» Schattenstunde   » Saw: Spiral   » Chaos auf der Feuerwache   » Super Troopers 2   » Die Sehnsucht der Schw...   » Hard Powder   » Vault   » Licorice Pizza
 
Amazon.deMenü
 
 
Nur heute · Ab heute · Diesen Monat

TV-Programm

Spielfilme im Fernsehen

So. 24.12.2017

« Sa. 23.12.2017 Mo. 25.12.2017 »





Ein Trailer vorhanden
(And So It Goes)
USA 2014, 91 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Reindeer Games)
USA 2000, 104 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 2,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Stille)
Deutschland, Österreich 2013, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Notlüge)
Österreich, Deutschland 2017, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten für Einsteiger)
Deutschland 2014, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Amazing Grace)
USA, GB 2006, 117 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Unterwegs mit Elsa)
Deutschland, Kroatien 2014, 87 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Um Himmels Willen - Weihnachten in Kaltenthal)
Deutschland 2008, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (War and Peace)
USA, Italien 1956, 208 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2007, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz!)
Deutschland 2011, 87 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Rånarna)
Schweden 2003, 105 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Great Expectations)
USA 1998, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(Avalanche Sharks)
Kanada 2013, 82 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Faubourg 36)
Frankreich 2008, 116 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (High Crimes)
USA, Schweiz 2002, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pillow Talk)
USA 1959, 102 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Door in the Floor)
USA 2004, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Zwei Kommentare vorhanden
(Kick-Ass)
UK, USA 2010, 117 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,25 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Österreich, Deutschland 2011, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Oh Tannenbaum)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ronin)
GB, USA 1998, 122 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Spy Who Loved Me)
Vereinigtes Königreich 1977, 125 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Without a Paddle)
USA 2004, 99 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Man with the Golden Gun)
Vereinigtes Königreich 1974, 125 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Brothers Bloom)
USA 2008, 109 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Alle Kinder brauchen Liebe)
Deutschland 2000, 86 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Stille)
Deutschland, Österreich 2013, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Air Force One Is Down)
USA 2012, 180 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Shadow Man)
USA, UK, Rumänien 2006, 91 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(New Kids Turbo)
Niederlande 2010, 88 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 1 von 5
Note 4,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beethoven's 3rd)
USA 2000, 94 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Cloud 9)
USA 2014, 81 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Charade)
USA 1963, 113 min., FSK ab 12

"Charade" ist eine US-amerikanische Kriminalkomödie aus dem Jahr 1963. Eine junge Witwe in Paris wird von brutalen Kriminellen bedroht und findet Hilfe bei einem charmanten US-Amerikaner, der aber mehrmals seine Identität wechselt (Cary Grant als Brian Cruikshank - alias Peter Joshua, Alexander Dyle, Adam Canfield. Der Film weist eine Altersfreigabe von 12 auf, früher 16. "Charade" ist deutlich an den Stil der Kriminalfilme von Alfred Hitchcock angelehnt und verfügt über eine spannende Geschichte mit einer Reihe von überraschenden Wendungen. Eine Figur nach der anderen muß sterben, bis nur noch drei Figuren übrig sind. Stanley Donen konnte mit Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, James Coburn und George Kennedy ein beachtliches Staraufgebot um sich versammeln. Die Dialoge zwischen Lampert und Joshua sind (im klassischen Stil der Screwball-Comedy) von geschliffener Intelligenz und wechseln zwischen dem Charme zweier Menschen, die dabei sind, sich ineinander zu verlieben, und dem steten Misstrauen, das Lampert Joshua entgegenbringt, da er stets eine Lüge durch die nächste ersetzt. Die Chemie stimmt sichtbar zwischen dem Paar, auch wenn Grant beim Dreh schon 59 Jahre alt und damit 25 Jahre älter als Hepburn war. Dazu verfügt der Film über schwelgerische Dekors, mit Paris über ein stimmungsvolles Set und über Kostüme von Givenchy für seine Hauptdarstellerin. Hepburn war die erste Schauspielerin, die einen prozentualen Anteil am Einspielergebnis erhielt. Nachdem sich "Charade" als großer Erfolg erwiesen hatte, drehte Regisseur Donen drei Jahre später mit Gregory Peck und Sophia Loren die ganz ähnlich angelegte Thrillerkomödie "Arabeske". Die deutsche Erstaufführung war am 13. Dezember 1963. Im deutschen Fernsehen war "Charade" erstmals am 19. Juli 1974 ab 20.15 Uhr in der ARD zu sehen.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pettson och Findus 3: Tomtemaskinen)
Deutschland, Dänemark, Schweden 2005, 75 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Troy)
USA, Malta, England 2004, 163 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Beethoven's 4th)
USA 2001, 93 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Happy Feet Two)
Australien 2011, 99 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (A Christmas Carol)
USA 1999, 95 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Deck the Halls)
USA 2006, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Just in Time for Christmas)
USA, Kanada 2015, 97 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Feuerzeug)
DDR 1959, 83 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Tief durchatmen, die Familie kommt)
Deutschland 2015, 89 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pirate Fairy)
USA 2014, 78 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(Niko - Lentäjän poika)
Finnland, Deutschland, Dänemark, Irland 2008, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Santa Baby)
USA 2006, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (A Different Kind of Christmas)
USA 1996, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Hook)
USA 1991, 136 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Anne of Green Gables)
Kanada 2016, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La secrétaire du père Noël)
Deutschland, Frankreich 1999, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Botte di Natale)
Italien, Deutschland 1994, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Weihnachtsgans Auguste)
DDR 1988, 83 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Abenteuer des Huck Finn)
Deutschland 2012, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Toy Story 2)
USA 1999, 92 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Santa Baby 2: Christmas Maybe)
USA 2009, 81 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Stuart Little)
USA 1999, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das doppelte Lottchen)
Deutschland 1950, 105 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Die Glasbläserin)
Deutschland 2016, 88 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  



So., 24.12.2017 ab 10 Uhr


 
  (Rumpelstilzchen)
Deutschland 2009, 58 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(The Pirates! - In an Adventure with Scientists)
UK, USA 2012, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Weihnachtsklempner)
DDR 1986, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast)
USA 1991, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Arthur Christmas)
USA, Großbritannien 2011, 97 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Big Momma’s House 2)
USA 2006, 99 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (I quattro dell' Ave Maria)
Italien 1968, 137 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Brüderchen und Schwesterchen)
Deutschland 2008, 58 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Miracle on 34th Street)
USA 1994, 109 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Stuart Little 2)
USA 2002, 77 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Smurfs)
USA 2011, 102 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Elf)
USA, Deutschland 2003, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Saving Santa)
UK 2013, 86 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Astérix aux Jeux Olympiques)
Frankreich, Deutschland, Italien,Spanien 2008, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pippi Långstrump på de sju haven)
Schweden 1970, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Cinderella II: Dreams Come True)
USA 2002, 73 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Sedmero krkavcu)
Tschechische Republik 1993, 80 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Rise of the Guardians)
USA 2012, 97 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Single Bells)
Deutschland, Österreich 1998, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Alle Kinder brauchen Liebe)
Deutschland 2000, 86 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Problem Child 2)
USA 1991, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (National Lampoon's Christmas Vacation)
USA 1989, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Mask of Zorro)
USA, Deutschland 1998, 132 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (A Christmas Carol)
USA 1997, 68 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2011, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Puss in Boots)
USA 2011, 90 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 1 von 5
Note 3,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Big Trouble in Little China)
USA 1986, 99 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Polar Express)
USA 2004, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Finding Nemo)
USA 2003, 96 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ein Schutzengel auf Reisen)
Österreich 1997, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Österreich 2000, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Kerity, la maison des contes)
Frankreich, Italien 2009, 74 min., FSK ab 0

"Leon und die magischen Worte" ist ein französisch-italienischer Zeichentrickfilm von Dominique Monféry aus dem Jahr 2009. "Leon und die magischen Worte" geht auf eine Originalidee von Anik Le Ray zurück, die eine wahre Begebenheit zur Geschichte brachte: Ein drei- oder vierjähriger Junge namens Nathanaël gestand ihr eines Tages, daß er nicht lesen könne, wobei er glaubte, daß Lesen angeboren sei. Le Ray nahm die Anekdote zum Anlaß, um Märchenfiguren, die ihr in ihrer Kindheit ans Herz gewachsen waren, mit dem Jungen Leon (im Original Nathanaël) auf eine Reise zu schicken, die für ihn auch der Beginn des Lesenkönnens wird. "Leon und die magischen Worte" war der dritte Animationsfilm, bei dem Dominique Monféry Regie führte. Der Film wurde als Zeichentrickfilm realisiert, wobei die Gestaltung der Figuren auf Grafikerin und Illustratorin Rebecca Dautremer zurückgehen. Dautremer ließ sich bei der Gestaltung des Hauses vom Haus ihrer Großmutter inspirieren und nutzte die Bibliothek ihrer Eltern als Inspiration für die Filmbibliothek. "Leon und die magischen Worte" erlebte am 22. Oktober 2009 auf dem "Festival internazionale del film di Roma" seine Premiere. Er kam am 16. Dezember 2009 in die französischen Kinos, wo er von ca. 573.000 Zuschauern gesehen wurde. In Deutschland erschien er am 10. Februar 2011 auf DVD. Die "Deutsche Film- und Medienbewertung" zeichnete den Film mit dem Prädikat "besonders wertvoll" aus. Auf dem "Festival d’Animation Annecy" erhielt der Film 2010 eine lobende Erwähnung der Jury und war für einen "Cristal" als bester Langfilm nominiert.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Deck the Halls)
USA 2006, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Journey to the Center of the Earth)
USA, Island 2008, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Matilda)
USA 1996, 94 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Morozko)
UdSSR 1964, 82 min., FSK ab 6

"Abenteuer im Zauberwald" (russisch "Морозко"/"Morosko") aus dem Jahr 1964 ist ein sowjetischer Märchenfilm, der verschiedene Figuren und Geschichten der slawischen Folklore wie "Väterchen Frost" und die Hexe "Baba Jaga" aufgreift. Der Originaltitel des Films, "Морозко" ("Morosko") ist einer der russischen Namen von "Väterchen Frost". Dies liegt daran, dass die ursprüngliche Absicht darin bestand, das Märchen von "Väterchen Frost" zu verfilmen. Da jedoch durch die Erweiterungen der Geschichte (es wurden mehrere russische Märchen zu einer Handlung kombiniert) die Rolle von "Väterchen Frost" im Film vergleichsweise klein ist, wurde der Titel im Deutschen in "Abenteuer im Zauberwald" geändert. Aufgrund der Titeländerung wurde in Deutschland der komplette Vorspann (bis auf die Musik) geändert. Im Original läuft der Vorspann vor dem Hintergrund winterlicher Motive (z.B. Eiskristalle) ab, im Deutschen sieht man an dieser Stelle einen grünen Wald. Weitere Märchen, die im Film aufgegriffen wurden, sind etwa "Der alte Steinpilz" und "Iwan der Bär". Die deutsche Synchronfassung des DEFA-Studios für Synchronisation kam am 17. Dezember 1965 in die Kinos der DDR. Das Synchrondrehbuch schrieb Annette Ihnen, für die Dialogregie war Hilde Gruner verantwortlich. Das Kinderfilmfestival in Venedig zeichnete den Film als "Bester Kinderfilm aller Zeiten" aus. Am 5. Januar 2005 erschien der Film unter dem Titel "Väterchen Frost - Abenteuer im Zauberwald" als deutsche DVD mit deutschem Dolby-Digital-1.0-Ton und 4:3-Bildverhältnis. Dabei handelt es sich um die gekürzte DEFA-Synchronfassung. Einzig die russische DVD von der Firma Ruscico Moskau beinhaltet die digital restaurierte Fassung in nunmehr ungeschnittener russischer Originalversion. Sie enthält die Bettlerszene und eine Szene am Filmanfang, in der Iwan singend durch den Wald streift.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Holidaze)
Kanada, USA 2013, 82 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Rübezahls Schatz)
Deutschland 2017, 88 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Up)
USA 2009, 96 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Oh Tannenbaum)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (National Lampoon's Christmas Vacation)
USA 1989, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Krambambuli)
Deutschland, Österreich 1998, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Don Camillo monsignore ma non troppo)
Italien 1961, 117 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Scrooged)
USA 1988, 102 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pari e dispari)
Italien 1978, 114 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Legend of Zorro)
USA 2005, 125 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Visitor)
USA 2007, 104 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Zolotye roga)
UdSSR 1972, 74 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Jack the Giant Slayer)
USA 2013, 114 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pete's Christmas)
Kanada 2013, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Santa Clause 2)
USA 2002, 105 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Dolphin Tale)
USA 2011, 113 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Der Zauberlehrling)
Deutschland 2017, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Annie)
Vereinigte Staaten 1982, 127 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2004, 92 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Finding Nemo)
USA 2003, 96 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Um Himmels Willen - Das Wunder von Fatima)
Deutschland 2014, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Il compagno Don Camillo)
Italien 1965, 105 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (You've Got Mail)
USA 1998, 114 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (I due superpiedi quasi piatti)
Italien 1977, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Mary Poppins)
USA 1964, 140 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Sorcerer's Apprentice)
USA 2010, 109 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Enchanted)
USA 2007, 103 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Duchess)
UK, Italien, Frankreich 2008, 109 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How the Grinch Stole Christmas)
USA 2000, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Santa Clause 3: The Escape Clause)
USA 2006, 98 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Maleficent)
USA, UK 2014, 92 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ein unverbesserlicher Dickkopf)
Deutschland 2007, 87 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Vier Trailer vorhanden
(Paddington)
UK, Frankreich 2014, 91 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten für Einsteiger)
Deutschland 2014, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ice Age: A Mammoth Christmas)
USA 2011, 25 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  



So., 24.12.2017 ab 20 Uhr, Abendprogramm


Zwei Trailer vorhanden
(Hector and the Search for Happiness)
Deutschland, Großbritannien, Kanada, Südafrika, US 2014, 114 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(The Lord of the Rings: The Two Towers)
USA, Neuseeland 2002, 179 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast: The Enchanted Christmas)
USA 1997, 72 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Just Like Heaven)
USA 2005, 91 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland, Österreich 2012, 85 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2011, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Feuerzangenbowle)
Deutschland 1944, 94 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Nutcracker in 3D)
UK, Ungarn 2010, 110 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Santa Clause 2)
USA 2002, 105 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Last Unicorn)
USA, Vereinigtes Königreich, Japan, BRD 1982, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Ghost and the Darkness)
USA 1996, 109 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Prince & Me)
USA 2004, 105 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Dirty Dancing)
USA 1987, 96 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Astérix & Obélix: Mission Cléopâtre)
Frankreich, Deutschland 2002, 107 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Più forte, ragazzi!)
Italien 1972, 102 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone 2: Lost in New York)
USA 1992, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Sound of Music)
USA 1965, 174 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Da Vinci Code)
USA 2006, 149 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Sweet Home Alabama)
USA 2002, 104 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 2,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das kalte Herz)
DDR 1950, 104 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2015, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Wenn wir uns begegnen)
Deutschland 2008, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Fabulous Baker Boys)
USA 1989, 109 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Cliffhanger)
USA 1993, 108 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Love Actually)
USA, UK 2003, 135 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Santa Clause 3: The Escape Clause)
USA 2006, 98 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Dirty Dancing: Havana Nights)
USA 2004, 83 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Maid in Manhattan)
USA 2002, 101 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Feuerzangenbowle)
Deutschland 1944, 94 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Chi trova un amico, trova un tesoro)
Italien, USA 1981, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone)
Vereinigte Staaten 1990, 103 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Nightmare Before Christmas)
USA 1993, 73 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Was machen Frauen morgens um halb vier?)
Deutschland 2012, 92 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (End of Days)
USA 1999, 117 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (On Her Majesty's Secret Service)
UK 1969, 142 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2007, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Merry Christmas (GBR) / Joyeux Noël (FRA))
Frankreich, Deutschland, UK, Belgien, Rum., Nor. 2005, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  





  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Outlander)
Deutschland, USA 2008, 110 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2013, 173 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (It's a Wonderful Life)
USA 1946, 125 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Universal Soldier)
USA 1992, 103 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Back-Up Plan)
USA 2010, 100 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Surviving Christmas)
USA 2004, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Feuerzangenbowle)
Deutschland 1944, 94 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Anastasia)
USA 1997, 94 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Santa’s Slay)
USA 2005, 78 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Cold Mountain)
USA, Großbritannien, Rumänien, Italien 2003, 150 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Some Like It Hot)
USA 1959, 120 min., FSK ab 16

"Manche mögen’s heiß" (Originaltitel "Some Like It Hot") ist eine US-amerikanische Komödie aus dem Jahr 1959. Das Drehbuch wurde nach einer Geschichte von Robert Thoeren und Michael Logan von I.A.L. Diamond und Billy Wilder verfasst. Wilder übernahm auch Regie und Produktion. In den Hauptrollen sind Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon zu sehen. Der Beginn der Filmhandlung führt ins Chicago des Jahres 1929: Nachdem die Musiker Jerry und Joe einen Mord beobachtet haben, sind beide auf der Flucht vor der Mafia. Als Frauen verkleidet reisen sie mit einer Damenkapelle nach Florida. Während Jerry alias „Daphne“ zum Objekt der Begierde eines älteren Millionärs wird, macht Joe sich als Millionenerbe „Shell Junior“ verkleidet an die sinnliche Sängerin Sugar heran. Mitten in diese amourösen Verstrickungen hinein hält das Mafia-Syndikat seine alljährliche Hauptversammlung in demselben Hotel ab, in dem Jerry und Joe abgestiegen sind. Die Situation wird immer komplizierter. Die Handlung spielt in der Zeit der Roaring Twenties. Der Schwarzweißfilm ist eine Persiflage auf Gangsterfilme und Melodramen. Mit seinem Tempo, den schwungvollen Dialogen und dem Wortwitz sowie den Slapstick-Anleihen steht er in der Tradition der Screwball-Komödie. Manche mögen’s heiß war seinerzeit einer der erfolgreichsten Filme des Jahres und wurde im Jahr 2000 vom American Film Institute zur besten amerikanischen Komödie aller Zeiten gekürt. In der Originalbewertung hatte der Film eine Alterseinstufung FSK ab 18.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten für Einsteiger)
Deutschland 2014, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Kleine Grosse Stimme)
Österreich, Deutschland 2015, 100 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (San ging chaat goo si)
Hongkong 2004, 118 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pete's Christmas)
Kanada 2013, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Just Like Heaven)
USA 2005, 91 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Terminator)
USA, UK 1984, 107 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,29 (sieben Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2015, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Reindeer Games)
USA 2000, 104 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 2,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(Warrior)
USA 2011, 139 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Ghost and the Darkness)
USA 1996, 109 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Lake Placid 3)
USA, Bulgarien 2010, 92 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Single Bells)
Deutschland, Österreich 1998, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Spätzünder)
Österreich, Deutschland 2010, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(My Christmas Dream)
USA, Kanada 2016, 83 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Hard to Kill)
USA 1990, 89 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Annie)
Vereinigte Staaten 1982, 127 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The English Patient)
USA, UK 1996, 160 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1957, 109 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Um Himmels Willen - Das Wunder von Fatima)
Deutschland 2014, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Christmas in Wonderland)
Kanada, USA 2007, 98 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Mr. Brooks)
USA 2007, 121 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ausgerechnet Weihnachten)
Deutschland 2005, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Red Lights)
Spanien, USA 2012, 114 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Österreich 2000, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Botte di Natale)
Italien, Deutschland 1994, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Love Actually)
USA, UK 2003, 135 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Preacher's Wife)
USA 1996, 119 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Open Season 3)
USA 2010, 72 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Bezaubernde Marie)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Snehurka a sedm trpasliku / Snehulienka / Snehurka)
CSFR, Deutschland 1992, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Zolotye roga)
UdSSR 1972, 74 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Astérix aux Jeux Olympiques)
Frankreich, Deutschland, Italien,Spanien 2008, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Piedone l’africano)
Italien 1978, 115 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.



Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH