» Sie sagt. Er sagt.   » Das fliegende Klassenz...   » Sound of Freedom   » Hör auf zu lügen   » Butcher's Crossing   » DogMan   » Mein Ende. Dein Anfang.
 
Amazon.deMenü
 
 
Nur heute · Ab heute · Diesen Monat

TV-Programm

Spielfilme im Fernsehen

Mo. 25.12.2023

« So. 24.12.2023 Di. 26.12.2023 »





 
  (Willow)
USA 1988, 126 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Four Christmases)
USA, Deutschland 2008, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2007, 88 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sleepy Hollow)
USA 1999, 101 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Teufel mit den drei goldenen Haaren)
Deutschland 2009, 74 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ausgerechnet Weihnachten)
Deutschland 2005, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La princesse de Clèves)
Frankreich, Italien 1961, 108 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La secrétaire du père Noël)
Deutschland, Frankreich 1999, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Witness for the Prosecution)
USA 1957, 113 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Office Christmas Party)
USA 2016, 102 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz!)
Deutschland 2011, 87 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Occhio alla penna)
Italien 1981, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Shadow in the Cloud)
Neuseeland, USA 2020, 80 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(Cats)
USA, UK 2019, 107 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Holiday)
USA 2006, 128 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Red Riding Hood)
USA, Kanada 2011, 100 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (König Drosselbart)
Deutschland 2008, 58 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Le petit monde de Don Camillo)
Italien, Frankreich 1952, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Nutcracker and the Four Realms)
USA 2018, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2021, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Alle Kinder brauchen Liebe)
Deutschland 2000, 86 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Oggi a me... domani a te!)
Italien 1968, 105 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (L.A. Confidential)
Vereinigte Staaten 1997, 132 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Lord of the Rings: The Return of the King)
USA, Neuseeland 2003, 201 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (West Side Story)
USA 1961, 151 min., FSK ab 12

"West Side Story" ist ein US-amerikanischer Tanzfilm von Robert Wise und Jerome Robbins aus dem Jahr 1961. Er basiert auf dem Musical "West Side Story" von Leonard Bernstein. Die Liedtexte schrieb Stephen Sondheim, das Libretto Arthur Laurents. Die Produktion der Mirisch Corporation im Verleih der United Artists gewann zehn Oscars. Wie bei Musikfilmen aus dieser Zeit häufig der Fall wurden die Hauptrollen mit bekannten Schauspielern besetzt und der Gesang von Sängern (in der Regel Opern- oder Musicalsänger) gedoubelt. Den Part der Maria übernahm die amerikanische Sopranistin Marni Nixon, die auch Audrey Hepburn in "My Fair Lady" und Deborah Kerr in "Der König und ich" ihre Stimme lieh und Marilyn Monroe in "Blondinen bevorzugt" in dem Lied "Diamonds Are a Girl’s Best Friend" in den hohen Tonlagen unterstützte. In der Rolle des Toni ist Jim Bryant zu hören. Rita Moreno sang als Anita ihre Lieder selbst, mit Ausnahme des Liedes "A Boy Like That", in welchem sie von Betty Wand synchronisiert wurde. Die Sängerdouble wurden weder im Filmabspann noch auf den dazugehörigen Schallplatten-Alben genannt. Erst bei späteren Auflagen des Soundtracks auf CD sind die Namen aufgeführt. Der Film war für elf Oscars nominiert und erhielt davon zehn, was ihn zu einem der höchstdekorierten Werke in der Filmgeschichte machte. In (West)Deutschland startete der Film am 13. September 1962 in den Kinos, in Ostdeutschland (DDR) am 25. Mai 1973. Am 3. Juni 2004 gab es eine Neuveröffentlichung. Am 10. Februar 2009 lief eine restaurierte 70mm-Version auf dem Berlin International Film Festival.
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Horrible Bosses)
USA 2011, 98 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,75 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Spies Like Us)
USA 1985, 98 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Perinbaba)
Tschechoslowakei 1985, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Out of Africa)
USA 1985, 160 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (National Lampoon's Christmas Vacation)
USA 1989, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Why Him?)
USA 2016, 108 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die weiße Schlange)
Deutschland 2015, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1957, 109 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La secrétaire du père Noël)
Deutschland, Frankreich 1999, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Oggi a me... domani a te!)
Italien 1968, 105 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Pippi Långstrump på de sju haven)
Schweden 1970, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Nutty Professor)
USA 1996, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Princ a Vecernice)
Tschechoslowakei 1978, 76 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Hotel for Dogs)
USA, Deutschland 2009, 100 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Meschkas Enkel)
DDR 1981, 78 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Willow)
USA 1988, 126 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Star)
USA 2017, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Occhio alla penna)
Italien 1981, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Charade)
USA 1963, 113 min., FSK ab 12

"Charade" ist eine US-amerikanische Kriminalkomödie aus dem Jahr 1963. Eine junge Witwe in Paris wird von brutalen Kriminellen bedroht und findet Hilfe bei einem charmanten US-Amerikaner, der aber mehrmals seine Identität wechselt (Cary Grant als Brian Cruikshank - alias Peter Joshua, Alexander Dyle, Adam Canfield. Der Film weist eine Altersfreigabe von 12 auf, früher 16. "Charade" ist deutlich an den Stil der Kriminalfilme von Alfred Hitchcock angelehnt und verfügt über eine spannende Geschichte mit einer Reihe von überraschenden Wendungen. Eine Figur nach der anderen muß sterben, bis nur noch drei Figuren übrig sind. Stanley Donen konnte mit Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, James Coburn und George Kennedy ein beachtliches Staraufgebot um sich versammeln. Die Dialoge zwischen Lampert und Joshua sind (im klassischen Stil der Screwball-Comedy) von geschliffener Intelligenz und wechseln zwischen dem Charme zweier Menschen, die dabei sind, sich ineinander zu verlieben, und dem steten Misstrauen, das Lampert Joshua entgegenbringt, da er stets eine Lüge durch die nächste ersetzt. Die Chemie stimmt sichtbar zwischen dem Paar, auch wenn Grant beim Dreh schon 59 Jahre alt und damit 25 Jahre älter als Hepburn war. Dazu verfügt der Film über schwelgerische Dekors, mit Paris über ein stimmungsvolles Set und über Kostüme von Givenchy für seine Hauptdarstellerin. Hepburn war die erste Schauspielerin, die einen prozentualen Anteil am Einspielergebnis erhielt. Nachdem sich "Charade" als großer Erfolg erwiesen hatte, drehte Regisseur Donen drei Jahre später mit Gregory Peck und Sophia Loren die ganz ähnlich angelegte Thrillerkomödie "Arabeske". Die deutsche Erstaufführung war am 13. Dezember 1963. Im deutschen Fernsehen war "Charade" erstmals am 19. Juli 1974 ab 20.15 Uhr in der ARD zu sehen.
Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Wenn wir uns begegnen)
Deutschland 2008, 89 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How the Grinch Stole Christmas)
USA 2000, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Smurfs 2)
USA 2013, 105 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Descendants)
USA 2015, 107 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rio 2)
USA 2014, 113 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Miracle on 34th Street)
USA 1994, 109 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Drei Männer im Schnee)
Österreich 1955, 90 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (We're No Angels)
USA 1989, 102 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Lo chiamavano Trinit?)
Italien 1970, 110 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Deutschland, Schweiz 2018, 99 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die kleine Lady)
Österreich 2012, 100 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Stille Nächte)
Deutschland 2014, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Nim's Island)
USA 2008, 96 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  



Mo., 25.12.2023 ab 10 Uhr


 
 
Deutschland 2021, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Descendants 2)
USA 2017, 107 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How to Train Your Dragon 2)
USA 2014, 105 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ice Age: The Meltdown)
USA 2006, 86 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Le petit monde de Don Camillo)
Italien, Frankreich 1952, 107 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Ten Commandments)
USA 1956, 220 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die drei Federn)
Deutschland 2014, 60 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (...continuavano a chiamarlo Trinit?)
Italien 1971, FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Hexe Lilli rettet Weihnachten)
Deutschland, Österreich, Belgien 2017, 99 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(The Nutcracker and the Four Realms)
USA 2018, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Wunschzettel)
Deutschland 2018, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
Zwei Kommentare vorhanden
(Identity Thief)
USA 2013, 107 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Drei Männer im Schnee)
Österreich 1955, 90 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Ice Age: A Mammoth Christmas)
USA 2011, 25 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Three Musketeers)
USA, Großbritannien 1973, 105 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Rumpelstilzchen)
Deutschland 2009, 58 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Niko - Lentäjän poika)
Finnland, Deutschland, Dänemark, Irland 2008, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Descendants 3)
USA 2019, 102 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl)
USA 2003, 137 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Ride Like a Girl)
Australien 2019, 94 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Auf einmal war es Liebe)
Deutschland 2019, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Womit haben wir das verdient?)
Österreich 2018, 88 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2020, 88 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden

Deutschland, Österreich 2021, 92 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Sípková Ruzenka)
Tschechoslowakei, BR Deutschland 1990, 94 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Little Women)
USA 2019, 129 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Traumschiff)
DDR 1956, 85 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Butter)
USA 2011, 87 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt)
Deutschland 2016, 79 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Three Musketeers)
USA, Großbritannien 1973, 105 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Dornröschen)
Deutschland 2008, 80 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (... altrimenti ci arrabbiamo!)
Italien, Spanien 1974, 98 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Nanny McPhee)
Großbritannien 2005, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Traumschiff)
DDR 1956, 85 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Schut / Au pays des Skipétars / Una carabina per Schut / Sut)
Deutschland, Frankreich, Italien, Jugoslawien 1964, 114 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Aschenputtel)
Deutschland, Frankreich, Spanien, Tschechoslowakei 1989, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Frau Holle)
Deutschland 2008, 58 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest)
USA 2006, 145 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der unheimliche Mönch)
Bundesrepublik Deutschland 1965, 82 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Around the World in 80 Days)
UK, USA, Deutschland, Irland 2004, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Dirty Grandpa)
USA 2016, 102 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast)
USA 1991, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Stille Nächte)
Deutschland 2014, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Nanny McPhee and the Big Bang)
Großbritannien 2010, 95 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Più forte, ragazzi!)
Italien 1972, 102 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Wunschzettel)
Deutschland 2018, 89 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ostwind 2)
Deutschland 2015, 108 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi)
Österreich 1955, 102 min., FSK ab 6

"Sissi" ist ein österreichischer Historienfilm aus dem Jahr 1955, der von den frühen Jahren der Kaiserin Elisabeth erzählt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1952 im Titania-Verlag in Stuttgart in zwei Teilen veröffentlichten Roman von Marie Blank-Eismann. 1933 wurde "Sissi" bereits in der Roman-Zeitschrift "Blütenregen" als illustrierter Fortsetzungsroman publiziert. Als sich der Film als großer Erfolg an den Kinokassen erwies, folgten die Fortsetzungen "Sissi – Die junge Kaiserin" (1956) und "Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin" (1957). Die "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen und zu den erfolgreichsten Filmen in deutschen und österreichischen Kinos; die Zuschauerzahlen bewegen sich zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Millionen. Nur "Der Förster vom Silberwald" (achtundzwanzig Millionen) war noch erfolgreicher. Die Zahlen sind allerdings ungenau, da zu dieser Zeit die Kartenverkäufe noch nicht lückenlos erfasst wurden. 1931 kaufte Hubert Marischka das Theaterstück "Sissys Brautfahrt" von Ernst Décsey und Gustav Holm. Zusammen mit seinem Bruder Ernst und den Autoren des Theaterstücks schrieb er es zu einem Libretto für ein Singspiel mit Namen "Sissy" um. Mit der Musik von Fritz Kreisler wurde es am 23. Dezember 1932 im Theater an der Wien uraufgeführt. Das Stück wurde, mit Paula Wessely und danach mit Hedy Kiesler und schließlich Rose Stradner in der Titelrolle, ein großer Erfolg. Die Produktion wurde bis 1936 gespielt, eine der nicht mehr sehr zahlreichen Aufführungen nach dem zweiten Weltkrieg sah Elfriede Ott und Oskar Werner in den Hauptrollen. Für die damals beträchtliche Summe von 160.000 US-Dollar erwarb die amerikanische Filmgesellschaft Columbia die Rechte an dem Stück. Die Filmfassung unter dem Titel "The King Steps Out" wurde von Josef von Sternberg mit Grace Moore in der Hauptrolle verfilmt und war ein Erfolg an der Kinokasse. 1955 entschloss sich auch Ernst Marischka zu einer Verfilmung. Da die Rechte von der US-Version von 1936 nicht zurückgekauft werden konnten, erwarb er - um keinen Rechtsstreit zu riskieren - die Rechte an dem Roman "Sissi" von Marie Blank-Eisman, konzipierte das Drehbuch völlig neu und nannte den Film wie den zugrundeliegenden Roman "Sissi".
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Gruft mit dem Rätselschloss)
Bundesrepublik Deutschland 1964, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Elf)
USA, Deutschland 2003, 93 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Deutschland 2021, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Oh Tannenbaum)
Deutschland 2007, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Stan & Ollie)
UK, Kanada, USA 2018, 94 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Hunchback of Notre Dame)
USA 1996, 91 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Angels and Demons)
USA 2009, 138 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone 2: Lost in New York)
USA 1992, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone)
USA 1990, 103 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Hitch)
USA 2005, 118 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,25 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Chi trova un amico, trova un tesoro)
Italien, USA 1981, 110 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Office Christmas Party)
USA 2016, 102 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Sissi - Die junge Kaiserin)
Österreich, Deutschland 1956, 101 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Fälscher von London)
Bundesrepublik Deutschland 1961, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Un profil pour deux)
Frankreich, Belgien, Deutschland 2017, 95 min., FSK ab 0

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  



Mo., 25.12.2023 ab 20 Uhr, Abendprogramm


 
  (Aladdin)
USA 1992, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (It's a Wonderful Life)
USA 1946, 125 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Titanic)
USA 1997, 194 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,75 (vier Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Penguin Bloom)
USA, Australien 2020, 92 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Dampfnudelblues)
Deutschland 2013, 87 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Young and Prodigious T.S. Spivet)
Frankreich, Kanada 2013, 101 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (A Shoe Addict's Christmas)
USA 2018, 83 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden

Deutschland, Österreich 2021, 92 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Gasthaus an der Themse)
Bundesrepublik Deutschland 1962, 92 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Death on the Nile)
Vereinigtes Königreich 1978, 134 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Last Witch Hunter)
USA 2015, 102 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Good Will Hunting)
USA 1997, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Home Alone 2: Lost in New York)
USA 1992, 120 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Hölle)
Österreich, Deutschland 2017, 88 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Intouchables)
Frankreich 2011, 112 min., FSK ab 6

Ziemlich beste Freunde (Originaltitel: Intouchables, französisch für Die Unberührbaren) ist eine französische Filmkomödie der Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano aus dem Jahr 2011. Die Produktion basiert auf der im Jahr 2001 erschienen Autobiografie Le second souffle des ehemaligen Pommery-Geschäftsführers Philippe Pozzo di Borgo, der Juni 1993 beim Paragliding abstürzte und seither Tetraplegiker ist. Ziemlich beste Freunde erzählt lose von der Freundschaft zu seinem langjährigen Pflegehelfer, dem es mit seiner unkonventionellen Art gelingt, dem wohlhabenden aber isoliert lebenden Philippe während seiner Anstellung neuen Lebensmut einzuhauchen. Der Spielfilm mit François Cluzet und Omar Sy in den Hauptrollen wurde unter anderem in Paris, Seine-Saint-Denis, Savoie und im Seebad Cabourg am Ärmelkanal gedreht. In Frankreich avancierte er nach Veröffentlichung im November 2011 mit über 19,2 Millionen Zuschauern zur erfolgreichsten inländischen Produktion des Jahres. Im deutschsprachigen Raum startete Ziemlich beste Freunde im Januar 2012 und wurde ebenfalls zum Publikumserfolg. Allein in Deutschland, wo sich die Komödie über ein Jahr in den Kinos hielt, sahen den Film über 9,0 Millionen Besucher. Das weltweite Einspielergebnis betrug über 426 Millionen US-Dollar. Kritiker lobten sowohl das Spiel der beiden Hauptdarsteller als auch die tragikomische Inszenierung der Produktion einvernehmlich. Bei der 37. César-Verleihung im Februar 2012 ging Ziemlich beste Freunde mit neun Nominierungen ins Rennen und Omar Sy gewann die Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller. Überdies wurde der Film für den Golden Globe Award für den Besten fremdsprachigen Film sowie den BAFTA Award in der Sparte Bester nicht-englischsprachiger Film nominiert. Zudem wurde Ziemlich beste Freunde als offizieller Kandidat Frankreichs auf eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film ausgewählt.
Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Der Name der Rose)
Deutschland, Frankreich, Italien 1986, 126 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
(Spider-Man: No Way Home)
USA 2021, 143 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Angela's Ashes)
Irland, USA 1999, 145 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2017, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Ultimate Christmas Present)
Kanada, USA 2000, 85 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Christmas Town)
USA 2019, 86 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Equalizer)
USA 2014, 128 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Der schwarze Abt / Le Crapaud masqu?)
Bundesrepublik Deutschland, Frankreich 1963, 89 min., FSK ab 12

"Der schwarze Abt" (französischer Titel: "Le Crapaud masqué") ist ein deutsch-französisch koproduzierter Kriminalfilm, der 1963 unter der Regie von Franz Josef Gottlieb gedreht wurde. Bei der Verfilmung des gleichnamigen Romans (Originaltitel: The Black Abbot) von Edgar Wallace handelt es sich um den 15. deutschsprachigen Edgar-Wallace-Film der Nachkriegszeit. Die Uraufführung des Schwarzweißfilms in Ultrascope fand am 5. Juli 1963 im Universum in München statt. Nach der ersten Prüfung am 3. Juli 1963 gab die FSK den Film ab 16 Jahren frei. Da der Film während der Sommerferien in die Kinos kam und mit Rücksicht auf ein jugendliches Publikum eine Freigabe ab 12 Jahren erhalten sollte, mußte man den Film um drei Szenen kürzen: 1) Der ermordete Rechtsanwalt Gine verzerrt qualvoll sein Gesicht 2) Lord Chelford schleppt Leslie Gine in den unterirdischen Gewölben von links nach rechts und wirft ihren Körper plötzlich hin 3) Lord Chelford dreht sich unter den herabfallenden Steinmassen in den Katakomben noch einmal um Nach einer erneuten Sichtung erfolgte am 12. Juli 1963 die Freigabe ab 12 Jahren. Zwischenzeitlich wurde der Film am 5. Juli 1963 im Universum in München uraufgeführt. Während der Erstaufführungszeit hatte der Film in Deutschland rund 2,7 Millionen Kinozuschauer. In den französischen Kinos startete "Der schwarze Abt" ab 8. Juli 1964 unter dem Titel "Le Crapaud masqué". In der DDR lief der Film ab 4. September 1970 in den Kinos. Die erste Ausstrahlung im deutschen Fernsehen erfolgte am 12. Februar 1974 im ZDF. 1991 erfolgte eine Veröffentlichung als Kaufvideo. Die Video- und viele Jahre auch die Fernsehfassungen waren über die FSK-Auflagen hinaus gekürzt und wurden im falschen Filmformat sowie zum Teil sogar spiegelverkehrt wiedergegeben. Zudem war der im Original farbige Vorspann durch einen Schwarzweiß-Vorspann ersetzt worden. Inzwischen erschien der Film in der ungekürzten Originalfassung, die auch die einst von der FSK zensierten Einstellungen enthält, auf DVD. Auch diese Version wurde ab 12 Jahren freigegeben.
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Shawshank Redemption)
USA 1994, 142 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,33 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Misfits)
USA 2021, 91 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Weihnachtshund)
Deutschland, Österreich 2004, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Black Christmas)
USA, Kanada 2006, 84 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Dead Poets' Society)
USA 1989, 123 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Kommentare vorhanden
(Unhinged)
USA 2020, 87 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Top Gun)
USA 1986, 105 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Beauty and the Beast)
USA 1991, 84 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Tri orísky pro Popelku)
CSSR, DDR 1973, 82 min., FSK ab 0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (auch: "Drei Nüsse für Aschenbrödel") ist einer der bekanntesten Märchenfilme aus der Kooperation CSSR/DDR. Er entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlícek nach der Romanvorlage des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová. Der Film ist seit Jahren fester Bestandteil im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender und gilt inzwischen als Kultfilm. Die FSK-Empfehlung lautet inzwischen "ohne Altersbeschränkung" (früher ab 6). Der Film hatte seine Kinopremiere in der CSSR am 1. November 1973, in der DDR im März 1974 und in der BRD am 19. Dezember 1974. Am 26. Dezember 1975 wurde der Film erstmals im westdeutschen Fernsehen gezeigt. Er wird seitdem regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit von Fernsehsendern in Tschechien, in Deutschland, Norwegen und der Schweiz ausgestrahlt. Der Film entstand nach Motiven des gleichnamigen Märchens von Božena Nemcová, das das Grimmsche Motiv "Aschenputtel" variiert, indem es drei Haselnüsse als Wunschinstrumente integriert – ein Motiv, das in den über vierhundert bekannten Varianten des Märchens auf mehreren Kontinenten seit der Antike weit verbreitet ist. Bekannt wurden durch diesen Film die Schauspielerin Libuše Šafránková und der Schauspieler Pavel Trávnícek. Beide wurden mehr oder weniger durch einen Zufall gecastet: Regisseur Václav Vorlícek erinnerte sich nach einem Casting mit über zweitausend Bewerberinnen an ein Mädchen, das er Jahre zuvor in einem Fernsehfilm gesehen hatte: Libuše Šafránková. Pavel Trávnícek entdeckte er, als dieser in einem Abschlußfilm für einen Freund mitspielte, dessen Prüfer Václav Vorlícek war.
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Silence of the Lambs)
USA 1991, 118 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Mortal Kombat)
USA 2021, 110 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Flight of the Phoenix)
USA 1965, 142 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2015, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Zwei Trailer vorhanden
Ein Kommentar vorhanden
(Green Book)
USA 2018, 124 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Little Women)
USA 2019, 129 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Home Sweet Home Alone)
USA 2021, 93 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die Trapp-Familie)
BRD 1956, 106 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Single Bells)
Deutschland, Österreich 1998, 90 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Ocean's Eleven)
USA 1960, 122 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Das Verrätertor / The Traitor's Gate)
Bundesrepublik Deutschland, Großbritannien 1964, 85 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  





 
  (Tinker Tailor Soldier Spy)
UK Frankreich 2011, 127 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Black Christmas)
USA, Kanada 2006, 84 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Great White)
Australien, USA, UK 2021, 88 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Amazing Spider-Man 2)
USA 2014, 142 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 2,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden
(Little Women)
USA 2019, 129 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Collateral)
USA 2004, 120 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Hänsel und Gretel)
Deutschland 2006, 75 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Good Will Hunting)
USA 1997, 122 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Die kleine Lady)
Österreich 2012, 100 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Trailer vorhanden

Deutschland 2020, 118 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
Österreich 2000, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (The Shining)
Großbritannien 1980, 119 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Note 3,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (7 Guardians of the Tomb)
China, Australien, Russland, Thailand 2018, 86 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Bridget Jones - The Edge of Reason)
Großbritannien, USA 2004, 104 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Rambo)
USA, Deutschland 2008, 91 min., FSK ab 18

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Bridget Jones's Baby)
UK, USA, Frankreich, Irland 2016, 118 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Der Froschkönig)
Deutschland 1954, 87 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
 
Deutschland 2017, 90 min.

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(The Shawshank Redemption)
USA 1994, 142 min., FSK ab 12

Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Note 1,33 (drei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Welcome to Marwen)
USA 2018, 111 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

Ein Kommentar vorhanden
(Prisoners)
USA 2013, 153 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Note 1,50 (zwei Stimmen)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Mortal Kombat)
USA 1995, 101 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Die Hölle)
Österreich, Deutschland 2017, 88 min., FSK ab 16

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Four Christmases)
USA, Deutschland 2008, 88 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (The Silence of the Lambs)
USA 1991, 118 min., FSK ab 16

Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Note 2,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Blancaflor, la hija del diablo)
Spanien, Tschechoslowakei, Deut., Frnkr. 1988, 90 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Witness for the Prosecution)
USA 1957, 113 min., FSK ab 12

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (La secrétaire du père Noël)
Deutschland, Frankreich 1999, 89 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  

  (Napoleon Dynamite)
USA 2004, 91 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

Drei Trailer vorhanden
(Maya the Bee: The Honey Games)
Deutschland, Australien 2018, 82 min., FSK ab 0

 
· Suchen bei  › Amazon  

 
  (Don Camillo)
Italien 1984, 126 min., FSK ab 6

Bewertungssterne: 1 von 5
Note 4,00 (eine Stimme)
 
· Suchen bei  › Amazon  

  (How to Train Your Dragon 2)
USA 2014, 105 min., FSK ab 6

 
· Suchen bei  › Amazon  


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!

Schon registriert? Dann jetzt anmelden und Newsletter auswählen.

Noch nicht registriert? Dann jetzt nachholen.



Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.











Mo. 25.12.2023 18:00:
Das ZDF zeigt das Historiendrama "Little Women" von Greta Gerwig aus dem Jahr 2019 mit Saoirse Ronan, Emma Watson, Florence Pugh, Eliza Scanlen, T. Chalamet, L. Dern, M. Streep u.a. als deutsche Free-TV-Premiere am Montag, 25. Dezember 2023, um 23:25 Uhr.
» Little Women

Mo. 25.12.2023 15:00:
ProSieben zeigt die Free-TV-Premiere der Fantasyaction "Mortal Kombat" von Simon McQuoid aus dem Jahr 2021 mit Tadanobu Asano, Ludi Lin, Jessica McNamee, Lewis Tan, Chin Han, Josh Lawson, Hiroyuki Sanada u.a. am Montag, 25. Dezember 2023, um 23:10 Uhr.
» Mortal Kombat

So. 24.12.2023 21:00:
ARTE zeigt das Kindheitsabenteuer "Die Karte meiner Träume" von Jean-Pierre Jeunet aus dem Jahr 2013 mit Kyle Catlett, Helena Bonham Carter, Judy Davis, Callum Keith Rennie u.a. als Free-TV-Premiere am Montag, 25. Dezember 2023, um 20:15 Uhr.
» Die Karte meiner Träume

So. 24.12.2023 18:00:
ProSieben zeigt die Sci-Fi-Action "Spider-Man: No Way Home" von Jon Watts aus dem Jahr 2021 mit Tom Holland, Zendaya, Jacob Batalon, Jamie Foxx, Jon Favreau, Benedict Cumberbatch u.a. als Free-TV-Premiere am Montag, 25. Dezember 2023, um 20:15 Uhr.
» Spider-Man: No Way Home

So. 24.12.2023 15:00:
RTL zeigt das Fantasyabenteuer "Die Schule der magischen Tiere" von Gregor Schnitzler aus dem Jahr 2021 mit Emilia Maier, Leonard Conrads, Loris Sichrovsky, Nadja Uhl u.a. als deutsche Free-TV-Premiere am Montag, 25. Dezember 2023, um 20:15 Uhr.
» Die Schule der magischen Tiere

Mehr News...
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2011-2024 NFL / Opetus Software GmbH