und von Alexandra Wilcke gesungen. Die dritte Synchronisation stellt bei den Liedertexten teilweise eine Mischung aus den deutschen Texten von 1938 und 1966 dar. So wurde der Text des Liedes des Prinzen nahezu wörtlich aus dem Textbuch von 1938 entnommen ("Singen, immer nur Singen" statt "Ein Lied will ich Dir singen", 1966). Die alten Synchronisationen sind heute aus dem Verkehr gezogen und dürfen offiziell nicht mehr verwendet werden. In der Bearbeitung von 1994 wurden aus technischen Gründen Teile der Originalfassung verwendet, beispielsweise das Brunnenecho in der zweiten Szene. Im Gegensatz zu späteren Disney-Filmen wurde bei der Produktion bereits im Vorfeld Wert darauf gelegt, den Film international vermarkten zu können. Deswegen wurden vom Disney-Studio bereits bei der Produktion verschiedene Hintergründe verwendet, um etwa Inschriften, Buchtexte und Namen der Zwerge in verschiedene Sprachen zu adaptieren.
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (ABBA - The Movie)
Australien, Schweden 1977, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Tonari no Totoro)
Japan 1988, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(The Son of Bigfoot)
Belgien, Frankreich, USA 2017, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Un adultère)
Frankreich 2018, 99 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Horrible Bosses)
Vereinigte Staaten 2011, 98 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,75 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Knowing)
USA, UK 2009, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Kommentar vorhanden
(Total Recall)
USA, Kanada 2012, 118 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Jackie Brown)
USA 1997, 154 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Kommentar vorhanden
(Rien à déclarer)
Frankreich, Belgien 2010, 108 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 1 von 5
Note 4,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Kommentar vorhanden
(The Dictator)
USA 2012, 83 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Bis daß der Tod euch scheidet)
DDR 1979, 96 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (How to Marry a Millionaire)
USA 1953, 95 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (King Kong)
USA 1976, 134 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Singularity)
Schweiz, USA 2017, 89 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Auf kurze Distanz)
Deutschland 2016, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Sieben Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Dawn of the Planet of the Apes)
USA 2014, 127 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Coffy)
USA 1973, 87 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Kommentar vorhanden
(Penelope)
USA, GB 2006, 103 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (ABBA - The Movie)
Australien, Schweden 1977, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (McCabe & Mrs. Miller)
USA 1971, 120 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR





Ein Trailer vorhanden
(Lion)
USA, Australien, UK 2016, 115 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Crimson Peak)
USA 2015, 119 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Vice)
USA 2015, 96 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Red Sonja)
USA 1985, 85 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding)
Deutschland 1999, 104 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

Ein Trailer vorhanden
(Tian jiang xiong shi)
China, Hongkong 2015, 122 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Tonari no Totoro)
Japan 1988, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

  (Knowing)
USA, UK 2009, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR

 
  (Hanni & Nanni)
Deutschland 2010, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  › OTR


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen


Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.











Do. 16.04.2020 18:00:
RTL II zeigt die Free-TV-Premiere des Sci-Fi-Actiondramas "Singularity" von Robert Kouba aus dem Jahr 2017 mit Julian Schaffner, John Cusack, Carmen Argenziano, Eileen Grubba, Jeannine Wacker, Pavlo Bubryak u.a. am Freitag, 17. April 2020, um 22:35 Uhr.
» Singularity

Do. 16.04.2020 15:00:
Bigfoots Sohn: Die animierte Fantasyabenteuerkomödie "Bigfoot Junior" unter der Regie von Jeremy Degruson und Ben Stassen aus dem Jahr 2017 läuft am Freitag, 17. April 2020, um 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere auf SuperRTL.
» Bigfoot Junior

Mi. 15.04.2020 12:00:
Das Drama "The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden" von Lone Scherfig aus dem Jahr 2019 mit Zoe Kazan, Tahar Rahim, Andrea Riseborough, Bill Nighy, Caleb Landry Jones u.a. erscheint am Freitag, 17. April 2020, auf DVD.
» The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden

Di. 14.04.2020 12:00:
Der Abschied: Die Tragikomödie "The Farewell" von Lulu Wang aus dem Jahr 2019 mit Awkwafina, Shuzhen Zhao, Tzi Ma, Diana Lin, Jim Liu u.a. erscheint am Freitag, 17. April 2020, auf DVD und Blu-Ray.
» The Farewell

Mehr News...
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2020 NFL / Opetus Software GmbH