» Enkel für Anfänger   » Matthias & Maxime   » Die Lederhosenaffäre   » Liebesdings   » Rotzbub   » Corsage   » In den besten Händen   » Futur Drei   » Axiom
 
Amazon.deMenü
 
 
Nur heute · Ab heute · Diesen Monat

TV-Programm

Spielfilme im Fernsehen

Fr. 24.12.2021

« Do. 23.12.2021 Sa. 25.12.2021 »





 
  (Die Trapp-Familie)
BRD 1956, 106 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Three Stooges)
USA 2012, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
USA, Kanada 2004, 92 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The End of the Affair)
USA, Großbritannien 1999, 97 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (My Best Friend's Wedding)
USA 1997, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Look Who's Talking)
USA 1989, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Universal Soldier: Regeneration)
USA 2009, 97 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(En underbar jävla jul)
Schweden 2015, 108 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Karate Kid, Part III)
USA 1989, 112 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Österreich 2000, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Holiday)
USA 2006, 128 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Heintje - Mein bester Freund)
Bundesrepublik Deutschland 1970, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz!)
Deutschland 2011, 87 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden

Deutschland 2018, 101 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Shell Seekers)
Großbritannien, USA 1989, 86 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Election)
USA 1999, 99 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Derailed)
Aruba, USA 2002, 85 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Night Before)
USA 2015, 101 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Les Aventures de Rabbi Jacob)
Frankreich 1973, 94 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Shell Seekers)
Großbritannien, USA 1989, 86 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Love Actually)
USA, UK 2003, 135 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Gremlins 2 - The New Batch)
USA 1990, 106 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Shack)
USA 2017, 133 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Les invisibles)
Frankreich 2018, 98 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Deutschland 2014, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Anne of Green Gables)
Kanada 2016, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pete's Christmas)
Kanada 2013, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Gremlins)
USA 1984, 106 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Let It Snow)
USA 2013, 82 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Fly Away Home)
USA 1996, 107 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Weihnachtsgans Auguste)
DDR 1988, 83 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt)
Deutschland 2016, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Das fliegende Klassenzimmer)
Deutschland 1973, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ballerina)
Frankreich, Kanada 2016, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Karate Kid)
USA 1984, 126 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rennschwein Rudi Rüssel)
Deutschland 1995, 97 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(Wendy)
Deutschland 2017, 91 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (WALL·E)
USA 2008, 98 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (L'Arbre)
Australien, Frankreich, Deutschland, Ita 2010, 100 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pippi Longstocking)
USA 1961

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(Niko - Lentäjän poika)
Finnland, Deutschland, Dänemark, Irland 2008, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Weihnachtsgans Auguste)
DDR 1988, 83 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Weihnachtsklempner)
DDR 1986, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Rotkäppchen)
Deutschland 2012, 60 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Nativity Story)
USA, Italien, Israel 2006, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Tale of Despereaux)
USA, Großbritannien 2008, 94 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Karate Kid, Part II)
USA 1986, 113 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Chitty Chitty Bang Bang)
UK 1968, 144 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ausgerechnet Weihnachten)
Deutschland 2005, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Gnomeo and Juliet)
UK, USA 2011, 84 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  



Fr., 24.12.2021 ab 10 Uhr


Ein Trailer vorhanden
(Santa Baby)
USA 2006, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Frau Holle)
Deutschland 2008, 58 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Last Unicorn)
USA, Vereinigtes Königreich, Japan, BRD 1982, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Roman Holiday)
USA 1953, 113 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Nikolaus im Haus)
Deutschland, Österreich 2008, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Niko 2: Lentäjäveljekset)
Finnland 2012, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ein Sack voll Geld)
Deutschland 2002, 87 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (My Fair Lady)
USA 1964, 170 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Sterntaler)
Deutschland 2011, 60 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Little Lord Fauntleroy)
Großbritannien 1980, 110 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beethoven's Christmas Adventure)
USA 2011, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Les Choristes)
Frankreich, Schweiz, Deutschland 2004, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Krambambuli)
Deutschland, Österreich 1998, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ever After: A Cinderella Story)
USA 1998, 121 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2007, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Santa Baby 2: Christmas Maybe)
USA 2009, 81 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Karate Kid, Part III)
USA 1989, 112 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Arthur Christmas)
USA, Großbritannien 2011, 97 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Shrek Forever After)
USA 2010, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Intouchables)
Frankreich 2011, 112 min., FSK ab 6

Ziemlich beste Freunde (Originaltitel: Intouchables, französisch für Die Unberührbaren) ist eine französische Filmkomödie der Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano aus dem Jahr 2011. Die Produktion basiert auf der im Jahr 2001 erschienen Autobiografie Le second souffle des ehemaligen Pommery-Geschäftsführers Philippe Pozzo di Borgo, der Juni 1993 beim Paragliding abstürzte und seither Tetraplegiker ist. Ziemlich beste Freunde erzählt lose von der Freundschaft zu seinem langjährigen Pflegehelfer, dem es mit seiner unkonventionellen Art gelingt, dem wohlhabenden aber isoliert lebenden Philippe während seiner Anstellung neuen Lebensmut einzuhauchen. Der Spielfilm mit François Cluzet und Omar Sy in den Hauptrollen wurde unter anderem in Paris, Seine-Saint-Denis, Savoie und im Seebad Cabourg am Ärmelkanal gedreht. In Frankreich avancierte er nach Veröffentlichung im November 2011 mit über 19,2 Millionen Zuschauern zur erfolgreichsten inländischen Produktion des Jahres. Im deutschsprachigen Raum startete Ziemlich beste Freunde im Januar 2012 und wurde ebenfalls zum Publikumserfolg. Allein in Deutschland, wo sich die Komödie über ein Jahr in den Kinos hielt, sahen den Film über 9,0 Millionen Besucher. Das weltweite Einspielergebnis betrug über 426 Millionen US-Dollar. Kritiker lobten sowohl das Spiel der beiden Hauptdarsteller als auch die tragikomische Inszenierung der Produktion einvernehmlich. Bei der 37. César-Verleihung im Februar 2012 ging Ziemlich beste Freunde mit neun Nominierungen ins Rennen und Omar Sy gewann die Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller. Überdies wurde der Film für den Golden Globe Award für den Besten fremdsprachigen Film sowie den BAFTA Award in der Sparte Bester nicht-englischsprachiger Film nominiert. Zudem wurde Ziemlich beste Freunde als offizieller Kandidat Frankreichs auf eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film ausgewählt.
Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachtsgeschichten)
DDR 1986, 93 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

Vier Trailer vorhanden
(Smallfoot)
USA 2018, 96 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Beethoven's 5th)
USA 2003, 91 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(Finding Dory)
USA 2016, 93 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pippi Långstrump)
Schweden 1969, 82 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Deutschland 2007, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Carol)
UK, USA 2015, 118 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Drei Trailer vorhanden
(Rio 2)
USA 2014, 113 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Aladdin)
USA 1992, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Nanny McPhee)
Großbritannien 2005, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das ewige Lied)
Deutschland, Österreich 1997, 120 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Sherlock Holmes Faces Death)
USA 1943, 70 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Wunschzettel)
Deutschland 2018, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Home Alone 4)
USA 2002, 82 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Dennis the Menace)
Vereinigte Staaten 1993, 94 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Sing)
USA 2016, 104 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Christmas at Grand Valley)
USA 2018, 85 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone 2: Lost in New York)
USA 1992, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Zolotye roga)
UdSSR 1972, 74 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(To the Wonder)
USA 2012, 108 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Arabian Adventure)
Großbritannien 1979, 98 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How the Grinch Stole Christmas)
USA 2000, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La marche de l'empereur)
Frankreich 2005, 84 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Kung Fu Panda)
USA 2008, 92 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Nutcracker and the Four Realms)
USA 2018, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Zwerg Nase)
Deutsche Demokratische Republik 1978, 75 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Elf)
USA, Deutschland 2003, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ri¢hie Ri¢h)
USA 1994, 90 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring)
USA, Neuseeland 2001, 178 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Den blodrøde cirkel / Der rote Kreis)
Dänemark, Bundesrepublik Deutschland 1960, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Crown for Christmas)
USA 2015, 83 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Um Himmels Willen - Mission unmöglich)
Deutschland 2012, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Drei Männer im Schnee)
Österreich 1955, 90 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Willy Wonka & the Chocolate Factory)
USA 1971, 100 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Wind and the Lion)
USA 1975, 119 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Charlie and the Chocolate Factory)
USA, UK 2005, 106 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone)
Vereinigte Staaten 1990, 103 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(A Street Cat Named Bob)
UK 2016, 103 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Sing)
USA 2016, 104 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (... altrimenti ci arrabbiamo!)
Italien, Spanien 1974, 98 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Gentlemen Prefer Blondes)
USA 1953, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Gruft mit dem Rätselschloss)
Bundesrepublik Deutschland 1964, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (December tale or S.Mykolay's Adventures)
Ukraine 2018, 75 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  



Fr., 24.12.2021 ab 20 Uhr, Abendprogramm


  (Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1957, 109 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Nutcracker and the Four Realms)
USA 2018, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (A Christmas Carol)
USA 1997, 68 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2017, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Toy Story 4)
USA 2019, 96 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Letzte Chance für Harry)
Deutschland 1998, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Maria Theresia)
Österreich 1951, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der unheimliche Mönch)
Bundesrepublik Deutschland 1965, 82 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(First Blood)
USA 1982, 93 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Children of Huang Shi)
Australien, China, Deutschland 2008, 114 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sister Act)
USA 1992, 100 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(One Chance)
UK, USA 2013, 103 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone)
Vereinigte Staaten 1990, 103 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Lo chiamavano Trinità)
Italien 1970, 110 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Snow White and the Huntsman)
USA 2012, 127 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Keinohrhasen)
Deutschland 2007, 115 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Instant Family)
USA 2018, 113 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Elvis)
USA 2005, 165 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Ein Trailer vorhanden
(The Lord of the Rings: The Two Towers)
USA, Neuseeland 2002, 179 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden

Deutschland 1988, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2011, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Krüger aus Almanya)
Deutschland 2015, 60 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Three Musketeers)
USA, Großbritannien 1973, 105 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast)
USA 1991, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Feuerzangenbowle)
Deutschland 1944, 94 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Maria Theresia)
Österreich 1951, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Fälscher von London)
Bundesrepublik Deutschland 1961, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Green Book)
USA 2018, 124 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rambo: First Blood Part II)
USA 1985, FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sister Act 2: Back in the Habit)
USA 1993, 107 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Christmas Candle)
UK, USA 2013, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Drei Trailer vorhanden
(Night at the Museum: Secret of the Tomb)
USA 2014, 98 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (National Lampoon's Christmas Vacation)
USA 1989, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Miracle on 34th Street)
USA 1994, 109 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Betting on the Bride)
USA 2017, 84 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader)
USA 2010, 111 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Nanny McPhee and the Big Bang)
Großbritannien 2010, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (...continuavano a chiamarlo Trinità)
Italien 1971, FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (GoldenEye)
Vereinigtes Königreich, USA 1995, 130 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden

Deutschland 2012, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (High Fidelity)
USA, UK 2000, 113 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rambo III)
USA 1988, 97 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Conan the Barbarian)
USA 2011, 113 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  





  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Wunschzettel)
Deutschland 2018, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Drei Trailer vorhanden
(Selma)
USA 2014, 127 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Cake)
USA, Kanada 2005, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Tree of Life)
USA 2011, 138 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ein Lächeln nachts um vier)
Deutschland 2017, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Fog)
USA / Kanada 2005, 102 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Colombiana)
USA, Frankreich 2011, 108 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(As Good as It Gets)
USA 1997, 133 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Love Punch)
Frankreich, UK 2013, 91 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Home Alone 3)
Vereinigte Staaten 1997, 102 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Uccellacci e uccellini)
Italien 1966, 88 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Three Musketeers)
USA, Großbritannien 1973, 105 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(First Blood)
USA 1982, 93 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast)
USA 1991, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Feuerzangenbowle)
Deutschland 1970, 100 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Betting on the Bride)
USA 2017, 84 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La cara oculta)
Spanien, Kolumbien 2011, 96 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Il a déjà tes yeux)
Frankreich 2016, 96 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Camouflage)
USA 2001, 93 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rambo: First Blood Part II)
USA 1985, FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Um Himmels Willen - Mission unmöglich)
Deutschland 2012, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ein Sack voll Geld)
Deutschland 2002, 87 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (High Fidelity)
USA, UK 2000, 113 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1957, 109 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Old Shatterhand / Les cavaliers rouges / La battaglia do fort apache)
BR Deutschland, Frankreich, Italien 1964, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Fog)
USA / Kanada 2005, 102 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Host)
USA 2013, 125 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How the Grinch Stole Christmas)
USA 2000, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2008, 59 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Santa Baby)
USA 2006, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Little Lord Fauntleroy)
Großbritannien 1980, 110 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Annie)
USA 2014, 113 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Barnyard)
USA 2006, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Teen Titans Go! To the Movies)
USA 2018, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten)
Bundesrepublik Deutschland, Italien, Jugoslawien 1968, 89 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pippi Longstocking)
USA 1961

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Gremlins 2 - The New Batch)
USA 1990, 106 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.



Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2022 NFL / Opetus Software GmbH